Probleme beim Einloggen

AGD - Allianz Deutscher Designer

Hier treffen sich Designer/innen aller Fachbereiche, Designinteressierte und auch Geschäftspartner, die mit Designern zusammenarbeiten.

Antoinette Rozema „Von klassisch bis agil: Projektmanagement für Agenturen und Kreativteams" – Seminar mit Rainer Lingmann (Publicis Pixelpark) am 27./28.2. in Bremen
Dieses Seminar richtet sich an Projektleiter in Agenturen oder Kreativteams, die im Bereich Projektmanagement professioneller arbeiten möchten. Es werden die typischen Fallstricke in Projekten sowie ihr Umgang damit besprochen. Außerdem werden die Grundlagen des agilen Projektmanagements vermittelt.
Wie detailliert sollte ein Projektplan sein, und was ist der Unterschied zu einer Aufgabenliste? Wie genau kann eine Aufwandsschätzung werden? Ist es normal, dass ein Team in einer Flut von Emails erstickt? Warum fühlen sich Statusmeetings so zäh an? Und kann ein agiles Projektmanagement oder eine gute Projektmanagement-Software bei diesen Problemen helfen?
Im Seminar erhalten Sie Antworten auf diese und andere Ihrer Fragen. Zu Beginn werden nämlich die brennendsten Probleme und Themen aus der täglichen Praxis zusammengetragen und priorisiert. Im Verlauf des Tages werden dann diejenigen besprochen, die für die meisten Teilnehmer interessant sind. Es wird Wert gelegt auf Interaktion, auf das Voneinander-Lernen und das gemeinsame Verstehen.
Rainer Lingmann bringt aus seinen rund 20 Jahren Tätigkeit als Projektmanager zahlreiche Tipps und Ratschläge mit. So weiß er auch, dass Projektmanagement viel mit der richtigen Haltung zu tun hat und damit, sich als Projektmanager an den richtigen Stellen zurückzunehmen.
Rainer Lingmann leitet seit rund 20 Jahren Projekte. Nach dem Physikstudium arbeitete er zunächst als Online Producer bei der 1&1 Internet GmbH. 1998 wurde er Projektmanager bei Publicis Pixelpark in Köln, Anfang 2006 Abteilungleiter. Sein erstes agiles Projekt schloss er 2007 ab. Seit April 2017 ist er für die Entwicklung des Projektmanagements in allen Standorten von Publicis Pixelpark verantwortlich. Rainer Lingmann leitete Projekte für Kunden wie die Deutsche Post, den Eurovision Song Contest, T-Online, Merck oder zuletzt das Bundesministerium für Arbeit und Soziales. Außerdem ist er seit 2015 Mitglied im Orgateam des Lean Coffee Cologne, einer wöchentlichen Veranstaltung zum Austausch über agiles Managen und Arbeiten. Bereits seit 2001 ist Rainer Lingmann als Dozent tätig, unter anderem für die Fachhochschule des Mittelstands in Bielefeld und für die dda Deutsche Dialog Akademie.
Antoinette Rozema „Innovationen im User Experience Design" – Vortrag von Prof. Tanja Diezmann (HfK Bremen | pReview digital design GmbH) am 5.3. in Bremen
Die Relevanz von User Experience (UX) Design* wird mit zunehmender Digitalisierung und der nun anstehenden digitalen Transformation vieler Unternehmen immer größer. Die Konkurrenz im Digitalen ist oft nur einen Klick oder einen Zentimeter im nächsten App-Icon auf dem Screen eines Smartphones entfernt. Gute User Experience ist nutz- und erlebbarer Service. Sie erleichtert die Kaufentscheidung und bindet Kunden an ein Unternehmen.
Gleichwohl UX-Design an Bedeutung gewinnt, wird die Erarbeitung von Lösungen dafür zunehmend automatisiert. Es gibt zahlreiche UX-Tools und Plattformen, die moderne UX-Designer bei ihrer Arbeit unterstützen, um schnell und unkompliziert analoge Handlungen digital abzubilden. Dabei geben die Tools das Spektrum der Gestaltungsmöglichkeiten und oft auch die Struktur von Anwendungen vor und schränken somit den Spielraum für wirklich am User orientierte Interfaces sowie von UX-Innovationen ein.
Innovatives UX-Design versucht Bedienschritte zu minimieren, mehr Übersicht über die Inhalte und Daten zu bieten und eine konsistente Handlungsfreiheit für den User zu garantieren. Dazu müssen Ordnungsprinzipien vielfältiger und flexibler werden, neue Informationsarchitekturen erdacht und vor allem effektivere Formen der Interaktion entworfen werden.
Innovative Ansätze im UX-Design sind neue Denkmodelle, die den technologischen und technischen Möglichkeiten Rechnung tragen, das Potenzial neuer Technologien ausloten oder uns aus der analogen Welt Bekanntes, wie etwa das Schreiben und Lesen von Texten, hinterfragen und begreifen.
In diesem Vortrag stellt Tanja Diezmann Innovationen im User Experience Design vor, die im Rahmen ihrer Lehre entstanden sind. Dabei werden zahlreiche neue Lösungsansätze für Themen und Fragestellungen der nahen Zukunft sowie Experimente mit neuen Technologien, wie u.a. Virtual Reality, Augmented Reality, Wearables und Internet of Things, präsentiert.
Tanja Diezmann gehört zu den Avantgardisten des Interface Designs. Nach Stationen als Kreativdirektorin von Pixelpark (1994–1998), als Professorin für Interface Design an der Hochschule Anhalt in Dessau (1998–2011) und als Direktorin für Interaction/Interface Design am renommierten Art Center in Pasadena, USA (2007–2009), lehrt sie heute Interaction Design an der Hochschule für Künste in Bremen. Zudem ist Sie Co-Founder und Geschäftsführerin der auf User Experience Design spezialisierten pReview digital design GmbH in Hamburg. Sie arbeitete u. a. für Kunden wie BMW, Custo med, HERE, HypoVereinsbank, Munich Re, Nokia Gate 5, O2 und Sony. Als Expertin war sie u. a. Mitglied der Jury beim Prix Ars Electronica, dem Bundespreis Produktdesign, dem Grimme Online Award, dem Design Preis der Bundesrepublik Deutschland u.v.m.. Tanja Diezmann ist Mitglied im Art Directors Club für Deutschland (ADC).
Margarete Goj 14.2.: Auftaktveranstaltung zu unserer Bildungsoffensive für Berliner Designer
"Ausweitung der Designzone" - Podiumsdisussion in der Denkerei, Kreuzberg
Anmeldung zum Weiterbildungsangebot ab sofort möglich https://design.macht.business/
https://www.xing.com/events/ausweitung-designzone-1900002/guestlist?participation=yes#below-hero-area-content
Margarete Goj Neujahrsempfang am Freitag, 2. Februar
Wir laden ein zum Kennenlernen und Netzwerken in unsere AGD-Geschäftsstelle. Anmeldung ab sofort: https://agd.de/termine/agd-neujahrsempfang-2018_02-02-2018
Margarete Goj „Vergütung von Designleistungen“ - Designer-Treff am 25. Januar in Coburg/Bayern
In welcher Branche und in welcher Region arbeitet mein Auftraggeber? Welche Art von Projekten wollen wir gemeinsam durchführen? Welche Geschäftsentwicklung ist vom Auftraggeber zu erwarten? AGD-Geschäftsführerin Victoria Ringleb erörtert diese und andere Fragen rund um die Zahlungsbereitschaft und die Preisgestaltung, die im Berufsalltag eines Designers an der Tagesordnung sind.
Die Veranstaltung ist eine Kooperationsveranstaltung des Coburger Designforum Oberfranken und der AGD.
Anmeldung bis zum 18.01.2018 bei Ute Pridöhl, 09561 – 35495-47, pridoehl@c-d-o.de