Probleme beim Einloggen

IT Cluster Oberfranken - Netzwerk der IT Branche in Oberfranken

Netzwerk oberfränkischer Unternehmen und Institutionen als Wissens- und Wachstumspool.

Nur für XING Mitglieder sichtbar IT-Cluster Oberfranken wählt neue Vorstandsmitglieder und startet regionale Neuausrichtung.
Neuwahlen und Weichenstellungen für die Zukunft standen auf der Agenda bei der Jahreshauptversammlung des IT-Clusters Oberfranken. Der Verein soll zentrale Anlaufstelle für IT-Themen in Oberfranken werden.
Mit einem neu gewählten Vorstand und vielversprechenden Ideen startet das IT-Cluster Oberfranken nach der Jahreshauptversammlung. „Wir wollen weiter daran arbeiten, das IT-Cluster zum zentralen Ansprechpartner für IT-Themen in Oberfranken zu machen und die regionale Vernetzung in Oberfranken voranzubringen“, sagt der neue Vorsitzende Hans Ulrich Gruber aus Kulmbach. Sein Stellvertreter Thomas Feike ergänzt: „Speziell angesprochen werden hierzu die ansässigen Hochschulen in Hof, Bayreuth, Coburg und Bamberg, alle digitalen Gründerzentren, IHKs, HWK und Vereine, die sich mit digitalen Themen beschäftigen.“
Im IT-Cluster haben sich Unternehmen und Institutionen zu einem spezialisierten regionalen Netzwerk zusammengeschlossen. So entsteht ein Wissens- und Wachstumspool, der Vorteile für alle beteiligten Akteure schafft. Im Rahmen der Jahreshauptversammlung wurden jeweils einstimmig Hans Ulrich Gruber aus Kulmbach zum Vorsitzenden sowie Thomas Feike, ebenfalls aus Kulmbach und Mario Mages aus Bamberg zum Stellvertreter gewählt. Gemeinsam wollen die drei Vorstände die gute Arbeit der Vorgänger fortführen und neue Akzente setzen.
„Neben den zwischenzeitlich etablierten Highlight-Veranstaltungen, wie zum Beispiel das IT-Unternehmer Event auf Schloss Thurnau, dem Absolventenpreis für Bachelor- und Masterarbeiten von ansässigen Hochschulen oder das IT-Forum Oberfranken – dieses Jahr an der Hochschule in Coburg - werden wir für die Mitglieder einen Workshop mit einem Top-Referenten organisieren“, sagte Mario Mages. So sollen Fachthemen zukünftig von einem noch zu gründenden Kompetenz-Team erarbeitet werden. Zudem werde es weitere neue Formate geben. „In unserem Netzwerk haben wir viele kompetente IT-Unternehmen, die wir auch untereinander besser in Kontakt bringen wollen. Außerdem wollen wir den Verein attraktiver für Startups machen und ein nachhaltiges Gründerökosystem in ganz Oberfranken befördern. Startups sollen sich in Oberfranken ansiedeln, hier bleiben und vom starken Netzwerk der Region profitieren“, so Mario Mages.
Das Cluster will künftig auch den Austausch stärken, damit die oberfränkischen Unternehmen leicht den passenden IT-Dienstleister oder Projektpartner in ihrer Nähe finden können. „Die oberfränkischen Unternehmen müssen Niemanden extra aus München oder Frankfurt kommen lassen, wenn es für ihr Anliegen auch Unternehmen in der Region gibt“, erläutert Thomas Feike und ergänzt: „Für die Unternehmen ist das naheliegend. Sie sparen Fahrtkosten, haben einen Ansprechpartner vor Ort, die Aufträge bleiben für die Arbeitsplätze und Investitionen in den Unternehmen nachhaltig in der Region.“ Als Nebeneffekt werde damit gleichzeitig die IT-Region Oberfranken gestärkt.
Ein solcher Ansprechpartner möchten auch die Vorstände selbst für ihre Mitglieder sein. „Wir bedanken uns herzlich bei den Mitgliedern des IT-Clusters für das in uns gesetzte Vertrauen und freuen uns auf einen inspirierenden Austausch“, so die neu gewählten Vorstände.
Weitere Informationen zu den Veranstaltungen und zum IT-Cluster gibt es online: http://www.it-cluster-oberfranken.de
Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden.
Nicola Strätz Pressemeldung zum 7. IT Unternehmerevent auf Kloster Banz
Ist sichere IT überhaupt möglich?
„Gut gerüstete Angreifer knacken jedes System“, sagt Dr. Sandro Gaycken, einer der führenden deutschen Experten für IT-Security. Am 16. Juli 2014 referiert er auf dem 7. IT-Unternehmer-Event des IT-Cluster Oberfranken (ITCO) auf Kloster Banz über die Risiken der Informationsgesellschaft für Unternehmen. Partner der Veranstaltung sind der Bayerische Unternehmensverband Metall und Elektro e.V. (bayme), die oberfränkischen Sparkassen, die Gesellschaft für Informatik e.V. (GI) und der eBusiness-Lotse Oberfranken.
Trügerische Sicherheit
„Der NSA-Skandal brachte zutage, was viele längst befürchtet haben“, sagt Claus Huttner, Vorsitzender des Vorstands des IT-Cluster Oberfranken und Geschäftsführender Gesellschafter der BI-LOG Service Group GmbH. „Der gläserne Bürger ist längst keine Fiktion mehr. Ebenso gilt für Unternehmen: Alle noch so sicher geglaubten Unternehmensnetze, Kommunikationsverbindungen und wohlbehüteten Datenbestände sind angreifbar.“ Sandro Gaycken zeigt die Risiken für Unternehmen und erklärt, wie sie sich schützen können. Er schlägt neue Hard- und Software-Konzepte vor, die als Basis für Hochsicherheitsstandards dienen.
Experte für Cybersecurity und Cyberwar
Dr. Sandro Gaycken ist Technikphilosoph und Wissenschaftler am Institut für Informatik der Freien Universität Berlin. Sein Fokus liegt auf den Bereichen Informatik, Gesellschaft, Cybersecurity und Cyberwar. Sandro Gaycken ist Berater verschiedener Ministerien in In- und Ausland, des Deutschen Bundestags sowie der NATO.
Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden.
Nicola Strätz Mitgliederversammlung 2014
Der Vorstand des IT-Cluster Oberfranken e. V. lud am 20. Februar 2014 alle Mitglieder herzlich zur diesjährigen Mitgliederversammlung in die Kommunbräu Kulmbach ein.
Neben den notwendigen Formalitäten stand bei dieser Veranstaltung einmal mehr der Dialog und das gegenseitige Kennenlernen im Vordergrund. Auch um das Nützliche mit dem Angenehmen zu verbinden, hatten wir mit der Kommunbräu Kulmbach diesmal eine ganz besondere Lokation für die Mitgliederversammlung ausgewählt. Die von Kulmbacher Bürgern 1992 gegründete Kommunbräu schreibt nicht nur Biergeschichte, sondern ist darüber hinaus für seine Gastlichkeit und gute fränkische Küche bekannt. Der Wirt, Herr Peter Stübinger, gab umfassende Einblicke in die Besonderheiten von handwerklich gebrautem naturbelassenem Bier während die Anwesenden fränkische Wirtshauskultur genießen konnten...
Bilder unter: http://linkshrink.de/46843/
Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden.
Nicola Strätz 20.02.2014 Mitgliederversammlung Kommunbräu Kulmbach
Donnerstag, 20. Februar 2014, um 18:00 Uhr
Kommunbräu Kulmbach, Grünwehr 17, 95326 Kulmbach
Parkplätze finden Sie in ca. 200 Meter Entfernung auf dem Großparkplatz Schwedensteg.
Der Vorstand des IT-Cluster Oberfranken e. V. lädt alle Mitglieder herzlich zur diesjährigen Mitgliederversammlung ein.
Agenda:
- Begrüßung
- Jahresrückblick 2013
- Programm 2014
- Kassenbericht 2013 und Finanzplan 2014
- Entlastung Kassier und Vorstand
- Sonstiges
Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden.
Nicola Strätz Veranstaltung: Dokumentenmanagement und Ablauforganisation
"Dokumentenmanagement und Ablauforganisation- DMS/ECM-Systeme als Basis für effiziente Geschäftsprozesse"
am 29. Januar 2014 von 12:00 bis ca. 18:30 Uhr
im IHK-Bildungszentrum Bamberg, Ohmstraße 15, 96050 Bamberg
Wir laden Sie herzlich zur ersten Veranstaltung des IT-Cluster Oberfranken e. V. im neuen Jahr ein, die gemeinsam mit dem eBusiness-Lotsen Oberfranken sowie der IHK für Oberfranken Bayreuth angeboten wird.
Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden.

Moderatoren

Infos zu den Moderatoren

Über die Gruppe "IT Cluster Oberfranken - Netzwerk der IT Branche in Oberfranken"

  • Gegründet: 05.07.2010
  • Mitglieder: 140
  • Sichtbarkeit: offen
  • Beiträge: 89
  • Kommentare: 3
  • Marktplatz-Beiträge: 0