Probleme beim Einloggen

Händlerbund - für Sicherheit und Qualität im Online Handel

Hier können sich Online-Händler über aktuelle Themen, Probleme und Erfahrungen rund um den Online-Handel austauschen.

Rainer Frohloff Wir suchen Werbepartner für das Projekt WebKiez - Genial Lokal für den Kiez Lichterfelde-Lankwitz
Werbepartnerschaften, Händler und Dienstleister im Kiez Lichterfelde-Lankwitz bilden wir vom Branchenbucheintrag bis zum WebKiez Kaufhaus 1:1 ab.
Veranstaltungen und Nachrichten sind auf der Plattform WebKiez schnell für die Kiezbewohner sichtbar.
Wir gestalten die Zukunft für den lokalen Handel und die Dienstleistung im Stadteilkiez,- on-und offline !
Sprechen Sie mit uns rf@webkiez.de hh@webkiez.de http://www.webkiez.de
Michael Schöttler Google Update September 2016
Falls Sie sich wundern wieso Ihre Webseite an Sichtbarkeit verliert oder gewinnt derzeit..
Matthias Pawlowski "Internet-Giganten verbünden sich im Banking: Amazon, Apple, Intuit, Google & PayPal machen Ernst"
" Das Thema FinTech bekommt eine neue Dimension: Mit Apple, Amazon, Google, Intuit und PayPal haben sich vier große Technologie-Unternehmen zur Financial Innovation Coalition (FIN) zusammengeschlossen. Ihr erklärtes Ziel sind Innovationen im Bereich Finanzdienstleistung.
Die Technologie-Branchenführer Amazon, Apple, Google, Intuit und PayPal haben sich unter dem Namen „Financial Innovation Now (FIN)“ zusammengeschlossen, um mehr Innovationen bei Finanzdienstleistungen zu fördern. Das Motto der neuen Vereinigung lautet „Die Zukunft des Handels neu definieren“ (Recoding the Future of Commerce).
FinTech Branchenlobby für mehr Innovation
Die Gruppe versteht sich als Lobbyverband in der Debatte um die zukünftige Gestaltung von Themen im Bereich Finanzdienstleistung, wie Sicherheit & Betrugsprävention, Echtzeit-Zahlungsverkehr, Online-Kreditvergabe und Zugang zu grundlegenden Bankleistungen.
Neue Finanzlobby durch Amazon, Apple, Google, Intuit und PayPal
Neue Lobbygruppe Financial Innovation Now
Die Gründung kommt just zu einem Zeitpunkt, zu dem sich Banken zunehmend lautstark über den hohen Aufwand durch die Regulierung beklagen und darauf verweisen, Richtlinien und Vorschriften auch für neue Marktteilnehmer aus der Technologiebranche anzupassen.
Beschleunigung der digitalen Transformation
Die Gruppe strebt an, das Tempo der Veränderung der Finanzdienstleistungen durch Innovationen zu beschleunigen. Beispielhaft werden die folgenden Bereiche genannt:
- Der Zahlungsverkehr zwischen Bankkonten sollte schneller sein.
Unternehmer sollten leichteren Zugang zu Kapital haben, um ihr Geschäft
zu entwickeln.
- Der Zahlungsverkehr sollte einfacher und kostengünstiger sein.
Verbraucher sollten in der Lage sein, Zahlungen mit der Berührung eines
einzigen Tastendrucks sicher vornehmen zu können.
Forderung nach mehr Innovation in der Finanzdienstleistung
„Innovationen im Bereich Finanzdienstleistung werden nicht aufzuhalten sein und es ist an der Zeit Washington zu helfen, ein modernes Finanzsystem zu ermöglichen, das leichter zugänglich, erschwinglicher und sicherer ist als jetzt“, sagte Brian Peters, der Chef der neuen Vereinigung und ergänzt: „Das regulatorische Umfeld muss neue Innovationen für mehr Wettbewerb zulassen“.
Insbesondere sollen die folgenden Themen vorangebracht werden:
- Vertrauen und Sicherheit bei Finanzdienstleistungen.
- Förderung von Technologien, um Hindernisse für Finanzdienstleistungen zu
reduzieren.
- Innovationen und Prozesse für Instant-Payments voranbringen.
- Optimieren der Regeln für Online-Kreditmarktplätze.
- Förderung bewährter Verfahren bei Onlinekrediten für Verbraucher- und KMUs.
- Moderne Finanzanwendungen voran bringen.
Banken sollten auf der Hut sein
Diese neue FinTech Allianz sollte den etablierten Geldinstituten zu denken geben. Noch ist die Tätigkeit formal auf die USA begrenzt, aber es ist kaum anzunehmen, dass die Beteiligten dort verharren wollen. In jedem Fall ist dies (einmal mehr) ein Weckruf an die etablierten Finanzdienstleister, Banken und Sparkassen."
(von Dr. Hansjörg Leichsenring)
Rainer Jermann Produktekennzeichnung - Innovation zu verkaufen (exklusiv, produktionsreif, standortunabhängig)
Zum Verkauf steht eine Technologie zur sicheren Markierung und Identifikation von Produkten und Dokumenten. Diese kann auf den steigenden Bedarf der Industrien an sicheren Unterscheidungsmerkmalen antworten. Mit dem markierungstechnischen Alleinstellungsmerkmal kann die Einmaligkeit der Markierung mittels "Fingerprint" sichergestellt werden. Der optionale, integrierte Einsatz von Spezialpigmenten für Identifizierung und Ursprungsnachweis ist problemlos möglich. Die individuellen Sicherheits- und Markierungsbedürfnisse der Endkunden können damit befriedigt werden: sichtbar, unsichtbar, farbig, mit/ohne Signalton, IR, UV, sichtbaren Spektrum, usw. Bei praktisch sämtlichen Materialien (PP, TPE, Stahl, Alu, Papier, Karton, Glas, Carbon, …) und Geometrien (Folien, Fäden, Gewebe, Zylinder, Flächen, …) kann die Markierung am Produkt appliziert werden. Der grafischen Darstellung (z.B. in Form von Logos, Schriftzügen, etc.) sind aufgrund des ausgeklügelten Siebdruckverfahrens praktisch keine Grenzen gesetzt. Der Verkauf wird in Form eines Asset Deals abgewickelt. Weitere Details finden Sie unter http://www.axtradia.ch/produktekennzeichnung-innovation-zu-verkaufen.html oder rufen Sie uns einfach an. Axtradia AG +41 62 922 00 00

Events dieser Gruppe

Alle Events

Moderatoren

Infos zu den Moderatoren

Über die Gruppe "Händlerbund - für Sicherheit und Qualität im Online Handel"

  • Gegründet: 11.12.2009
  • Mitglieder: 3.326
  • Sichtbarkeit: offen
  • Beiträge: 1.065
  • Kommentare: 138