Viele EU Unternehmer überlegen wie man in Polen eine Firma aufmachen kann, welche Form soll die Firma haben, und ob es sich lohnt in Polen zu investieren.
Welche Form sollte eine Firma in Polen haben ?
Will man ein seriöser Unternehmer in Polen sein, sollte man die Form einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung auswählen (GmbH - spółka z ograniczoną odpowiedzialnością).
Zur Gründung einer GmbH in Polen benötigen Sie das folgende zu wissen und zu bestimmen:
1. Das Gründungskapital einer GmbH - in Polen beträgt dieses Minimum 5.000 PLN also ca. 1.150 Euro.
2. Der Mindestsatz einer Einlage - dieser beträgt Minimal 50 PLN.
3. Den Sitz der Gesellschaft,
4. Den Gegenstand der wirtschaftlichen Tätigkeit - dieser wird aus der speziellen polnischen Klassifizierung der wirtschaftlichen Tätigkeit herausgesucht (PKD),
5. Die Satzung der GmbH - diese kann durch eine Anwaltskanzlei vorbereitet werden oder man kann eine Standardsatzung nutzen, die online auf den Webseiten des polnischen Justizministerium zu finden ist.
6. Die Bezeichnung der Gesellschafter - eine GmbH in Polen kann durch einen Gesellschafter gegründet werden (Einmanngesellschaft), aber aus praktischen Gründen ist es Sinnvoll mindestens zwei Gesellschafter in der GmbH zu haben. Dies Vereinfacht die Gesellschafterversammlungen, die damit nicht - wie bei einer Einmanngesellschaft - fast alle beim Notar in Polen abgehalten werden müssen.
7. Den Namen der Gesellschaft - die Gesellschaft muss einen Namen haben der sich mit der polnischen Bezeichnung der GmbH beendet - spółka z ograniczoną odpowiedzialnością (sp. z o.o.), der Name der Gesellschaft kann frei gewählt werden.
8. Die Geschäftsführung - in Polen wird diese als Vorstand bezeichnet. Zur Geschäftsführung gehört der „Prezes“ also der Hauptgeschäftsführer sowie auch die Vorstandsmitglieder.
9. Die Vertretungsberechtigung - meistens wird dies so wie in Deutschland bestimmt, also wenn nur ein Geschäftsführer bestimmt worden ist so vertritt er die Gesellschaft alleine, wenn mehrere Geschäftsführer berufen worden sind so wird die Gesellschaft durch zwei Geschäftsführer vertreten oder durch einen Geschäftsführer zusammen mit einen Prokuristen.
10. Den Termin beim Notar zur Unterzeichnung der Satzung durch die Gesellschafter - hier ist das persönliche Erscheinen der Gesellschafter normalerweise erforderlich. Die Notarkosten für die Beurkundung der Satzung beim Minimalen Stammkapital betragen ca. 200 Euro. Je höher das Stammkapital desto grösser die Kosten.
11. Die Eintragung der Gesellschaft ins Handelsregister - hierbei sollten spezielle Formulare ausgefüllt werden und ans Handelsregister samt Anlagen eingereicht werden. Die Gerichtskosten für die Eintragung der GmbH ins Handelsregister betragen 600 PLN, also ca. 140 Euro.
12. Die Buchhaltung - die Buchhaltung der GmbH in Polen ist ganz wichtig, wir arbeiten mit Buchhaltern zusammen, die mit unseren Mandanten in der deutschen Sprache sich verständigen.
Wir leisten einen vollen Gründungsservice für unsere Mandanten und betreuen die Gründung einer GmbH in Polen von Anfang an.
Zur Ihren Diensten steht immer ein deutschsprechender Anwalt.
Adwokat Robert Majchrzak