Problems logging in

OS X @ Business - Apple Mac, iPhone & iPad im Unternehmen

Die Gruppe dient dem Austausch über den Einsatz von Apple-Systemen und B2B-Softwarelösungen in Unternehmen jeder Grössenordnung.

Michael Rüttger Wird in dieser Gruppe noch geschrieben?
Hi zusammen,
passiert in dieser Gruppe eigentlich noch etwas? Oder liegt es an mir, denn seit dem Zeitpunkt, an dem ich mich hier angemeldet habe, hat keiner mehr geschrieben... ;-)
Viele Grüße, Michael Rüttger
Ilias Vassiliou
Hallo Herr Rüttger,
wenn Sie eine konkrete Frage stellen oder eine Diskussion zu einem Thema beginnen möchten, so werden die anderen Teilnehmer auch darauf eingehen. Wenn man keine Impulse gibt, kommt eben auch kein Feedback.
Ich weiss von vielen, die sich zu dieser Gruppe angemeldet haben, dass sie konkrete Fragen und Wünsche haben - diese tatsächlich äussern tun nur die wenigsten. Mag aber auch daran liegen, dass die Business-Teilnehmer der Gruppe eher ihrem Tagesgeschäft nachgehen (müssen), als in Foren »einfach so« zu diskutieren, was ich absolut verstehe.
Diese Gruppe hat eine ausreichende Struktur, um alle relevanten Themengebiete rund um OS X im Business zu behandeln. Ich denke, es ist eine Frage der Zeit, bis mehr los ist - z.B. ab Herbst, wenn Snow Leopard Client & Server auf den Markt kommen mit einigen sehr interessanten Features für Businesskunden (u.a. Groupware-Funktionen, Exchange-Unterstützung, 64 Bit ...) aber auch dem Verzicht auf die Unterstützung von PPC-Macs. Letzteres führt mit Sicherheit auch dazu, dass bestimmte Anwendungen nur noch für Intel-Macs wenn nicht gar nur für Snow Leopard angeboten werden. Im Rahmen dessen wird es mit Sicherheit Diskussionbedarf (oder Aufschreie?) geben.
Aber wir nehmen Ihre Anregung gerne an und werden in einigen Foren Diksussionen anregen, um herauszufinden, wie die Teilnehmer derzeit Macs in Ihrem Business nutzen - und auf Basis welcher Anwendungen.
Sie sind gerne eingeladen, ebenso Diskussionen anzustossen.
- Ilias Vassiliou
Inactive user Wie wär's mit 2 Foren zum Thema Usability, eins für Hardware, eins für Software
This content is only available to logged-in members.
Ilias Vassiliou
Ich denke die Hardwaredinge adressiert man besser direkt an Apple. Da gibt es wenig, was wir hier diskutieren können. Und vielleicht schafft ein Peripheriehersteller für den einen oder anderen Punkt Abhilfe.
Zu Software:
Klar gibt es »Kassen-/POS-Software in Deutsch mit Schubladen-Schnittstelle« - z.B. Plex (hier im Forum vorgestellt), Checkout (soll bald auf deutsch kommen), Fileworker, directKASSE.
Zu Entourage und Outlook: Wo hakt es dort konkret?
Access und Accesslösungen kann man dank Parallels oder VMware sehr schön parallel unter OS X nutzen. Wir haben Kunden, die nutzen SAP Business One unter Parallels auf dem Mac - und durch den Coherence-Mode (Windows-Fenster liegen auf dem Mac-Desktop - Windows-Desktop ist ausgeblendet) scheint es fast so, als wäre es eine native Anwendung (gleichzeitig läuft Apple Mail, Safari, office:mac etc.). Das sehe ich als klaren Vorteil der Intel-Macs in Verbindung mit Windows-Parallelisierung an. Natürlich fehlt da nach wie vor eine Integration mit den OS X Systemdiensten (iCal, Adressbuch, SyncServices) - aber da muss man im Einzelfall abwägen, ob man es wirklich braucht oder ob nicht ohnehin professionellere Systeme dafür genutzt werden (netzwerkweite Groupware/CRM).
Ich glaube, dass es vor allem die sehr gut laufenden Parallelisierungslösungen auf Intel-Macs vielen potentiellen Switchern leichter gemacht haben, tatsächlich auf den Mac zu wechseln. Das gilt genauso für BootCamp: Wer einen Mac als nativen Windows-Rechner nutzen will, der kann das einfach tun. Es gibt keine »Entweder-Oder«-Entscheidung wie früher.

Moderators

Moderator details

About the group: OS X @ Business - Apple Mac, iPhone & iPad im Unternehmen

  • Founded: 03/07/2008
  • Members: 2.048
  • Visibility: open
  • Posts: 514
  • Comments: 476