Probleme beim Einloggen

R Statistik

In der Gruppe können sich Interessierte über die Statistik-Software R austauschen.

Dieter Gennburg 100 Beispiele zur Datenvisualisierung mit R als Buch erschienen
Ein praktischer Helfer zur Datenvisualisierung mit R ist erschienen.
Das Buch Datendesign mit R von Thomas Rahlf erschien bei Open Source Press in München und lief mir gestern in der c’t über den Weg. Der c’t-Autor Maik Schmidt schrieb „ Rahlfs Liebe zum Detail macht das Buch zu einem Augenschmaus und zugleich zu einer Fundgrube sinnvoller Vorgehensweisen. So kombiniert er R mit dem Satzsystem LaTeX, um längere Textpassagen in Diagrammen optimal darzustellen.“ (Zitat c’t 22/2014, Seite 192) Er nennt abschließend auch die WebSite zum Buch, die gleich den R-Code für viele gut kommentierte Beispiele kopierbereit zeigt:
„Was dieses Buch sein möchte — und was nicht
Das vorliegende Buch ist keine Einführung, die systematisch die Grafikwerkzeuge von R erläutert. Es möchte vielmehr anhand von 100 vollständigen Skript-Beispielen in die Grundlagen der Gestaltung von Präsentationsgrafiken einführen und zeigen, wie Balken- und Säulendiagramme, Bevölkerungspyramiden, Lorenzkurven, Boxplots, Streudiagramme, Zeitreihendarstellungen. Radialpolygone, Gantt-Diagramme, Heatmaps, Bumpcharts, Mosaik- und Ballonplots sowie eine Reihe verschiedener thematischer Kartentypen mit dem Base Graphics System von R erstellt werden.^1 Jedes Beispiel verwendet reale Daten und erläutert die Abbildung und deren Programmierung Schritt für Schritt. Die Auswahl orientiert sich an meinem persönlichen Erfahrungsschatz — sicher wird der eine oder andere die eine oder andere Abbildung vermissen, anderes als zu ausführlich empfinden. Dennoch sollte ein großer Anwendungsbereich abgedeckt sein.
^1 Für die anderen in R verfügbaren Grafikansätze wie grid und, darauf aufbauend, lattice und ggplot2 sei auf bereits vorhandene Einführungen verwiesen.“
Bei ebay habe ich die PDF-Version des Buches für unter 40 € erhalten ;-)).
Hier eine Leseprobe:
https://download.e-bookshelf.de/download/0000/8627/47/L-G-0000862747-0002952526.pdf
Freundliche Grüße
Dieter Gennburg
Dieter Gennburg 111 Beispiele zur Datenvisualisierung mit R als Buch erschienen
Die 2. Auflage von Thomas Rahlf ist mit weiteren Beispielen erschienen.
"Gegenüber der ersten Auflage wurden 11 Beispiele neu aufgenommen, so dass der Untertitel nun „111 Beispiele“ lautet. Der Hauptitel wurde der englischen Ausgabe angepasst. Zwei wesentliche Ergänzungen haben sich ergeben. Zum einen wurde das Kapitel zu kategorialen Daten um einen Abschnitt zur Visualisierung von Netzwerkbeziehungen erweitert. Neben Beispielen für klassische Netzwerkdiagramme, einer angepassten Heatmap und einem multiplen Balkendiagramm findet man hier auch ein Chord-Diagramm und einen Riverplot.
Das Kapitel zu Karten wurde um ein Beispiel zur Verwendung von georeferenzierten Rasterformaten sowie eines zu Cartograms erweitert. Weiterhin wurden drei Beispiele für die Einbindung von mit R erstellten Daten in interaktive JavaScript-Abbildungen ergänzt.":
Wolf Riepl
Ein weiterer Kommentar
Letzter Kommentar:
Dieter Gennburg
Die Antwort gibt Thomas Rahlf auf Seite 44 im ersten Absatz:
"Alle Beispiele dieses Buches verwenden das traditionelle Grafiksystem von R 'Base Graphics'. Daneben gibt es es das von Paul Murrell entwickelte grid, das sehr flexible Möglichkeiten bietet, aber auf einer anderen Konstruktionsweise basiert. Beide bauen auf denselben Grafik-Device-Funktionen auf, sind aber weitgehend incompatibel. Es existieren zwar Brücken zwischen diesen beiden Welten, da sich ihre Vorgehensweisen jedoch grundlegend unterscheiden, sollte man sich entweder für den einen oder den anderen Ansatz entscheiden.":
Dieter Gennburg 7 Rstudio-Spickzettel in deutscher Übersetzung und r4ds im R-Markdown-Quellcode
Gestern war ich mal wieder im Dussmann-Kulturkaufhaus in Berlin stöbern. Ein Blick ins Regal, da erinnerte ich mich an Fabian Pabst, an seinen Hinweis in der xing-Gruppe R-Statistik vom - 27.09.2017, 15:06:
"Eines meiner Lieblings-R-Bücher ist ebenfalls online zu lesen: R for Data Science von Garrett Grolemund und Hadley Wickham -> http://r4ds.had.co.nz/index.html
Auf Grundlage der (laufend aktualisierten) Online-Version wird die Print-Version erzeugt, die man gerne kauft, wenn man lieber in echten Büchern blättert ;-)"
Denn vor mir lag nun die deutsche Übersetzung von Frank Langenau "R für Data Science - Daten importieren, bereinigen, umformen, modellieren und visualisieren".
Der Teil V Kommunizieren widmet sich R-Markdown als "einheitliches Autorenframework für Data Science" vgl. Seite 399
Die Autoren Garrett Grolemund und Hadley Wickham geben auf der selben Seite den Hinweis zum Download des deutschen R-Markdown-Spickzettel. Hier gleich mal Links weiterer deutscher Rstudio-Schummelzettel-Übersetzungen:
1. Daten veranschaulichen mit ggplot2 Schummelzettel:
https://www.rstudio.com/wp-content/uploads/2015/06/ggplot2-german.pdf
2. Daten bändigen mit dplyr und tidyr Schummelzettel:
https://www.rstudio.com/wp-content/uploads/2015/06/data-wrangling-german.pdf
4. R Pakete entwickeln mit devtools Schummelzettel:
https://www.rstudio.com/wp-content/uploads/2015/08/devtools-german.pdf
6. Interaktive WebAnwendungen mit shiny Schummelzettel:
https://www.rstudio.com/wp-content/uploads/2015/08/shiny-german.pdf
Der Knüller jedoch für R-Markdown Freunde zum Originaltitel - "Den Quellcode für das Buch finden Sie unter: https://github.com/hadley/r4ds. Das Buch wird von https://bookdown.org unterstützt, was es erleichtert, R-Markdown-Dateien in HTML, PDF und EPUB zu konvertieren." vgl. Buchseite XXIII
R-Markdown auch als CAFM-Dokumentenframework aufzufassen, gefällt mir super.
Bild unten Quellcodeübersicht von https://github.com/hadley/r4ds
Norbert Köhler Dieter Gennburg Wolf Riepl
+3 weitere Kommentare
Letzter Kommentar:
Dieter Gennburg Buch zu Präferenzmodellen mit R - Mitautorendank an Autor Reinold Hatzinger
Im Produktmanagement, der Personal- oder Softwareauswahl wie CAFM-Systeme, immer werden subjektve Entscheidungen getroffen und oft sucht man händeringend nach einer neutralen Methode zwischen verschiedenen Entscheidungsalternativen treffend auszuwählen. Wer eine Methode zur neutralen Bewertung von Alternativentscheidungen sucht, außerhalb wirkender Hierarchie- und Gruppenzwänge, findet in den Methoden der Paarvergleiche essentielles Werkzeug, auch gegen das Todschlagargument 'alternativlos'.
Seit Juni 2017 liegt nun ein spannender Titel für R-Anwender vor und illustriert durchgängig am Beispiel einer fiktiven Schokoladenverkostung wie die unterschiedlichen Rezepturvorlieben (Präferenzen) berechnet, für das Produktmanagement analysiert und visualisiert werden können.
"Das Konzept der Präferenzen beruht darauf, Wahlmöglichkeiten zwischen verschiedenen Alternativen zu haben und diese hinsichtlich eines oder mehrerer Kriterien zu beurteilen (Hatzinger, Dittrich & Salzberger, 2009)." Zitat Seite 7 aus dem Titel:
Alexander Grand, Regina Dittrich, Reinold Hatzinger
Präferenzmodelle in der Praxis
Analyse von Paarvergleichen, Likert Items und Rankings mit R-prefmod
© 2017 Facultas Verlags- und Buchhandels AG, Wien
ISBN: 978-3-8252-3785-1
Mit den Worten 'Danke Reinhold' widmeten die Autoren Alexander Grand, Regina Dittrich ihr Buch dem unerwartet verstorbenen Mitautor Reinold Hatzinger.
"Dieses Buch ermöglicht Ihnen einen Streifzug durch Paarvergleichsmodelle und zeigt deren Anwendung mit Hilfe der frei verfügbaren Software R-prefmod. ... Der Kern dieses Buches besteht aus zwei Teilen. Im Teil I dieses Buches beschäftigen wir uns mit log-linearen Bradley-Terry Modellen (abgekürzt mit LLBT) und im Teil II liegt der Schwerpunkt auf log-linearen Paarvergleichs-Pattern Modellen (in Kurzform auch Pattern Modelle genannt). ... Zwei Möglichkeiten werden in diesem Buch angeführt - eine 'benutzerfreundliche' Variante, die mit weniger R-Code (Befehle die in R eingegeben werden) auskommt und eine etwas 'aufwändigere Variante, die allerdings mehr individuelle Gestaltungsmöglichkeiten zulässt." Zitat Seite 1
"Die Auswertungen dieses Buches wurden mit der ... R (R Core Team 2016), Version 3.2.2 und den R-Paketen gnm von Turner & Firth (2015), Version 1.0-8 und prefmod von Hatzinger & Maier (2017), Version 0.8-34, erstellt" Zitat Seite 5
In den Zusatzinfos finden sich auch allgemein interessante Hinweise, z.B. zu Umkodierungen auf den Seiten 8 bis 13:
- alten Wert 2 auf neuen Wert -1 setzen S. 8
- Änderung der Objektanordnung innerhalb der Vergleiche S. 10
- Änderung der Spaltenanordnung in der Matrix S. 12
Dieter Gennburg freie ebooks zu R
Habe den Download zu meiner Printausgabe getestet mit "The Art of R Programming: A Tour of Statistical Software Design" von Norman Matloff, vgl. Bild unten:
Wolf Riepl
+3 weitere Kommentare
Letzter Kommentar:

Moderatoren

Infos zu den Moderatoren

Über die Gruppe "R Statistik"

  • Gegründet: 28.09.2010
  • Mitglieder: 1.901
  • Sichtbarkeit: offen
  • Beiträge: 669
  • Kommentare: 659