Probleme beim Einloggen
Andreas Bergmann AMIGA Nachbau mit Hilfe programmierbarer Bausteine
Im Jahr 2005 begann Dennis van Weeren mit der Implementation der Funktionen der AMIGA Costumchips and stellte das Projekt als Opensourceprojekt ins Internet.
Zwar ist die Orginalwebpage mittlerweile nicht mehr online, es haben sich aber zahlreiche Forks gebildet die teilweise noch recht rege erweitert werden. Im Orginalesign wurde der 68000 durch eine EC-Version der CPU betrieben worden. Durch den Preisverfall der FPGA(programmierbare Bausteine) ist die Integration von (bis zu 2) 68000 innerhalb der FPGAs kein Thema mehr. Diese sind mittlerweile auch deutlich leistungsfähiger wie die Hardwareorginale seiner Zeit, so dass der Betrieb des PFGA-68000ers mit mehr als 20MHz kein Hindernis mehr darstellt.
Ein Forum rund um das Thema ist unter http://www.minimig.net zu finden. Ein Blick lohnt sich auch im Hinblick auf andere Vintage Reinkarnationen anderer 80er Jahre Homecomputer.
Nur für XING Mitglieder sichtbar DHTML-Workbench http://www.chiptune.com/
Moin zusammen,
absolutes Workbench 1.3.x-Feeling kommt bei folgender Seite auf:
Die ist schon extrem aufwendig gemacht und ist zugegebenermaßen auch Vorbild für meine eigene Seite gewesen - habe aber keinen Code geklaut sondern alles von Null auf hochgezogen (kommt auch nicht ans Vorbild ran):
Gruß
Jan Renken
+2 weitere Kommentare
Letzter Kommentar:

Moderatoren

Infos zu den Moderatoren

Über die Gruppe "Amiga - Back to the Future!"

  • Gegründet: 14.12.2006
  • Mitglieder: 411
  • Sichtbarkeit: offen
  • Beiträge: 212
  • Kommentare: 543