Problems logging in

Gemeinwohl-Ökonomie

Willkommen in der XING-Gruppe Gemeinwohl-Ökonomie (GWÖ). Wir widmen uns der Vernetzung für Gemeinwohl interessierte Menschen.

Michael Vaqil Maaß Ist es gemein, sich wohl zu fühlen und auch noch ökonomisch orientiert?
Guten Tag, liebe Gleichgesinnte,
das o.g. nehme ich oft wa(h)r; es kann doch nicht sein, daß so ein Paar "Spinner" unsere Wirtschaft und unser ´sicheres` Leben auf- und umkleppeln wollen.
Wo kommen wir denn da hin?
Eben dahin, daß wir erkennen, so wie bisher geht es nicht weiter, wir brauchen von Grund auf eine tragfähige und faire Gemeinwohl-Ökonomie!
Meine Name ist Michael Vaqîl Maaß, derzeit 52 Jahre jung und plane mit meiner Liebsten den Lebensumzug in die Gegend von Lüneburg und Hamburg. Berufungsmäßig bin ich meist mit Kindern, Jugendlichen und jungen Er- oder Sie-wachsenen im Bereich Übergang Schule zu Ausbildung, Studium oder sonstigen Interessen, tätig. Darüber hinaus bin ich gerne mit Menschen, die wie ich, auf dem Weg vom Suchen zum Finden unterwegs sind, zusammen. Ich freue mich darauf, mich in dieser Gruppe einzubringen und zu beteiligen.
Euch allen wünsche ich eine schöne und kraftvolle Woche und sage danke für´s Lesen meiner Kurzübersicht.
Es grüßt Euch
Michael Vaqîl Maaß
Angela Imdahl Überraschend einfach...
Für Unternehmen in Baden-Württemberg hat Nachhaltigkeit einen hohen Stellenwert, doch nur wenige sind darin schon echte „Champions“. Was mich immer wieder überrascht: Fast jeder Unternehmer steht dem Thema Nachhaltigkeit sehr positiv gegenüber. Als Coach und Berater läuft man hier offene Türen ein.
Auf die Frage, warum sie denn selbst kein konsequentes Nachhaltigkeitsmanagement betreiben, nennen die meisten Unternehmer den hohen Zeitaufwand. Ich glaube, der Grund ist viel einfacher: Fast niemand kennt die Möglichkeiten, unkompliziert in ein Nachhaltigkeitsmanagement einzusteigen! Die wenigsten Unternehmer kennen die Gemeinwohl-Bilanz oder die „WIN!-Charta“ - die beiden aus meiner Sicht besten Ansätze. Deshalb schlage ich in meinen Beratungen und Konzepten das Engagement bei einer der beiden Initiativen vor. Die Wirkung überrascht mich immer wieder...
Roland Florin Hallo aus Ostwestfalen!
Ich beschäftige mich seit 2017 etwas und 2018 mehr mit der GWÖ und in der Region Höxter-Lippe mit aktiv. Derzeit befinde ich mich auf dem Lernweg zum GWö-Berater.
Wir haben zum 01.01.2019 über die Stiftung Gemeinwohlökonomie in Detmold einen Leaderantrag gestellt und haben nun für zwei Jahre zwei halbe Stellen einrichten können, die den Kreis Höxter für die Gemeinwohlökonomie begeistern sollen. Die Stellen konnten schnell besetzt werden und sind dabei ihre Arbeit aufzunehmen.
Auf der Internationalen Grünen Woche sind wir von der Leaderregion eingeladen worden, uns mit dem Projekt vorzustellen und durften uns auch am Bühnenprogramm der Nordrhein-Westfalen-Halle beteiligen.