Probleme beim Einloggen
Sven Jänchen Geqoo Boxes | Webbasierte Standardsoftware für Behältermanagement
Liebe Kolleginnen und Kollegen,
mein Arbeitgeber, die ubigrate GmbH aus Dresden, erstellt Software für das Business Activity Monitoring in Produktion und Logistik. Diese Software erfasst Prozessinformationen in Echtzeit, wertet sie aus und schafft für die Kunden höchste Transparenz in Logistik und Produktion. Daraus resultieren eine dauerhafte Senkung der Kosten sowie eine Verringerung des Energieverbrauchs und von Emissionen.
Eines unserer Produkte ist Geqoo Boxes - eine webbasierte Standardsoftware für das Behälter- bzw. Ladungsträger- und Leergutmanagement (http://geqoo.ubigrate.com/behaeltermanagement/). Wir haben das System so aufgebaut, dass es sowohl autonom als auch in Anbindung an ein ERP-System (z.B. Sage, Navision, SAP, ProAlpha o.ä.) betrieben werden kann.
Dabei ist die Entscheidung, wie das Management von Lademitteln umgesetzt wird, nur für den ersten Schritt. In vielen Unternehmen werden z.T. erhebliche Bestände an Ladungsträgern verschiedenster Typen eingesetzt bzw. eine große Zahl von Lademittelbewegungen realisiert. Hier stellt sich schnell die Frage, wie die Erfassung der Bewegungen automatisiert erfolgen kann. Sinnvoller Weise sollte ein entsprechendes System deshalb auch über die Möglichkeit verfügen, Barcodes und RFID für eine automatische Erfassung verarbeiten zu können. Hier kommen dann Fragen der Anbindung von Geräten ins Spiel, die häufig im Rahmen von Projekten (verbunden mit den entsprechenden Risiken mit Blick auf Zeit und Kosten) gelöst werden. Geqoo Boxes bringt standardmäßig diesen Gerätesupport mit, was zum einen die sofortige Einsetzbarkeit garantiert und zum anderen die Projektrisiken minimiert.
Ein weiterer, wichtiger Punkt ist die Einbindung externer Partner (Lieferanten, Kunden). Eine Abrechnung von Bestandskonten, versehen mit automatisierten Benachrichtigungen (Erinnerungen) an die Partner wird durch den Einsatz von Webtechnologien genauso vereinfacht wie die unternehmensübergreifende Disposition von Lademitteln. Was liegt dann näher, als das Produkt im Sinne eines Services zur Miete anzubieten (unabhängig davon, ob man dies nun als SaaS, Cloud Computing oder - wie noch vor ein paar Jahren - als ASP-Lösung bezeichnet; vgl. Migros-Fallstudie. Hier ist der jeweilige Sprachgebrauch nach meinem Empfinden ohnehin eher von Hypes als von technisch korrekten Kennzeichnungen bestimmt).
Für Detailfragen stehe ich gern zur Verfügung
Ihr
Sven Jänchen
Sven Jänchen Lückenlose Kontrolle thermolabiler Sendungen in Kühlketten
Guten Abend,
ich möchte Ihnen unser Produkt zur Überwachung temperaturgeführter Transporte vorstellen - Geqoo CoolChain.
Mit Geqoo CoolChain überwachen Sie den gesamten Lauf Ihrer thermolabilen Waren - durchgängig statt abschnittsweise! Egal ob im Kühllager beim Produzenten, im Spezial-Lkw der Spedition oder an der Laderampe beim Empfänger - ständig protokolliert ein Datenlogger die Temperatur in der Versandeinheit.
Vorteile unserer Lösung, die aus stationären und mobilen Erfassungsterminals und einer zentralen Webplattform zur Datenspeicherung besteht, sind:
1. Automatisches Temperaturlogging und berührungsloses Prüfen von Temperatur-Zeit-Verläufen beim Transport,
2. Zentrale Datensicherung zum Qualitätsnachweis gegenüber Lieferanten, Logistikern und Kunden,
3. Einfache Bedienung durch moderne Benutzeroberfläche,
4. Inbetriebnahme ohne spezielle IT-Kenntnisse.
Wer mehr Informationen zu diesem Thema sucht, findet diese unter http://geqoo.ubigrate.com
Was mich natürlich besonders interessiert - was halten Sie von der Lösung? Welche Erweiterungen können Sie sich vorstellen? An welcher Stelle können wir uns auf die Logisitk noch besser einstellen?
Beste Grüße
Sven Jänchen

Moderatoren

Infos zu den Moderatoren

Über die Gruppe "Logistiker-Netz"

  • Gegründet: 27.01.2009
  • Mitglieder: 220
  • Sichtbarkeit: offen
  • Beiträge: 65
  • Kommentare: 16
  • Marktplatz-Beiträge: 0