Problems logging in

Europäische Fördermittel

In dieser Gruppe werden Themen rund um die Europäischen Förderinstrumente veröffentlicht und diskutiert.

Michael Seidler Das Dritte Gesundheitsprogramm: Seit März 2016 nimmt Serbien am Förderprogramm teil.
Das Gesundheitsprogramm der Europäischen Union erfährt in der laufenden Förderperiode 2014-2020 seine dritte Auflage. Es verfügt über ein Gesamtbudget von 449.4 Mio. € und ist das wichtigste Förderprogramm hinsichtlich der Umsetzung der Gesundheitsstrategie der EU.
Schwerpunktmäßig werden Projekte in den folgenden Bereichen gefördert:
Der Verbesserung der Gesundheit und Vorbeugung von Krankheiten. Der Entwicklung günstiger Rahmenbedingungen für eine gesunde Lebensweise unter Einbeziehung der Gesundheitsfragen in alle Politikbereiche.
Der Schutz der Bürger*innen vor gravierenden länderübergreifenden Gesundheitsgefahren
Innovative Ideen, die die Gesundheitssysteme der EU-Mitgliedstaaten und der anderen Teilnehmerstaaten effizienter und nachhaltiger ausrichten.
Verbesserung des Zugangs der Bürger*innen zu besseren und sichereren Gesundheitsversorgungen
Das dritte Gesundheitsprogramm wird auf Basis von jährlichen Arbeitsprogrammen durchgeführt. In diesen werden die Förderschwerpunkte und jeweiligen Kriterien, die Antragsteller erfüllen müssen um Förderung erhalten zu können, festgelegt. Seit Serbien im März 2016 das Abkommen zur Teilnahmen am Gesundheitsprogramm unterzeichnet hat, können auch serbische Projektpartner Fördergelder aus dem Programm beziehen. Neben Serbien beteiligen sich die 28 EU-Mitgliedstaaten, Island und Norwegen.
Weiterführende Informationen finden Sie hier:
Michael Seidler Europäische Kommission: Tool soll Mitgliedsländer beim Gebrauch von europäischen Struktur- und Investmentfonds für effektive Gesundheitsinvestitionen unterstützen
Im Rahmen des Projekts "ESIF für die Gesundheit", das durch die EU-Gesundheitsprogramm mitfinanziert wird, hat die Beratungsfirma EY einen Leitfaden und ein Toolkit zur Unterstützung der Mitgliedstaaten erarbeitet, um die Strukturfonds effizienter für den Gesundheitsbereich zu nutzen. Eine Online-Plattform wurde ins Leben gerufen, um diese Tools den entsprechenden Beteiligten zur Verfügung zu stellen.
Obwohl der Gesundheitssektor ein Schlüsselbereich im Rahmen des Europäischen Struktur- und Investment Fonds (ESIF) für den Programmplanungszeitraum 2014 bis 2020 ist, können viele Gesundheitsakteure der Mitgliedsstaaten die EU-Finanzierungsmechanismen nur schwer verstehen und navigieren.
Das Projekt "ESIF for Health" zielt daher darauf ab, den effektiven Einsatz von ESIF im Bereich der Gesundheit zu fördern und zu gewährleisten, dass alle potenziellen Begünstigten - ob Beamte aus Ministerien für Gesundheit der Mitgliedsstaaten, Verwaltungsbehörden oder andere Beteiligte – mit Hilfe der Tools praktischen Gebrauch von den Fonds machen können.
Die ESIF für Gesundheit Website (http://www.esifforhealth.eu) präsentiert in einer benutzerfreundlichen Weise Informationen über Fördermöglichkeiten für Gesundheit, einschließlich der Besonderheiten der Finanzierung in den Programmplanungszeitraum 2014-2020. Die Website bietet auch Informationen über die Workshops in 12 ausgewählten Mitgliedsstaaten, in denen EY die Verbreitung dieser neuen Tools unterstützt.

Moderators

Moderator details

About the group: Europäische Fördermittel

  • Founded: 17/01/2011
  • Members: 1.217
  • Visibility: open
  • Posts: 544
  • Comments: 164