Problems logging in

Dies ist die offizielle XING-Gruppe für Gründer und Selbstständige. Wir schaffen echte Begegnungen online und offline!

Andreas Lutz Bisherige VGSD-Gruppe wird offizielle XING Ambassador Gruppe für Gründer und Selbstständige
Liebes Gruppenmitglied,
du bist Mitglied der XING-Gruppe des VGSD e.V. (Verband der Gründer und Selbstständigen Deutschland). Und bei der ändert sich einiges:
Die Gruppe wird am Freitag, 22.03.19, zur offiziellen XING-Ambassador-Gruppe „befördert“.
* Dort findest du ab sofort unsere „Frage der Woche“, bei der du mitdiskutieren kannst: https://www.xing.com/communities/posts/frage-der-woche-wuerden-gesetzlich-vorgegebene-mindesthonorare-zu-hoeheren-einkuenften-fuer-selbststaendige-1016142360
* Du kannst dir Rat von anderen Mitglieder holen.
* ... schreiben, warum du selbstständig bist und ob du es wieder tun würdest.
* ... einen interessanten Medienbericht teilen und schreiben, warum er wichtig ist.
* Oder an einer exklusiven Videokonferenz nur für Mitglieder der Gruppe teilnehmen.
Unser nächster Gast ist der XING-Experte und Produktivitäts-Profi Joachim Rumohr - am besten gleich Platz sichern (die Teilnehmerzahl ist auf 100 begrenzt!): https://www.xing.com/events/gesprach-joachim-rumohr-xing-experten-2079628
Wenn du andere VGSD-Mitglieder und VGSD-Veranstaltungen suchst: Die findest du künftig in der Gruppe https://www.xing.com/gruppen/vgsd, die ich (Andreas) über viele Jahre aufgebaut habe, als ich mich noch schwerpunktmäßig um die Website gruendungszuschuss.de gekümmert haben. Schrittweise soll sie zur reinen VGSD-Gruppe werden.
Dort findest du ein riesiges Netzwerk aus mehr als 100.000 Selbstständigen sowie mehr als 200.000 Beiträge und Kommentare. Auch alle VGSD-Meetups sowie interessante Seminare sind dort gelistet. Es ist die größte branchenübergreifende XING-Gruppe für Gründer und Selbstständige. Als VGSD-Mitglied oder -Interessent solltest du auf jeden Fall auch dieser XING-Gruppe beitreten!
Herzliche Grüße
Andreas & Max
You can't comment on this post any more.
Helke Heino Webinar: Bildbearbeitung kurz und bündig 18. März
Im nächsten ATICOM-Webinar geht es darum, mit minimalem Aufwand einen maximalen optischen Effekt zu erzeugen: Sie kennen das – man möchte mal eben einen gelungenen Schnappschuss auf Twitter teilen, im Profil ein neues Porträtbild hochladen oder den Blog-Artikel mit einem Foto verschönern, doch das Bild ist zu groß, die Augen sind rot oder das entscheidende Motiv sitzt schief.
Damit Sie Bilder aus Ihrem eigenen Bestand (oder auch Fotos aus Datenbanken) aufbereiten und nutzen können, lernen Sie in diesem Webinar mit Maren Paetzold einfache Schritte der Bildbearbeitung mit IrfanView (kostenlose Freeware) kennen: Größenänderung, Auflösung, Zuschneiden, Dateiformate, Weißabgleich, Markierungen und mehr.
Außerdem gibt es Tipps zu Bildanordnung/Bildgestaltung, Handling von Screenshots, Verwalten von Bildern (IrfanView Thumbnails), umgekehrte Bildsuche („reverse image search“) und Bildrechte/Quellenangaben.
• Einstündiges Webinar am Montag, 18. März 10.30 bis 11.30 Uhr
• Referentin: Maren Paetzold (https://www.architektur-und-sprache.de/maren-paetzold)
• Weitere Infos und Anmeldung unter https://aticom.de/aktuelle-termine/bildbearbeitung-kurz-und-buendig/
• Fragen gerne direkt an mich (mailto:helke.heino@tetradoc.de)
Maike Sander Webinar: Als Berater einfach & preiswert zu mehr Kunden!
Melde dich jetzt an und profitiere von meinem Erfahrungsschatz. Wissen, das ich mir über Jahre mühe und leidvoll selbst erarbeiten musste bekommst du hier gebündelt & kostenlos.
Maike Sander 5 Marketingfehler, die du als Berater unbedingt vermeiden solltest
Verkaufst du dich vielleicht immer noch über deine Methoden und deine Tools, statt über die Ergebnisse? Oder gleicht dein Angebot einem unübersichtlichen Bauchladen?
1 more comment
Last comment:
Maike Sander
Mein Leben ist eine giving-story. Für den Erfolg war mein coordinated concept entscheidend, die Idee, dass man viele Teile einer collection miteinander combinen kann. Aber die audience hat das alles von Anfang an auch supported." Jill Sander 1996.
Das ist natürlich wirklich ein krasses Beispiel.
Es tut aber wirklich gut einmal die eigene Sprache - die eigenen Texte - kritisch zu hinterfragen. Was will ich sagen und gelingt es mir?
Im Businessbereich wird leider nach wie vor viel heiße Luft und viel äußerer Pseudoglanz vorgelebt. Hindert aber nicht daran es erfrischend anders zu machen. ;-)
Und das sorgt dann wieder für mehr Aufmerksamkeit, weil anders und authentisch.