Probleme beim Einloggen

ZWnetz – Zukunftswerkstätten-Vernetzung ab 2013

Zukunftswerkstätten ermöglichen wegweisende Partizipation. Wir laden ein zu Austausch und Auseinandersetzung mit Theorie und Praxis.

Stephan G. Geffers Foren wurden übersichtlicher sortiert
Anregungen vom Jahrestreffen in Bregenz (Mai 2014) habe ich aufgegriffen und die Foren http://www.xing.com/net/zwnetz/forums neu sortiert. Nun gibt es 3 Hauptüberschriften zu den Foren auf Deutsch:
1. Zukunftswerkstätten-Vielfalt
- Forum ÜBERBLICK: Methoden, Links, Praxis
- Forum WEITBLICK: Neuigkeiten, Kurzportraits, AustauschBar
2. Zukunftswerkstätten-Netz
- Forum EINBLICK ab 2014: Aktuelles Jahrestreffen
- Forum EINBLICK bis 2013: Vergangene Jahrestreffen
3. Zukunftswerkstätten-Nachrichten
- Forum AUSBLICK: Kommende Jahrestreffen, Seminare
- Forum Neuigkeiten-Archiv: Zurückliegende Neuigkeiten
- Forum Newsletter-Archiv: Rundschreiben
Darüber hinaus sind ab Juni 2014 fünf neue Foren in anderen Sprachen geplant:
- English
- Español
- Français
- Română
- Svenska
Offen für weitere Anregungen lade ich herzlich ein, sich aktiv zu beteiligen.
Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden.
Stephan G. Geffers 28.1.Loccum 4.2.Frankfurt: begegnen vernetzen
Den Austausch übers Internet durch persönliche Begegnungen erweitern und sich real vernetzen - Zwei Termine im Umfeld von Partizipation und Dialogkultur laden aktuell dazu ein:
Dienstag 28. Januar bis Donnerstag 30. Januar in der Evangelischen Akademie Loccum "Verfahren? Macht nichts! Macht und Ohnmacht in Partizipationsprozessen" Tagung im PROCEDERE-Verbund http://www.xing.com/net/zwnetz/weitblick-neuigkeiten-kurzportraits-austauschbar-welche-moglichkeiten-bietet-mir-das-netz-von-zukunftswerkstatten-741684/verfahren-macht-nichts-macht-und-ohnmacht-in-partizipationsprozessen-28-30-01-2014-in-loccum-45657586 http://procedere.org
Ich freue mich über ein lebendiges Netzwerken.
Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden.
Stephan G. Geffers 26.1.Dortmund 12.2.Bonn: begegnen vernetzen
Den virtuellen Austausch durch eine persönliche Begegnung erweitern und sich vernetzen: Zwei kostenlose Veranstaltungen im Umfeld der Zukunftswerkstätten laden dazu ein:
Am Sonntag 26. Januar 2014 ab 16 Uhr in der Dortmunder Suppenküche http://www.xing.com/events/zukunftswerkstatten-rande-gesellschaft-betroffene-beteiligten-1353363
- ÖPNV-Anreise: Dortmund Hbf. (Nordausgang) oder U-Bf. Münsterstraße
Am Mittwoch 12. Februar 2014 ab 18 Uhr in den Bad Godesberger City-Terrassen http://www.xing.com/events/taktik-strategie-zivilgesellschaft-burgerinitiativen-rand-wirksamkeit-1352431 (Anmeldung bei der Volkshochschule Bonn erforderlich)
- ÖPNV-Anreise: Bahnhof Bonn-Bad Godesberg oder U-Bf. Bad Godesberg Bf.
Ich freue mich auf die Begegnungen.
Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden.
Stephan G. Geffers Der 100. Beitrag kommt aus München
Am 3. Januar 2014 wurde der hundertste Beitrag in der Gruppe zur Vernetzung von Zukunftswerkstätten veröffentlicht. Inhaltlich geht es darin um Kinderbeteiligung als "essentiellste Beteiligungsform", und empfohlen wird ein Link auf einen Zeitschriftenartikel zur Entwicklung kollaborativer Demokratie: http://www.xing.com/net/zwnetz/einblick-bis-2013-voriges-und-vergangene-jahrestreffen-wie-lasst-sich-anknupfen-an-ergebnissen-der-vernetzung-1987-2013-741685/partizipationsbuhne-in-salzburg-kinder-planen-mit-phantasie-43850336/45772587/#45772587 .
Welche inhaltlichen Beiträge rufen bisher größtes Interesse hervor?
Der Artikel mit den meisten Aufrufen (> 270) im Forum EINBLICK behandelt die "Partizipationsbühne" in Salzburg, die die Situation obdachloser Menschen in den Mittelpunkt rückte http://www.xing.com/net/zwnetz/einblick-bis-2013-voriges-und-vergangene-jahrestreffen-wie-lasst-sich-anknupfen-an-ergebnissen-der-vernetzung-1987-2013-741685/das-stuck-wird-so-wenig-interessieren-wie-obdachlose-aber-die-passantinnen-44074012/
Was aber wirklich zählt, sind nicht die Zahlen http://www.schulabakus.de/Arithmetik . Was für mich zählt ist, wenn die thematischen Beiträge das Interesse wecken, reale Begegnungen zu initiieren und zu intensivieren http://www.seele-und-gesundheit.de/kontakt/kontakt3-2.html . Dazu lade ich die Freundinnen und Freunde der Vernetzung von Zukunftswerkstätten herzlich ein.
Danke für das große Vertrauen in das offene Zusammenwirken vieler Kräfte. Und viel Erfolg und beste Wünsche allen, die in dieser Gruppe lesen und schreiben - zum Engagement für Kunst und Partizipation, für Gemeinschaft und Solidarität.
Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden.
Stephan G. Geffers Gute Gründe für das Zukunftswerkstätten-Netz
Die Gruppe "ZWnetz - Zukunftswerkstätten-Vernetzung ab 2013" wächst auch 2014. Ein Jahr nach ihrem Start umfasst die XING-Gruppe am 3. Januar 2014 nun 72 Mitglieder. Etwa ein Viertel der Mitglieder schreibt aktiv Beiträge. Wie es Anfang 2013 zu der Einrichtung des ZWnetzes auf der XING-Plattform kam, ist hier nachzulesen: http://zwnetz.de/pages/aktuell.html#Anchor_1301
Das Gruppen-Logo ist zum Jahreswechsel 2013 / 2014 auf das Motto des kommenden Jahrestreffens umgestellt worden: "Gemeinschaft entwickeln - solidarisch und partizipativ". Das dabei verwendete Foto entstand 2013 während einer Zukunftswerkstatt mit Mitgliedern einer internationalen solidarischen Gemeinschaft. http://www.prolongomai.ch
Nähere Informationen zum Jahrestreffen (Mai 2014) zwischen Lindau und Bregenz am Bodensee befinden sich im Forum AUSBLICK http://www.xing.com/net/zwnetz/ausblick-kommende-jahrestreffen-seminare-und-empfehlungen-wo-kann-ich-den-menschen-hinter-den-zukunftswerkstatten-begegnen-743265/ und im NEUIGKEITEN-Archiv http://www.xing.com/net/zwnetz/neuigkeiten-archiv-746315/
Welche Gründe sprechen dafür, dem Zukunftswerkstätten-Netz beizutreten? Dazu wurde Folgendes in letzter Zeit mitgeteilt:
- "Ich bin selber Moderator und Begleiter beteiligungsorientierter Prozesse und neugierig auf die Gruppe."
- "Als aktiver Landschaftsarchitekt und ausgebildeter Mediator und Zukunftswerkstatt-Moderator interessiere ich mich für Ihre Netzwerkarbeit und möchte mich gerne an interessanten Diskussionen beteiligen und Informationen geben und daran partizipieren."
- "Zukunft ist die Erweiterung der Gegenwart unter der Berücksichtigung der Vergangenheit. Denn aus der Vergangenheit sind wir gekommen um in der Gegenwart zu leben und in die Zukunft zu handeln. Dies ist meine Motivation, deshalb freue ich mich über die Einladung und einen interessanten Austausch in der Gruppe."
- "Ich bin seit vielen Jahren Mitglied des Netzwerks der Zukunftswerkstatt-ModeratorInnen, war aktiv beim letzten Treffen beteiligt und bin im Organisatinsteam des kommenden Treffens."
- "Ich interessiere mich für das Thema Großgruppenmoderation, Zukunftswerkstätten und den Austausch mit Personen, die in diesem Bereich tätig sind."
- "Ich werde gerne Mitglied dieser schönen Zukunftswerkstatt-Gruppe und schrieb auch was zu unserer recht erfolgreichen Ausbildung."
- "Ich würde mich über eine Aufnahme in die ZW-Gruppe freuen."
- "Gerne vernetze ich mich noch enger."
- "Ich war in Salzburg beim Jahrestreffen 2013 dabei und möchte Kontakt zur Gruppe der ModeratorInnen von Zukunftswerkstätten halten."
- "Ich habe Interesse an Erfahrungen mit einer permanenten Zukunftswerkstatt beziehungsweise einer Werkstatt, die einmal im Jahr im Rahmen der Organisationsentwicklung in einer Einrichtung stattfindet."
- "Ich bin sehr an Ihrem Thema interessiert."
- "Ich beschäftige mich mit Beteiligungsverfahren in verschiedenen Handlungsfeldern des Bildungsmanagements. Die Zukunftswerkstatt ist in diesem Kontext eine sehr vielseitige und erfolgreiche Methode. Sie ist ein bewährtes Instrument auch in meinem selbständigen Tätigkeitsfeld - insbesondere in der Begleitung von Kommunen auf ihrem Weg zu kommunalen Bildungslandschaften. Ich bin an Erfahrungen, Austausch und Neuerungen zur Zukunftswerkstatt sehr interessiert."
- "Da ich mich beruflich mit bürgerschaftlichen Engagement beschäftige, gehören Teilhabe und Beteiligung zu den Dreh- und Angelpunkten meiner Arbeit."
- "Mich interessieren die Themen der Gruppe, daher würde ich gerne Mitglied werden."
- "Die Idee einer Vernetzung auf Augenhöhe finde ich großartig. Darüber möchte ich mehr erfahren und mich beteiligen."
- "Vorgehensweisen für Ideenfindung in Kreativworkshops ist ein spannendes Feld. Da wir ständig gefordert sind, neue Lösungen zu finden, bin ich sehr daran interessiert, unterschiedliche Methoden kennenzulernen und zu nutzen. Die Methodik der Zukunftswerkstatt gehört dazu und ein Austausch und Erfahrungen darüber sind mir wichtig."
- "Ich bin über die Recherche zur sozialen Innovation in Wikipedia http://de.wikipedia.org/wiki/Zukunftswerkstatt auf Ihre Aktivitäten gestoßen. Ich beschäftige mich damit, wie Werkzeuge des systematischen Innovierens für gesellschaftliche Impulse genutzt werden können. Ohne Ihre Entwürfe gekannt zu haben, ist bei uns die Vorgehensweise "Zukunftsstub'n" entstanden."
Weitere Gründe zum Beitritt wurden unter der Überschrift "Reaktionen auf das neue ZWnetz" bereits dokumentiert http://www.xing.com/net/zwnetz/neuigkeiten-archiv-746315/reaktionen-auf-das-neue-zwnetz-43078733/ .
Danke für das Vertrauen in die kollegiale Vernetzung. Ich freue mich auf den weiteren Austausch sehr.
Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden.

Events dieser Gruppe

Alle Events

Moderatoren

Infos zu den Moderatoren

Über die Gruppe "ZWnetz – Zukunftswerkstätten-Vernetzung ab 2013"

  • Gegründet: 29.11.2012
  • Mitglieder: 192
  • Sichtbarkeit: offen
  • Beiträge: 255
  • Kommentare: 272