Problems logging in

Partizipation und Organisationsentwicklung

Erfahrungen werden hier gerne weitergegeben - aus Beratung, Partizipation, Moderation, Mediation, Organisationsentwicklung...

Petra Eickhoff Gesellschaft im Dialog: Rückblick auf die Tagung
Ein Rückblick auf die Tagung im September 18 ermöglicht Einblicke in die Themen und Workshops https://www.mitarbeit.de/veranstaltungen/rueckblick/forum_fuer_demokratie_und_buergerbeteiligung/forum2018_rueckblick/
Für mich der interessanteste Workshop des Forums: "Es braucht die Bereitschaft zum Konflikt". In komplexen Gemengelagen, z.B. wenn die Situation im Quartier eskaliert braucht es eine exteren Moderation, um die Konfliktdynamiken und Verstrickungen zu erkennen.
Auch der Ansatz "Salz und Suppe", der Menschen aus unterschiedlichen Milieus zusammenbringt verdient Aufmerksamkeit. https://www.salz-suppe.de/
Petra Eickhoff „WeQ – more than IQ: Zukunftskompetenzen gemeinsam entwickeln“: Bildungsgipfel 25./26.10.2018 in Mannheim
Heute beginnt der zweite Edu-Action-Bildungsgipfel Rhein-Necker in Mannheim.
Eine Reihe von Impulsvorträgen und Workshops stehen auf dem Programm, die sich vier Leitfragen stellen wollen:
WAS lernen wir im 21. Jahrhundert?
WIE lernen und arbeiten wir?
WO findet Lernen und Lehren im 21 .Jahrhuntert statt?
WER lernt und WER lehrt in diesem neuen Jahrhundert ZukunftsBildung?
Aus der Einladung:
Gesellschaft und Wirtschaft und damit auch Bildung verändern sich rasant – in Deutschland und rund um den Globus. Ein Treiber dieses Transformationsprozesses ist die Digitalisierung.
Eine Folge davon ist: Der Zugang zu Wissen ist heutzutage fast uneingeschränkt und jederzeit möglich. Nahezu alle Bildungsvordenker stimmen im Kern überein: „Die Welt belohnt Menschen nicht mehr für ihr Wissen, sondern für das, was sie mit ihrem Wissen anfangen können“, so OECD-Bildungsdirektor Prof. Andreas Schleicher. Doch welche kreativen, sozialen, lebens- und umsetzungspraktischen Kompetenzen brauchen wir, um im Zeitalter der Vernetzung und Kollaboration agil, selbstwirksam und erfolgreich zu sein? Und wie lernen wir die dafür notwendigen Zukunftskompetenzen konkret?
1.800 Teilnehmende werden erwartet und auch ich nutze die Gelegenheit, mich inspirieren zu lassen für unsere Partizipations- und Bildungsprozesse.
http://www.edu-action.de/EA-Kongressprogramm-2018.pdf
Ich habe mir schon mal einen Workshop ausgeguckt:
Wie fördern wir Beziehungskompetenz an den Schulen? Und wie verändert diese die
Schulpraxis?
Dr. Helga Breuniger und Prof. Dr. Wilfried Schley (intus hoch drei Stiftungsverbund) laden zu diesem Workshop ein und erstaut habe ich ein Interview gefunden, das Otto Scharmer mit Helga Breuniger geführt hat:
https://www.youtube.com/watch?v=J61juVBqmvw
Ich freue mich auf Wissens- und Erfahrungszuwachs!
Stephan G. Geffers Power of Imagination Studio - Opening the Gates to Future
Nach Rückkehr aus den USA hat parto gUG (haftungsbeschränkt) die ersten englischsprachigen Seiten ihres Internet-Auftritts veröffentlicht. Unter der Überschrift

>>Power of Imagination Studio - Opening the Gates to Future

ist jetzt eine Vorab-Veröffentlichung aus dem CHANGE HANDBOOK zu finden - sowie die Präsentationsfolien aus dem Open Space in Perrysburg, Ohio, die Anregung zur Frage liefern:

>>What is a universal language of meaningful collaboration in diversity?

Petra Eickhoff und ich wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen und freuen uns auf Ihr Feedback: http://www.part-o.de/angebote/power-of-imagination-studio/
Petra Eickhoff 1. Juli 2018 - Tag des guten Lebens - Köln mitgestalten: "do maache m'r met"
Bürgerbeteiligung ganz anders: Dieses Projekt lädt offen ein mitzugestalten: Für einen Tag gehören die Straßen den Anwohnern und Vereinen – für Aktionen im öffentlichen, gemeinsamen Raum. In diesem Jahr im Agnes- und Eigelsteinviertel, nördlich des Hauptbahnhofs.
http://www.tagdesgutenlebens.de/termin/tag-des-guten-lebens-2018/
Die parto gUG - Partizipation und Organisationsentwicklung - engagiert sich gemeinsam mit dem Netzwerk für Beteiligungskultur "KÖLN MITGESTALTEN". Denn der Leitlinienprozess für Bürgerbeteiligung ist in eine neue Phase getreten... Mehr dazu auf dem Tag des guten Lebens: Stand 7 Schillingstraße/Sudermannplatz
https://www.koelnmitgestalten.de/
Mit dem "Tag des guten Lebens" setzt sich die Agora Köln seit 2012 für mehr Bürgerbeteiligung, urbanes Grün und alternative Mobilität in der Stadt ein. Dieser Tag ist das größte urbane autofreie Experiment Deutschlands!
http://www.agorakoeln.de/
Wir freuen uns darauf!
P. S.: Das Foto gibt einen Eindruck vom Tag des guten Lebens 2017 in Köln-Deutz wieder.
Stephan G. Geffers
Auf dem "Tag des guten Lebens" in Köln waren Petra Eickhoff und ich unter anderen in gutem Gespräch in der Schillingstraße am Stand von KÖLN MITGESTALTEN, dem Netzwerk für Beteiligungskultur. Das Netzwerk setzt sich für verbindliche, durchgängige Bürgerbeteiligungsverfahren bei allen wichtigen kommunalen Vorhaben oder Projekten ein. Ausdrücklich umfasst dies für KÖLN MITGESTALTEN alle Projekte aus den Bereichen Stadtentwicklung, Stadtplanung, Stadtgestaltung, Soziales, Kultur, Umwelt, Energie, Wirtschaft und Arbeit.
Angestrebt wird ein Kölner Modell für mitgestaltende Bürgebeteiligung im Trialog mit Verwaltung und Politik, darüberhinaus auch im Quadrolog mit der Wirtschaft. Nach dem geplanten Kölner Ratsbeschluss in September 2018 wird es spannend, ob in der dann beginnenden Pilotphase zum Leilinienentwurf Bürgerbeteiligung tatsächlich Projekte von hinreichender Relvanz und Komplexität gestestet werden können.

>>Weitergehende Informationen:

Netzwerk KÖLN MITGESTALTEN http://www.koelnmitgestalten.de
Leitlinienentwurf für Bürgerbeteiligung in Köln: https://www.stadt-koeln.de/mediaasset/content/pdf-rat-gremien/16._november_2017_-_171102-leitlinienentwurf_stand_2.11.2017.pdf

Moderators

Moderator details

About the group: Partizipation und Organisationsentwicklung

  • Founded: 29/08/2012
  • Members: 174
  • Visibility: open
  • Posts: 113
  • Comments: 48