Probleme beim Einloggen
Romy Marquardt-Schemel Adressverwaltung
Bei unserem RE/MAX Maklerstammtisch haben wir überlegt wie wir die autom. Interessentenzuordnung zu den Objekten besser nutzen können.
Was nicht ideal ist: Interessenten aus der betr. Region werden automatisch zugeordnet, auch wenn kein Suchprofil ausgefüllt wurde. Das hat zur Folge manchmal sehr viele Interessent, die eigentlich nicht auf das Objekt passen.
Häufig ist es nicht möglich alle Interessenten einzeln zu bearbeiten und manchmal ist das auch nicht gewollt.
Wir dachten, dass es sinnvoll wäre, Adressdaten so lange und automatisch auf inaktiv zu setzen, bis ein ordentliches Suchprofil ausgefüllt wurde oder diese Adressdaten bewusst auf aktiv gesetzt werden würden.

>Damit würden wir uns viel Zeit und manuelles Sortieren sparen.
Ein Feedback dazu würde mich freuen!
Romy Marquardt-Schemel Michael Weyermann
+2 weitere Kommentare
Letzter Kommentar:
Michael Weyermann
Dann warte ich einfach auf Ihre Rückmeldung. Wünsche Ihnen ansonsten weiterhin viel Erfolg beim Arbeiten mit onOffice smart
Romy Marquardt-Schemel Datenübertragung der Objekt- und Kundendaten
Mit meinem Bürowechsel sollten die Objekt- und Kundendaten übertragen werden. Aufgrund irgendwelcher interner Prozesse hat dieser Übertrag über eine Woche gebraucht. Aufgrund der Notwendigkeit den alten Account im Vorfeld zu deaktivieren, war ich zehn Tage ohne jegliche Objekt- und Kundendaten. Meine e-mail Adresse wurde falsch eingegeben, so dass ich auch zu meinen emails mehrere Tage keinen Zugang hatte.
Der Objekt- und Kundendatenübertrag bedeutet für onOffice arbeitet, das verstehe ich - deshalb muss der Makler dafür zahlen, das verstehe ich. Das ich für eine nicht optimale Dienstleistung und eine nicht gewollte und von onOffice herbeigeführte "Auszeit" von über einer Woche zahlen muss, verstehe ich nicht.
Eine Bitte deshalb, vielleicht auch im Hinblick auf die Betreuung zukünftiger Makler: Informiert uns im Vorfeld wie dieser Prozess abläuft und setzt Termine die ihr auch einhalten könnt.
Michael Weyermann
Sehr geehrte Frau Marquardt-Schemel,
es tut mir sehr Leid lesen zu müssen, dass Sie mit unserem Service in dem vorliegenden Fall nicht zufrieden waren. Ich kann absolut verstehen, dass eine Verzögerung in diesem Zusammenhang mehr als unangenehm für beide Seiten ist. So kann ich in erster Linie erst einmal um Entschuldigung für die entstandenen Unannehmlichkeiten bitten.
Weiterhin schaue ich mir den Prozess sorgfältig an und prüfe, was genau schief gegangen ist und wo noch Optimierungsbedarf liegt, damit wir bei zukünftigen Projekten nicht erneut den gleichen Fehler machen. Von daher bin ich Ihnen sehr dankbar für die konstruktive Kritik.
Beste Grüße aus Aachen
Michael Weyermann

Moderatoren

Infos zu den Moderatoren

Über die Gruppe "onOffice Software GmbH"

  • Gegründet: 20.04.2009
  • Mitglieder: 267
  • Sichtbarkeit: offen
  • Beiträge: 142
  • Kommentare: 19