Probleme beim Einloggen

Coaching-Café-Coeln

Coaching-Café-Coeln - Methode und Praxis, Supervision, Ausbildung, Training, Netzwerken, Auffrischen, rund um Coaching-Thema

Soheila Mojtabaei Was ist die Persönlichkeitsorientierte Beratung(POB)?
Sie bezieht sich auf die Persönlichkeitstheorie von Julius Kuhl für „Differentielle Psychologie“ und Leiter der Abteilung für experimentelle Persönlichkeitspsychologie an der Universität Osnabrück.
(POB) ist ein neues Meta-Konzept der Beratung, welches besonders auf die Persönlichkeit der Menschen, auf ihre Ressourcen, Entwicklungschancen und Entwicklungsblockaden eingeht.
Das Vorgehen:
Sie machen einen Online-Persönlichkeits-Test beim Persönlichkeits-Institut der Universität Osnabrück Impart.
Die Auswertung kann sowohl persönlich in meiner Praxis als auch telefonisch stattfinden.
Sie erfahren anhand des Test-Ergebnisses welche Motive (unbewusste), Stärke und Fähigkeiten Sie haben, und welche verbessert werden können.
Ja, Motive sind intelligente Bedürfnisse. Sie geben uns Richtung im unseren Leben, bestimmen unser Verhalten.
Und sie sind uns meist unbekannt.
Seelische Gesundheit ist, wenn ich Ziele - sowohl beruflich als auch privat) verfolge, die zu mir passen.
Die Diskrepanz zwischen bewussten und unbewussten Motiven (intelligenten Bedürfnissen) kann die Lebenszufriedenheit und das Wohlbefinden senken.
Sie kann auch ein Risikofaktor für die psychische Gesundheit sein.
Wir brauchen für die Umsetzung unserer Ziele zu wissen, welche Motive uns antreiben.
Wie kann ich wissen, ob meine Ziele zu mir passen?
Hier unterstützt Sie die "Persönlichkeitsorientierte Beratung (POB)".
Soheila Mojtabaei Entspannt mit Freude an der Arbeit
Stressmanagement für Lehrkräfte
Liebe Lehrkräfte, Sie können innerhalb Ihrer herausfordernden beruflichen Gegebenheiten und Bedingungen etwas für sich verändern.
Beschreibung:
Die sozialen Bedingungen, mit denen Sie als Lehrkräfte konfrontiert sind, können zu berufsbedingten Erschöpfungszuständen führen. Das komplexe soziale Netz, in dem Sie tätig sind, weist unterschiedlichste Rollenerwartungen auf: Schüler, Eltern, Schulleiter, Kollegium, Schulverwaltung und Schulbehörden etc., sie alle stellen unterschiedliche Anforderungen und Erwartungen an Sie. Das führt häufig zu höhen Belastungen. Um mit dieser Situation konstruktiv und gesundheitserhaltend umgehen zu können, bedarf es einer inneren Souveränität. An Ihren beruflichen Gegebenheiten können Sie allein kaum was ändern, an Ihrem Wohlbefinden schon. Es gibt Möglichkeiten, das subjektive Belastungsempfinden zu verringern: Indem Sie diese Situation akzeptieren, können Sie aktiv einwirken und Ihre Selbstwirksamkeit steigern. Damit wird die wichtige psychische Fähigkeit, an sich und Ihre Leistungsfähigkeit zu glauben und die Überzeugung, Ihrer Aufgabe gewachsen zu sein, gestärkt. Das bestimmt im Wesentlichen auch Ihre Energie und Ausdauer. Hohe Belastung im Beruf wird dann als befriedigend empfunden, wenn sie mit dem Gefühl verknüpft ist, dass Einsatz und Mühe sich lohnen und sich in positiven Resultaten widerspiegeln.
Das Zürcher Ressourcen Modell (ZRM)* hat zum Ziel, Lehrkräften den Umgang mit diesen vielfältigen Anforderungen und Belastungen zu erleichtern und das Wirksamkeitserleben ihrer Tätigkeit und Ihrer eigenen Selbstmanagementfähigkeiten zu steigern.
Das ZRM-Selbstmanagement-Training unterstützt Sie, handlungswirksame Ziele zu entwickeln und nachhaltig in ihren Schulalltag zu integrieren.
So werden Sie expertenunabhängig und können zukünftig Selbstprozesse verändern und erwünschte Verhaltensweisen entwickeln.
Innerhalb des Trainings arbeiten wir mit unterschiedlichen Methoden: Gruppen- Einzel- und Plenumsarbeit, Phantasiereisen, Körperübungen, Wissensvermittlung und Selbsthilfetechniken in der Gruppe. Das Training soll den Menschen in diesem Entwicklungsprozess systematisch auf der kognitiven, emotionalen und körperlichen Ebene ansprechen.
Ziele:
Lehrkräften den Umgang mit diesen vielfältigen Anforderungen zu erleichtern und das Wirksamkeitserleben ihrer Tätigkeit zu steigern. Sie kennen Ihre Veränderungsmöglichkeiten
und wissen sie umzusetzen.
Im Einzelnen bedeutet das:
Prävention von Burnout und Gelassenheit im Umgang mit Stress
Souveränität im beruflichen und privaten Handeln
Steigerung des Wohlbefindens, Förderung und Erhalten der Gesundheit
Gesteigertes Wirksamkeitserleben
Wahrnehmung und Erkennen der eigener Bedürfnisse und Motive
Freude und Spaß an Arbeit erhalten und (wieder)finden
Inhalt:
Mein aktuelles Thema, meine Bedürfnisse klären
Vom Thema zu meinem Ziel
Vom Ziel zu meinen Ressourcenpool
Mit meinen Ressourcen zielgerichtet handeln
Integration, Transfer und Abschluss
-
Zielgruppe:
Lehrkräfte
Wann: 24.-25.03.2012, 9:00-18:00 Uhr
Wo? agisra e.V., Martinstr. 20a (Heumarkt), 50667 Köln
Kosten: 290,- Euro
Bitte melden Sie sich an: begrenzte Plätze
Tel.: 0221-99558435
info@mojtabaei.de
http://www.therapeutin-koeln.de
* Das ZRM® wurde von Dr. Maja Storch und Dr. Frank Krause entwickelt. Es beruht auf neurowissenschaftlichen und motivationspsychologischen Erkenntnissen zum menschlichen Lernen und Handeln.
Soheila Mojtabaei Frauen-Schmerzgruppe
Hallo zusammen,
ein tolles Jahr 2012 wünsche ich Euch nach Eurem Wunsch:-)))
Ich wäre Euch dankbar, wenn Ihr von dieser Gruppenangebot weiter erzählen würden.
Die Frauen-Schmerz-Gruppe bildet sich aus Frauen, die in Ihrem Leben etwas ändern; Ihre Alltagssituationen motiviert anpacken wollen. Die Gruppe findet in einer Atmosphäre von Vertrauen, Respekt, Toleranz, Sicherheit, wechselseitiger Unterstützung und Wertschätzung statt. Die Geborgenheit und Aufmerksamkeit der Gruppe erweitern die Wahrnehmung.
Der akute körperliche Schmerz signalisiert uns, dass irgendetwas nicht in Ordnung ist.
Ich kann ihn ignorieren
Ich nehme Beruhigungstablette und erwürge das Signal
Ich höre auf das Warnsignal und forsche, womit es zu tun haben könnte und suche nach Lösung
Welche von diesen Möglichkeiten ich in Betracht ziehe, hat damit zu tun, wie meine Person gestrickt ist.
Es ist sehr wichtig, sich selbst zu erkennen:
Wer bin ich? Was kann ich? Kenne ich mich gut? (wie nehme ich mich selbst wahr)? (Selbstbild) Wie will ich sein? Was sind meine Bedürfnisse? Ja, das Selbstbild:
Mag ich dieses Selbst?
Komme ich mit ihm gut aus?
Achte ich mein Selbst?
Wenn ich ein ungutes oder verzerrtes Selbstbild von mir habe, habe ich dann geringes Selbstwertgefühl.
Wenn es so sein sollte, tut genau dieses geringe Selbstwertgefühl meiner Seele weh. Dies druckt sich dann in meinem Körper aus. Wie?
Der größte Feind oder Freund für jeden Menschen ist seine eigene Denkweise.
Angenommen, ich würde denken, ich wäre nicht gut genug. Diese negative Haltung von mir aktiviert bestimmte Region im meinem Gehirn. Die Verstimmung oder negative Emotionen melden sich. Das Gehirn bekommt die Meldung: Aha, Stress, und schüttet Adrenalin aus. Durch Botenstoffe verständigen sich Zellen, Gewebe und Organe des Körpers untereinander. Dieser Botenstoff (Adrenalin) fließt in meinen Körper.
Was geschieht jetzt im Körper?
Der Puls wird beschleunigt
Der Blutdruck ist gesteigert
Die Bronchien und die Pupillen werden erweitert
Der Körper verbraucht mehr Sauerstoff
Unruhe und Angst werden ausgelöst
Ja, Körper, Emotionen / Gefühle und Gedanken stehen in Wechselwirkung.
Wann? Ab Mi. 25.01.2012, 10 x, von 19:00 - 21:00 Uhr
Wo? in meiner Praxis, Xantener Str. 3b (Ecke Kalkarer Str.), 50733 Köln-Nippes
Kosten: pro Abend 25,- Euro
Bitte melden Sie sich an:
Tel: 0221 – 99558435
info@mojtabaei.de
Soheila Mojtabaei Gratis Infoabende-Selbstmanagement
Gratis Infoabende – Selbstmanagement-Training nach dem Zürcher Ressourcen Modell (ZRM)®
Anhand einer praktischen Übung erfahren Sie, was Sie mit dem ZRM erreichen können.
Zum Beispiel:
Das Verhalten und die Gefühle wie gewünscht steuern
Die unbewussten Bedürfnisse klären
Die innere Motivation und Willenskraft stärken
Entscheidungen einfacher fällen
Rausfinden, was die innere Hindernisse auf dem Weg zum erwünschten Ziel sind
Die unerwünschten Gewohnheiten stoppen
Sich die eigenen Stärke und auch Schwäche bewusst machen
Ressourcen aktivieren, entwickeln
Strategien und Planung zum Erreichen der Ziele entwickeln
Das ZRM® ist ein Selbstmanagement-Training. Es wurde von Dr. Maja Storch und Dr. Frank Krause entwickelt. Es beruht auf neurowissenschaftlichen und motivationspsychologischen Erkenntnissen zum menschlichen Lernen und Handeln.
Es ist ein leicht nachvollziehbares Verfahren, mit dem wir uns lustvoll führen können. Hilfe zur Selbsthilfe
Termine 2012: Ab Januar 2012 jeweils der letzte Dienstag im Monat, 19:30 – 21:30 Uhr
Erster Termin am 31.01.2012 um 19:30 Uhr
Wo? Praxis und Schule für Touchlife Massage, Florastrasse 25, 50733 Köln
Bitte melden Sie sich an.
0221-99558435, info@mojtabaei.de
http://www.therapeutin-koeln.de
Soheila Mojtabaei Die besten Wünschen für eine der besten Gruppen
Lieben Gruss gilt Euch Lieben:-)))
Ich wünsche Euch einen gesunden und freudigen Rutsch ins Jahr 2012 mit einem Rucksack voller schönen Dingen.
Nach dem guten Rutsch soll das neue Jahr Euch das mit bringen, was das Herz begehrt:-)
Eine schöne Geschichte "Herz und Verstand" für Interessierten:
http://www.therapeutin-koeln.de/
Schade, dass ich am 09.01. nicht dabei sein kann.
Auf freudiges Wiedersehen
Soheila

Moderatoren

Infos zu den Moderatoren

Über die Gruppe "Coaching-Café-Coeln"

  • Gegründet: 21.01.2011
  • Mitglieder: 975
  • Sichtbarkeit: offen
  • Beiträge: 998
  • Kommentare: 185