Probleme beim Einloggen

Zukunftssicher investieren - von grün bis krisenfest.

Nachhaltig investieren? In grüne Sachwerte? Aber wie? Woran messen wir eigentlich gute Investments? Diskutieren Sie mit!

Christiane Pieper reconcept: Erneuerbare Energien brauchen faire Rahmenbedingungen
Die zahlreichen Kohle-Subventionen gehören abgeschafft und der Ausstoß von CO2 braucht einen angemessenen Preis. Ohne solche Impulse sind die Klimaschutzziele Deutschlands nicht zu erreichen. Herr Altmeier – stoppen Sie die Subventionen fossiler Energien bevor Sie an die EEG-Förderung von Sonnen- und Windstrom denken.
Lesen Sie hier den ganzen Kommentar:
https://goo.gl/UCq156
Christiane Pieper reconcept GmbH: Wir suchen eine/n Projektmanager Erneuerbare Energien / Renewable Energy Manager (m/w)
Die Aufgaben als Projektmanager
Der direkte Verantwortungsbereich umfasst die tägliche Betreuung internationaler Wind-, Solar- und Wasserkraftanlagen des reconcept-Projektportfolios. Dazu gehören insbesondere die Steuerung der projektrelevanten Parteien in der Projektentwicklungsphase sowie das Transaktionsmanagement. Sie berichten direkt an den Geschäftsführer der reconcept GmbH. Als Projektmanager unterstützen Sie zudem unsere Akquisition von neuen Assets.
https://www.reconcept.de/reconceptgruenegeldanlagenseit1998/ueber-reconcept/projektmanager-gesucht/
Martin Nieswandt Wie viele Menschenrechtsverletzungen dürfen Banken in Kauf nehmen?
Geld und Menschenrechte - Amnesty International im Dialog
mit Dr. Mathias John, Vorstandsmitglied von ai Deutschland
am Mittwoch, den 28. März 2018 um 19 Uhr
im Hause der imug Beratungsgesellschaft für sozial-ökologische Innovationen mbH
Postkamp 14a, 30159 Hannover
Einführung:
Alex Wilhelm, Leiter imug rating
Auch Banken müssen menschenrechtliche Sorgfaltspflichten anwenden!
Immer wieder sind Unternehmen in Menschenrechtsverletzung verwickelt. Amnesty International hat weltweit eine Vielzahl von Beispielen aufgedeckt, sei es im Zusammenhang mit der Erdölförderung im Nigerdelta, im Kleinbergbau von Kobalterzen in der Demokratischen Republik Kongo oder bei den Bauprojekten für die Fußballweltmeisterschaft in Katar. Wehren sich Menschen gegen die negativen Auswirkungen von Unternehmensaktivitäten, werden sie häufig eingeschüchtert oder sogar ermordet. Die UN-Leitprinzipien für Wirtschaft und Menschenrechte und Nationale Aktionspläne auf deren Basis sollen dazu beitragen, dass Unternehmen endlich auch die Menschenrechte respektieren, Risikovorsorge auch in Bezug auf Menschenrechte betreiben und für ihre Aktivitäten entlang der Wertschöpfungskette menschenrechenrechtliche Sorgfaltspflichten implementieren.
Bisher liegt das Hauptaugenmerk allerdings auf den Unternehmensaktivitäten und deren Auswirkungen auf Menschenrechte. Banken und Finanzinstitutionen, die entsprechende Aktivitäten finanzieren, werden bislang kaum betrachtet. Aber auch diese müssen sich natürlich ihrer menschenrechtlichen Verantwortung stellen und für ihre Kreditlinien und Anlagen menschenrechtliche Sorgfaltspflichten anwenden.
Biographisches
Dr. Mathias John, Jahrgang 1957, arbeitet seit 1980 ehrenamtlich bei Amnesty International zu den Themengebieten Wirtschaft und Menschenrechte sowie Rüstungstransfers und Menschenrechte und ist seit Mai 2015 im Vorstand der deutschen Amnesty-Sektion für Länder und Themen zuständig. Er ist Sprecher der Koordinationsgruppe Wirtschaft, Rüstung und Menschenrechte.
Im Bereich menschenrechtliche Unternehmensverantwortung begleitet er die nationale und internationale Diskussion um verbindliche Regeln für die Wirtschaft intensiv seit Anfang der 90er Jahre mit den Schwerpunkten Verantwortung von Wirtschaftsunternehmen für Menschenrechte, (Ressourcen)Konflikte und wirtschaftliche Aktivitäten, UN Global Compact und die UN-Leitprinzipien für Wirtschaft und Menschenrechte.
Mathias John war seit 2007 bis Mitte 2016 als Vertreter von Nichtregierungsorganisationen Mitglied im Lenkungskreis des Deutschen Global Compact Netzwerkes.
Ein weiterer Arbeitsschwerpunkt ist die Untersuchung von Auswirkungen konventioneller Rüstungstransfers auf die Menschenrechte, dabei insbesondere Kleinwaffen, Polizei-/ Sicherheitsausrüstung und die Privatisierung von militärischen und polizeilichen Dienstleistungen. Als Rüstungsexperte hat er an zahlreichen Untersuchungen und Berichten von Amnesty International mitgearbeitet.
Herzliche Einladung, beste Grüße
Martin Nieswandt
Christiane Pieper reconcept-Anleger erzielen 134,5 Prozent Auszahlungen durch Windparkverkauf
+ Überzeugende Ergebnisse für die Anleger
+ Rendite von rd. 5 % pro Jahr
Freuen konnten sich vor kurzem die Anleger der reconcept Windenergie-Beteiligung RE02 über einen erfolgreichen Abschluss ihres Investments. Das Beteiligungsangebot war von 412 Anlegern mit insgesamt 9,1 Millionen Euro Eigenkapital ausgestattet worden. reconcept erwarb die beiden Windparks Niederlehme (4 MW) und Teutleben (15 MW) und übernahm fortan das kontinuierliche Asset Management der Windenergiebeteiligung.
Nach dem erfolgreichen Verkauf an einen institutionellen Investor wird die Beteiligungsgesellschaft nun aufgelöst - mit einem soliden Gewinn für die Investoren. Zusammen mit den Auszahlungen seit Auflage der Beteiligung im Jahr 2012 erhalten die Investoren einen Gesamtmittelrückfluss von 134,5 Prozent, was einer Rendite von rund 5 Prozent im Jahr entspricht.
Dimitri Haußmann VERGLEICH DER TOP 10 KRYPTO TRADING ANBIETER
Bitcoin hat in diesem Jahr über 1.000% an Wert zugelegt. Möchten Sie auch an diesem Wachstum partizipieren, sollten Sie sich zuerst für den richtigen Trading Anbieter entscheiden.
Unser Vergleich der Top 10 Krypto Trading Anbieter: ✓Coinbase ✓eToro ✓Kraken ✓Bitfinex ✓Bitpay ✓Bitstamp ✓Markets ➛ JETZT VERGLEICHEN!
Krypto Vergleich hilft Ihnen die besten Anbieter für Bitcoins, Altcoins sowie Kryptowährungen zu finden.

Moderatoren

Infos zu den Moderatoren

Über die Gruppe "Zukunftssicher investieren - von grün bis krisenfest."

  • Gegründet: 26.08.2011
  • Mitglieder: 259
  • Sichtbarkeit: offen
  • Beiträge: 397
  • Kommentare: 175