Probleme beim Einloggen

Führungskräftekongress

Gehören Werte und Wirtschaft zusammen? Der Kongress Christlicher Führungskräfte (KCF) sagt ja und zeigt, wie man mit Werten in Führung geht.

Ernst Holzmann Es geht um uns und um unsere Werte!
Der Einsatz für eine offene und freie Gesellschaft ist wichtiger denn je. Alle demokratischen und weltoffenen Kräfte müssen zusammenstehen, um weiteren Schaden für unser Land abzuwenden.
Während der Staat sogenannte Sicherheitsgesetze verschärft, die Überwachung ausbaut und so Stärke markiert, ist das Sozialsystem von Schwäche gekennzeichnet: Millionen leiden darunter, dass viel zu wenig investiert wird, etwa in Pflege, Gesundheit, Kinderbetreuung und Bildung. Unzählige Menschen werden jährlich aus ihren Wohnungen vertrieben.
Die Umverteilung von unten nach oben wurde massiv vorangetrieben. Steuerlich begünstigte Milliardengewinne der Wirtschaft stehen einem der größten Niedriglohnsektoren Europas und der Verarmung benachteiligter Menschen gegenüber.
Martin Nieswandt Wie holen wir unsere Gelder raus aus Rüstung und Kohle?
Stell Dir vor … Du könntest
– Klimakillern den Geldhahn zudrehen,
– ein Atomkraftwerk verhindern,
– Menschenrechte in Entwicklungsprojekten stärken und
– Kredite für Streubomben blockieren.
WIE GEHT DAS?
Wie bekommen wir unsere Gelder raus aus Rüstung und Kohle?
Unser gemeinnütziger Verein VenGa e.V. lädt ein zu Vortrag und Diskussion
am Donnerstag, den 19. April 2018 um 19 Uhr
im Hause von Greenpeace e.V.
Hongkongstraße 10, 20457 Hamburg
mit Kathrin Petz, Expertin für Kohle-, Rüstung- und Bankenkampagnen
der Umwelt- und Menschenrechtsorganisation urgewald.
und mit Karsten Smit, Klimaschutz-Experte
der Umweltschutzorganisation Greenpeace
Sonnige Mittagsgrüße sendet & einen zauberhaften Frühlingstag wünscht
Martin Nieswandt
Martin Nieswandt Wie viel Sklaverei dürfen Banken in Kauf nehmen?
Geld und Menschenrechte - Amnesty International im Dialog
mit Dr. Mathias John, Vorstandsmitglied von ai Deutschland
am Mittwoch, den 28. März 2018 um 19 Uhr
im Hause der imug Beratungsgesellschaft für sozial-ökologische Innovationen mbH
Postkamp 14a, 30159 Hannover
Einführung:
Axe Wilhelm, Leiter imug rating
Auch Banken müssen menschenrechtliche Sorgfaltspflichten anwenden!
Immer wieder sind Unternehmen in Menschenrechtsverletzung verwickelt. Amnesty International hat weltweit eine Vielzahl von Beispielen aufgedeckt, sei es im Zusammenhang mit der Erdölförderung im Nigerdelta, im Kleinbergbau von Kobalterzen in der Demokratischen Republik Kongo oder bei den Bauprojekten für die Fußballweltmeisterschaft in Katar. Wehren sich Menschen gegen die negativen Auswirkungen von Unternehmensaktivitäten, werden sie häufig eingeschüchtert oder sogar ermordet. Die UN-Leitprinzipien für Wirtschaft und Menschenrechte und Nationale Aktionspläne auf deren Basis sollen dazu beitragen, dass Unternehmen endlich auch die Menschenrechte respektieren, Risikovorsorge auch in Bezug auf Menschenrechte betreiben und für ihre Aktivitäten entlang der Wertschöpfungskette menschenrechenrechtliche Sorgfaltspflichten implementieren.
Bisher liegt das Hauptaugenmerk allerdings auf den Unternehmensaktivitäten und deren Auswirkungen auf Menschenrechte. Banken und Finanzinstitutionen, die entsprechende Aktivitäten finanzieren, werden bislang kaum betrachtet. Aber auch diese müssen sich natürlich ihrer menschenrechtlichen Verantwortung stellen und für ihre Kreditlinien und Anlagen menschenrechtliche Sorgfaltspflichten anwenden.
Biographisches
Dr. Mathias John, Jahrgang 1957, arbeitet seit 1980 ehrenamtlich bei Amnesty International zu den Themengebieten Wirtschaft und Menschenrechte sowie Rüstungstransfers und Menschenrechte und ist seit Mai 2015 im Vorstand der deutschen Amnesty-Sektion für Länder und Themen zuständig. Er ist Sprecher der Koordinationsgruppe Wirtschaft, Rüstung und Menschenrechte.
Im Bereich menschenrechtliche Unternehmensverantwortung begleitet er die nationale und internationale Diskussion um verbindliche Regeln für die Wirtschaft intensiv seit Anfang der 90er Jahre mit den Schwerpunkten Verantwortung von Wirtschaftsunternehmen für Menschenrechte, (Ressourcen)Konflikte und wirtschaftliche Aktivitäten, UN Global Compact und die UN-Leitprinzipien für Wirtschaft und Menschenrechte.
Mathias John war seit 2007 bis Mitte 2016 als Vertreter von Nichtregierungsorganisationen Mitglied im Lenkungskreis des Deutschen Global Compact Netzwerkes.
Ein weiterer Arbeitsschwerpunkt ist die Untersuchung von Auswirkungen konventioneller Rüstungstransfers auf die Menschenrechte, dabei insbesondere Kleinwaffen, Polizei-/ Sicherheitsausrüstung und die Privatisierung von militärischen und polizeilichen Dienstleistungen. Als Rüstungsexperte hat er an zahlreichen Untersuchungen und Berichten von Amnesty International mitgearbeitet.
Herzliche Einladung, muntere Frühlingsgrüße
Martin Nieswandt
Hartmut Neusitzer Online-Selbstmanagement-Training
- Hilfe zur Selbsthilfe
Ein Lern- und Entwicklungsprozess
muss als lustvoll, belohnend und sinnvoll
erlebt werden.
Maja Storch (Zürcher Ressourcen Modell)
Lust auf Neues im Leben
Wohlbefinden, innere Ruhe, raus aus dem Hamsterrad,
Selbstsicherheit entwickeln …
Was anders werden soll ist klar.
Oder:
Was sich ändern soll ist noch völlig unklar.
Klar ist nur: Es muss sich „etwas“ ändern.
Doch noch haben Sie keine Idee, wie Sie Ihren Wunsch erfolgreich umsetzen können.
Für wen?
Menschen,
- die wieder ihre (innere) Kraft und Vitalität spüren wollen
- die sich fremdgesteuert und innerlich leer fühlen
- die einen Burnout* vermeiden wollen
- die nach einem Burnout die Kur und/oder die Therapiesitzungen zwar ganz erholsam, jedoch wenig hilfreich fanden und endlich ganz „auf die Füße kommen“ wollen
- die ihre Selbststeuerungsfähigkeiten* vervollkommnen wollen
- die schwierige Aufgaben und/oder unangenehme Pflichten im Einklang mit sich sinnvoll bewältigen wollen
Vorsorgliche Einordnung
Dieses Angebot ist eine Mischung aus Online-Seminar, -Workshop und -Coaching. Während dieser Zeit bin ich in erster Linie Prozessbegleiter.
Sie können dieses Angebot auf zwei Arten nutzen:
A.
Sie möchten Ihre unbewussten Bedürfnisse aufspüren und benennen können.
und/oder:
B.
Sie möchten ein konkretes Thema bearbeiten, bei dem Sie innere Widerstände spüren, Motivationsprobleme haben oder wo es ein Problem mit der inneren Einstellung geben könnte.
Beispiele: unangenehme Pflichten, „Aufschieberitis“, Neujahrsvorsätze, innere Haltung zu einer chronischen Krankheit oder einem krisenhaften Lebensereignis.
Ablauf
Dieses Angebot beinhaltet ca. 12 Arbeitsschritte und dauert ca. sechs Wochen. Circa deshalb, da sich dieses Training an den Teilnehmenden orientiert und nicht umgekehrt.
- Der Informationsaustausch findet per Telefonat und vor allem per E-Mail statt.
- Sie erhalten pro Woche bis zu zwei Aufgaben.
- Die Bearbeitungsdauer pro Aufgabe: ca. zehn bis zwanzig Minuten.
Vertiefung siehe PDF-Download unten.
Teilnahmebetrag
Aus besonderem Anlass richtet sich der Teilnahmebetrag für dieses Angebot nach dem monatlichen Nettoeinkommen.
Der Teilnahmebetrag beläuft sich auf 100 bis 350 Euro + gesetzl. MwSt.
Ausführliche Liste siehe PDF-Download unten.
Im Betrag enthalten ist ein Selbststeuerungstest* mit einem Beratungstelefonat zu Ihren Testergebnissen.
100-Prozent-Zufriedenheitsgarantie
Wenn Sie drei Tage nach Erhalt der vierten Aufgabe nicht zufrieden sind, können Sie den Online-Workshop beenden und erhalten 100 % der Anzahlung ohne Wenn und Aber zurück. Sie allein definieren den Begriff Zufriedenheit.
Meine Empfehlung:
Dreimal darüber schlafen. Auf diese Weise geben Sie Ihrem Gehirn die Chance, erste positive Erfahrungen zu machen.
Das Gehirn braucht mindestens eine Nacht, um Gelerntes zu verarbeiten. Gerade wenn man aus einer anstrengenden Lebenssituation kommt, versucht man oft alles mit dem Verstand zu beurteilen. Nehmen Sie sich jedoch drei Tage Zeit, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass Sie erste Erfolge im Entscheiden, Verhalten, Handeln und Reagieren erleben werden.
Hintergrund und Einordnung
Dieses Weiterbildungsangebot orientiert sich am Zürcher Ressourcen Modell und der PSI-Theorie*.
Es ist so aufgebaut, dass Sie mir nicht berichten müssen, um was es im Detail geht. Sie können, müssen aber nicht.
Darüber hinaus verbürge ich mich für absolute Verschwiegenheit.
optional
Persönlichkeitsdiagnostik
Sie können optional an einem Persönlichkeitstest auf Basis der PSI-Theorie zur quantitativen Bestimmung der drei zentralen sozialen Motive teilnehmen. Einzigartig ist hier die Messung der unbewussten Motivationsstruktur.
Diese drei Motive sind von wesentlicher Bedeutung, da wir aus ihnen die Kraft und Energie für unser Handeln schöpfen:
- Lern- und Leistungsmotivation (z. B. Herausforderungen meistern, Leistungen erbringen, Ausdauer, Lernmotivation, Kompetenzen steigern, Bewältigung schwieriger Aufgaben),
- Machtmotivation (z. B. Führungsstärke, Interessen durchsetzen, sich behaupten, Einflussnahme, Verantwortung und Fürsorge für andere) und
- Beziehungsmotivation (z. B. Beziehungen und soziale Kontakte gestalten, Kommunikations- und Teamfähigkeit, wichtig unter anderem in den „Turbulenzen“ eines Notfalls oder z. B. auf einer Pressekonferenz).
Es ist in der Tat überraschend, dass die unbewussten Antriebsquellen in etwa der Hälfte der Fälle deutlich von dem abweichen, was Testpersonen über ihre eigene Motivation annehmen. Dabei steuert gerade die unbewusste Motivation unser Verhalten und ist die größte Kraftquelle für unser tägliches Handeln. Je besser es uns gelingt, diese Kraftquelle zu erschließen, desto leichter können wir die Aufgaben und komplexen Anforderungen im Beruf und Alltag erfolgreich meistern.
So können Sie über Ihre Testergebnisse auch auf innere Potenziale aufmerksam werden, die Sie vielleicht noch gar nicht erkannt, geschweige denn verwirklicht haben.
Die Ergebnisse können deshalb auf Entwicklungschancen hinweisen.
Gemeinsam schauen wir uns Möglichkeiten an, Ihre inneren Ressourcen, die auch „verborgene Kraftquellen“ genannt werden, zu entdecken.
Durch den ZRM-Workshop oder ein Coaching werden diese Selbstkompetenzen mobilisiert und weiterentwickelt.
Investition
Je nach mtl. Nettoeinkommen zwischen 40 und 160 Euro + gesetzl. MwSt.
Im Preis enthalten ist ein Rückmelde-/Beratungstelefonat.
Vorabfragen beantworte ich gern.
Tun Sie einem Freund/einer Freundin, einem Kollegen oder Bekannten und/oder Ihrer Personalentwicklung aus dem Raum Hamburg etwas Gutes! Nennen Sie mir bitte Namen und E-Mailadresse. Dann sende ich ihm/ihr diese Einladung mit einem herzlichen Gruß von Ihnen zu.
Ganz herzliche Grüße und bleiben Sie gesund.
Hartmut Neusitzer
Ressourcencoach, Dozent, PSI-Kompetenzberater und
autorisierter Prozessberater unternehmensWert:Mensch
E-Mail: Hartmut.Neusitzer@Mein-Ressourcencoach.de
Siehe auch meinen "Ach so!:"-Brief
Was macht eine "gestandene" Persönlichkeit aus?
- Die entscheidenden Kompetenzen
http://www.mein-ressourcencoach.de/461/krisen-katastrophenmanagement/ach-so-brief
*
Verlinkungen zu Fachbegriffen

Moderatoren

Infos zu den Moderatoren

Über die Gruppe "Führungskräftekongress"

  • Gegründet: 03.03.2011
  • Mitglieder: 577
  • Sichtbarkeit: offen
  • Beiträge: 319
  • Kommentare: 87