Problems logging in

Coatings Industrie: Technologien, Märkte, Rohstoffe

Informationen rund um das Thema Lacktechnologie und Lackmärkte. Eine Plattform für die Lackindustrie, moderiert von FARBE UND LACK.

Salah Sohbi Analyse technischer Störungen / Analytic Troubleshooting
Technologische Entwicklungen in den Bereichen von IoT, maschinelles Lernverfahren und KI haben zurzeit eine enorme revolutionäre Auswirkung auf Betriebsvorgänge, und darauf, wie Produktion und IT in Unternehmen gehandhabt werden. Die spannenden Veränderungen finden jedoch darin statt, wie Automatisierung die Art und Weise beeinflusst, wie wir in Zukunft Probleme lösen. Unser Workshop gibt Antworten.
Frank Schmidt REACH - was bedeutet das für uns?
Gerade haben wir ein Geschäft verloren, weil wir für die REACH Registrierung des Produktes, 35.000 Euro zahlen sollen. Da es sich hierbei nicht um eine riesige Abnahmemenge handelt, möchte der Kunde und auch wir, natürlich diese Summe nicht zahlen. Auftrag geplatzt! Für ein weiteres Produkt, welches wir seit Jahren importieren, sollen wir sogar über 150.000 Euro Registrierungskosten zahlen! Nun fragen wir uns, was hat das für Auswirkungen auf die Chemiebranche ab 2018? Es werden sich sicher viele Händler, Importeure und Hersteller fragen, lohnt sich das eine oder andere Produkt überhaupt noch für mich? Es werden Produkte wegfallen und sicher der eine oder andere Kollege sich auch fragen, ob er am Markt noch bestehen kann, ohne zu "schummeln". In der Branche hören wir überhaupt kein "Aufmucken" deshalb. Können wir nicht nachvollziehen!
Jan Gesthuizen
1 more comment
Last comment:
Hermann Block
Hallo Herr Schmidt,
es gibt viele Rohstoffe, die dem europäischen Markt technologische, ökologische und ökonomische Vorteile bringen würden, aber wegen REACH nicht verfügbar sind. Wir sind Verarbeiter und Formulierer von Reaktionsharzen für Dichtungen, Verguß, Verklebung und Beschichtung. Gern würden wir bewährte japanische und US-amerikanische Produkte einsetzen, um maßgeschneiderte Lösungen für anspruchsvolle Anwendungen unserer Kunden zu bieten. Es sind nicht nur Einzelfälle, in denen die Anbieter aus Übersee uns darauf verweisen, daß eine REACH-Registrierung für diese "Nischenmärkte" finanziell zu aufwendig ist, vom Zeitaufwand ganz zu schweigen. Ähnliches gilt für einige Silikon-Spezialitäten für den Health-Care-Markt.
Es drängt sich der Verdacht auf, daß REACH nicht allein auf die Sicherheit der europäischen Bürger zielt. Als Wettbewerbsregulator ist es auf jeden Fall sehr gut geeignet.
jaganmohan mirthipati Research Study bietet Einblicke in die Zukunft des Automotive Refinish Coatings Markt
Coating-Aktivatoren, die das vielversprechendste Wachstum erleben: -
Von den im Produkt untersuchten Schlüsselproduktsorten dominiert das Segment des Basislacks derzeit den globalen Markt und wird voraussichtlich bis 2022 einen Anteil von fast 31% des Weltmarktes erwerben. Allerdings wird erwartet, dass das Segment der Aktivatoren am stärksten ausgestellt wird Vielversprechendes Wachstum über den Prognosezeitraum und erlebt einen leichten Anstieg des Anteils am Weltmarkt bis 2022. Nordamerika ist ein dominanter regionaler Markt und wird voraussichtlich seine Position behaupten, aber für Asien-Pazifik in Bezug auf Wachstumschancen an Bedeutung gewinnen.
Der globale Markt für Automobillacke ist geografisch in sieben Schlüsselregionen, Nordamerika, Lateinamerika, Osteuropa, Westeuropa, Asien-Pazifik, Japan und Naher Osten & Afrika, gegliedert
Einige der Beispiele für Marktteilnehmer im globalen Automobillack-Beschichtungsmarkt sind DuPont Performance Coating, BASF SE, Kansai Paint Co., Akzo Nobel NV, KCC Corp, Noroo Paint Coatings Co. Ltd., PPG Industries Inc. und Matrix System Automobil-Finishes.
Der globale Automobil-Refinish-Markt wird in Zukunft voraussichtlich deutlich an Volumen und Wert wachsen. Dieses Wachstum wird zu einer neuen Produktentwicklung mit verbesserten Eigenschaften wie schnell trocknende, kostengünstige und leistungsstarke Beschichtungen führen.
Kirsten Wrede Unternehmen müssen bei REACH-Registrierungsdossiers nachbessern
Laut einer Studie des Bundesinstituts für Risikobewertung (BfR) erfüllt mehr als die Hälfte der Registrierungsdossiers mindestens eine der sieben überprüften Datenanforderungen nicht. Dazu zählen beispielsweise Informationen zu erbgutverändernden Effekten. Die Studie wurde vom Umweltbundesamt (UBA) in Auftrag gegeben. Maria Krautzberger, UBA-Präsidentin: „Die Informationen in den Registrierungsdossiers sind entscheidend, um mögliche Risiken für Mensch und Umwelt zu bewerten. Hier müssen die Unternehmen nachbessern - die Studie zeigt, an welchen Stellen.“
Kirsten Wrede REACH-Sündern drohen härtere Strafen
Verstöße gegen die europäische Chemikalienverordnung REACH werden in Zukunft härter bestraft. TÜV SÜD weist auf entsprechende Regelungen in der europäischen Verordnung über Zuwiderhandlungen gegen das Chemikalienrecht hin, die in Deutschland vor Kurzem in Kraft getreten ist. Im schlimmsten Fall drohen zwei Jahre Haft oder Geldbußen bis 50.000 Euro.
Lesen Sie die ausführliche Meldung auf http://www.farbeundlack.de