Problems logging in
Alwine Pompe Ausstellungsankündigung Alwine Pompe, "Neue Art 18" Dresden
Ausstellungsankündigung Alwine Pompe, "Neue Art 18" Dresden
http://www.alwinepompe.de
Vom 05.01. bis 07.01.2018 stelle ich auf der “NEUE ArT 18” in Dresden aus.
Ich freue mich auf Ihren Besuch und stehe gerne allen Interessierten für Fragen zur Verfügung.
Öffnungszeiten:
05.01.2018 15:00 – 22:00 Uhr / 06.01.2018 11:00 – 21:00 Uhr / 07.01.2018 11:00 – 19:00 Uhr
Haltestelle ÖPNV: Messe Dresden
Eingang: über Hauptfoyer
Halle 2
Ankündigung NEUE ArT18 – KUNSTMESSE DRESDEN:
„Ein facettenreiches Spektrum zeitgenössischer Kunst verschiedener Genres wird die NEUE ArT18 charakterisieren. Kunst aus anderer Perspektive zu erleben, die dem Betrachter eine persönliche Sichtweise offen lässt, war die Inspiration und ist das Anliegen dieser neuen Messe.
Unzensiert, jenseits des Mainstreams, fernab jeglicher Dogmen und Bewertungen, soll der Besucher die Möglichkeit haben, sich aktiv mit Kunst auseinanderzusetzen. Kunst soll provozieren, aufbrechen, streitbar sein, harmonisieren, versöhnen. Kunst soll in erster Linie Emotionen wecken.
Erklärtes Ziel ist es, vorurteilsfrei die Gedanken und Gefühle von Menschen zu reflektieren, die sie mit ihrem Kunstschaffen zum Ausdruck bringen.
Begeben Sie sich auf einen Streifzug durch geniale Kreativität. Lassen Sie sich umfangen von Farben und Formen, die Sie berühren und beeinflussen. Die Arbeiten der Künstler werden Ihnen neue Sichtweisen eröffnen und Inspirationen vermitteln. Betrachten Sie, reden Sie über und kaufen Sie Kunst, die Ihnen das Besondere vermittelt!“ http://www.neue-art-dresden.de
Alwine Pompe, Material: Pralinenpapier, Buntstift, Relief auf Holz.
Astrid Hoppe "Den Klang Deiner Seele malen" - Urlaubsseminar in 37431 Bad Lauterberg im Harz - Anmeldung solange Plätze frei
Intuitives Malen in Verbindung mit Meditation, Achtsamkeit, Klang- und Entspan-nungstherapie und dem Lösen von Kreativ-Blockaden.
16 - 21.09.2017 - Bad Lauterberg im Harz - Urlaubs-Seminar
Malen kann jede/r. Und es liegt eine große Freude darin, sich mit Farben kreativ auszudrücken. Diese „Be-Geist-erung“ kann man bei kleinen Kindern, die in ihren Bildern noch nicht zensiert wurden, beobachten. Sie drücken so ihre Gefühle, ihr Unbewusstes aus und verarbeiten auf diese Weise ihre Eindrücke.
Malen ist keine Frage des Alters. Ob jung, ob alt, in diesem Seminar unterstützen Elemente aus der Klang- und Entspannungstherapie unsere Freude am Kreativsein. Selbst wenn Sie glaubten, oder man Ihnen einredete, dass Sie nicht malen können, kann die Kreativität geweckt, oder zurückerobert werden.
Sie werden eine neue Form des Ausdrucks mit Farbe kennenlernen, die Sie mehr in Ihrer Mitte sein lässt.
Wir arbeiten mit Acryl- und Aquarellfarben auf Papier und Malkarton. Auch Lein-wände sind möglich, sollten aber selbst mitgebracht, oder vorher rechtzeitig bei mir (kostenpflichtig) bestellt werden.
Wir werden bei Spaziergängen die Natur genießen, Material und Eindrücke sam-meln und zur Pause einkehren.
Gebühr: € 179,- (ab 10 Teilnehmern € 149,-)
Material: € 25.- für Malkarton und Aquarellpapier
zuzügl. ab 237.-EZ/Frühstück (für Mitglieder des Kneippvereins) - DZ günstiger
ohne. Zimmer auf Anfrage möglich.
Beginn: Sa. 14:30 Uhr – Do. ca. 12 Uhr
Tagesablauf von So. - Mi. : Bis 10 Uhr Frühstück und Zeit für Haus - Angebote (Wasser-/Gymnastik, Massage...) 10 – 12:15 Uhr Seminar-Teil im Gruppenraum (STG), 12:30 – ca.15:30 Uhr in der Natur 15:45-18 Uhr (STG), nach Absprache 18 - 19.30 Uhr Pause, 19:30 - 21Uhr (STG) oder kurze Pause und früher weiter bzw. Ende.
Astrid-Abeona Hoppe, Einzel-, Paar-, Team-, Gesundheitscoach, Entspannungs-trainerin und Klangtherapeutin.
Info: abeona-gesundes-sein.de
Anmeldung bis: (19.08.2017) VERLÄNGERT - SOLANGE NOCH PLÄTZE FREI SIND
nur unter: 0176 - 39 72 40 93 oder Mail: Abeona-gesundes-Sein@gmx.net
Achtung – begrenztes Platzangebot
"Kunst gibt nicht das Sichtbare wieder, Kunst macht sichtbar." (Paul Klee)
Zita Küng Sarajevo - Zürich: Unlimited
... so lautet der Titel der Ausstellungen in Zürich und Sarajevo (Sommer 2017).
Sarajevo erlebte im vergangenen Jahrhundert drei Kriege
(1. Weltkrieg, 2. Weltkrieg, Bosnien-Krieg). In dieser Zeit konnte sich Zürich kontinuierlich weiterentwickeln.
Textbeiträge von Andreja Dugandžić, Franz Hohler, Melinda Nadj Abonji, Ilma Rakusa, Faruk Sehić, Nenad Veličković
Werke von Ursula Baur, Baltensperger + Siepert, Lana Čmajčanin, Chiara Fiorini + Dominique Starck, Jusuf Hadžifejzović, Dženan Hadžihasanović,
Anita Hahn, Heidi Hahn, Adela Jušić, Jim Marshall, Bojan Stojčić, Christoph Zihlmann
Die aktuelle Auseinandersetzung mit visuellen und textlichen Mitteln wird im Buch dokumentiert. Unterstützen Sie die Publikation, spenden Sie über Crowdfunding.
Vielen Dank.
https://100-days.net/de/projekt/sarajevo-zuerich-unlimited
Alwine Pompe Kunstausstellung für die Kampagne "Gegen Gewalt an Frauen": Werke von Alwine Pompe, Susanne Dinter, A. Pöter und 6 weitere Künstlerinnen des Lankreis Harburg.
Drei Künstlerinnen aus dem Kunstnetz-Jesteburg e.V., Alwine Pompe, Susanne Dinter und Angelika Pöter, sowie sechs weitere Künstlerinnen aus dem Landkreis Harburg, unterstützen mit ihren eindrucksvollen Werken die Kampagne: "Gegen Gewalt an Frauen".
Die Arbeiten zeigen die Gewalt gegen Mädchen und Frauen aller Altersgruppen.
Die Vielfältigkeit der Ausstellung zeigen z.B. die Werke der Künstlerin Alwine Pompe.
Mit Hilfe ihres ungewöhnlichen Arbeitsmaterials (Pralinenpapier und Buntstift auf Holz), schafft es Alwine Pompe, durch Gewalt entstandene innerseelische Zustände, nach außen sichtbar zu machen.
Zum Beispiel der gefrorene Zustand nach traumatischen Erlebnissen.
Folgende Künstlerinnen unterstützen die Kampagne mit ihren Werken:
Susanne Dinter, Hannelore Harbicht, Andrea Kluge, Julia Kotenko, Hildegard Langefeld, Inge Lenz-Grieb, Angelika Pöter, Alwine Pompe, Regina Spandau-Mylius.
Die Ausstellung geht bis zum 20.12.2016
Kreishaus des landkreises Harburg in Winsen/Luhe, Schlossplatz 6.
Foto: Alwine Pompe, Copyright 2014 - heute
Erkaltet - Erstarrt
Verschüttet im Schock bis ans Ende des Lebens.
Es gibt kein wirkliches Entrinnen.
Nur viele Fragen ohne wirkliche Antworten.
Rudolf Meyer Vernissage in 41334 Nettetal: 29.10.2016, 19 Uhr
Am Samstag, 29. Oktober wird Rudolf Meyer mit einer Vernissage eine weitere Ausstellung in seiner privaten Galerie (Hohlweg 8, Nettetal-Breyell) eröffnen. Die Ausstellung erfolgt in Kooperation mit Simone Hoffmann aus Erkelenz unter dem Motto „Veränderungen und Momente“.
Ein Eindruck über seine Werke kann auch im Internet auf seiner Webseite http://www.galerie-der-rwm.de gewonnen werden.
Simone Hoffmann beschäftigte sich in Ihrer Freizeit zunächst mit Seidenmalerei später experimentierte Sie mit Tusche und Kohlestift. Letztlich fand Sie den Weg zur Leinwand, um mit Spachtel und Mischtechniken in Acryl Werke entstehen zu lassen. Starke Farben, Strukturen und Kontraste zeichnen Ihre Werke aus. Es geht der Künstlerin insbesondere um den Umgang mit Form und Farbe, die auf den Betrachter als Gesamtkomposition einwirken sollen. Frau Hoffmann lebt und arbeitet in Erkelenz.
Die Ausstellung ist vom 30. 10.2016 bis 11.3.2017 zu sehen.
Interessenten können die Galerie nach telefonischer Anmeldung besichtigen. Telefon: 02153-9549810

Moderators

Moderator details

About the group: artaffairs - Kunst und Künstler

  • Founded: 01/11/2010
  • Members: 130
  • Visibility: open
  • Posts: 45
  • Comments: 3