Probleme beim Einloggen

Scrumtisch Köln

Willkommen in der Gruppe Scrumtisch Köln. Viel Spaß beim Vernetzen und Austauschen.

Roland Golla Code Reviews sparen Zeit und Geld - PHP-Schulung im Agentur Alltag
An dieser Stelle müssen wir nicht mehr erklären, warum Bugs, je später sie gefunden werden, immer teurer werden. Wichtig ist nur zu wissen, dass viel Zeit, Nerven und vor allem Geld gespart wird, wenn sie früh gefunden werden. Aktuelle Entwicklungen werden in diesem Moment natürlich auch immer unterbrochen und leiden nicht nur in zeitlichen Verlusten, sondern auch die mentale Belastung der Entwickler ist in diesem Moment sehr hoch. Hier entsteht neben zeitlichen Druck auch extrem gesundheitsschädlicher Stress. Das ist natürlich kritisch und erfordert auch Handlungen auf Management-Ebene. Das zahlt übrigens auch kein Kunde. Entwickler wünschen sich hier gerade von BWL- und Kennzahlen-getriebenen Management den nötigen Weitblick. Code Reviews und Pair Programming ist nichts was Ressourcen verbraucht, sondern genau diese schafft. Sie rentieren sich, konsequent angewendet, tatsächlich sehr schnell. Allerdings müssen sie sich auch erst entwickeln und etablieren wenn es hier keine Erfahrungen gibt. An dieser Stelle lohnt es sich auch auf Coaches zurückgreifen. Moderierte Team-Pair-Programming-Sessions gibt es auch bei Never Code Alone und der Entwicklungshilfe NRW. Es kostet Zeit Code Reviews einzuführen und durchzuführen. In der Zeit wird die eigene Arbeit unterbrochen, man muss sich mental auf den Code Review einstellen und dann wieder zurück an die eigene Arbeit gehen. Code Reviews müssen natürlich zeitnah durchgeführt werden. Sonst blockieren sie den gesamten Entwicklungsprozess. Aber am Ende des Tages werden hier Bugs schneller gefunden und auch präventiv vermieden. Allerdings geht es nicht nur um Bugs, aber die sind hier eine echte messbare Größe und können gut erfasst werden. Code Reviews verzögern ein Rollout auch nicht um Tage, sondern höchstens um wenige Stunden. Im Grunde rentieren sie sich bereits mit
Tim Müller Kongress „Navigating the FUTURE“ in Köln - ist jemand dabei?
Hallo Scrumtisch Köln Community!
Auch ich möchte mich gerne kurz vorstellen als neues Mitglied der Gruppe. Ich bin 38 Jahre alt und arbeite aktuell als Team Leader und Product Owner. Vor 10 Jahren habe ich mein Maschinenbaustudium in Köln abgeschlossen und seither 7 Jahre internationale Führungserfahrung im Bereich der erneuerbaren Energien gesammelt. In den letzten 2,5 Jahren habe ich mich intensiv mit Scrum und anderen agilen Frameworks (insbesondere Lean Startup und Design Thinking) im Rahmen eines Executive MBA Studiums beschäftigt. Als Certified Scrum Master konnte ich die gewonnen Erkenntnisse in meiner Führungsrolle einem Praxistest unterziehen und habe u.a. ein Jahr in der Rolle des Product Owners in einem internationalen Scrum Team gearbeitet. Darüber hinaus durfte ich in Brasilien ein cross-funktionales Team nach den Lean Startup Prinzipien aufbauen und konnte dabei wertvolle Erfahrung sammeln, die der Weg zu mehr Agilität mit sich bringt. Aktuell coache ich Mitarbeiter bei der Einführung von Scrum und leite bereichsübergreifende Workshops zur Verbesserung der Kundenorientierung. Am 15. und 16.11.2018 werde ich in Köln auf dem DGFP // congress „Navigating the FUTURE“ sein und freue mich persönliche Kontakte zu knüpfen und mich über die Herausforderung tiefgreifender Transformationsprozesse für HR und Unternehmen auszutauschen. Wird jemand von euch auch auf dem Kongress sein?
https://congress.dgfp.de/programm/
Gruß Tim
Nur für XING Mitglieder sichtbar Agile Summer Games - Cologne
Games für Teams und agile Spieler umsonst und draußen. Statt in schwitzigen Büros nutzen wir das gute Wetter und den Freiraum um "große" Spiele auszuprobieren.
Nina Colette Vorstellung
Schönen guten Tag,
mein Name ist Nina Colette, ich habe mich mit einem Start Up (http://www.ärztesprech.de) selbstständig gemacht bei dem es darum geht Ärzten und Patienten durch natürlichen Sprachgebrauch zu einem nachhaltig besseren Vertrauensverhältnis zu helfen.
Patientenorientierung ist das Schlagwort, für welches sich die deutsche Gesundheitspolitik derzeit stark macht.
Um dies auf der verbalen Ebene bereits zu erreichen, habe ich ein Konzept entwickeln, welches es Ärzten leicht macht Ihren Patienten auf Augenhöhe zu begegnen.
Aktuelle Themen, die mir dabei besonders ins Auge gefallen sind, sind:
- Bei Behandlungsfehlern sollen Patienten mehr Rechte bei Schadensersatz- und Schmerzensgeldansprüchen bekommen (Ärzte Zeitung, 20.06.18)
- „Der Patient muss verstehen, was und warum etwas mit ihm gemacht wird“ – dazu gehören verständlichere Arztbriefe, verpflichtende Informationen zu IGeL-Leistungen oder Erleichterung beim Nachweis von Behandlungsfehlern (Ärzte Zeitung, 22.06.18)
Beides sind elementare Gründe, wieso Patienten immer mehr alternative Wege zur Gesundung nutzen.
Lassen Sie uns gemeinsam daran arbeiten, eine gute Arzt-Patienten Beziehung mit einfachen Mitteln aufrecht zu erhalten.
Für mehr Informationen stehe ich Ihnen gerne telefonisch unter: +49 176 4383 7087 oder per Mail: info@ärztesprech.de zur Verfügung.
Liebe Grüße,
Nina Colette