Problems logging in

Gesellschaft für Informatik (GI)

Die Gesellschaft für Informatik e.V. (GI) ist die größte Vereinigung von Informatikerinnen und Informatikern im deutschsprachigen Raum.

Gi Gesellschaft für Informatik (GI) Nachbericht: Cyberabwehr in Deutschland
Die Stadt Bonn und Umgebung hat sich zum Zentrum der Cyberabwehr in Deutschland und auch inzwischen in Europa entwickelt. Eine Vielzahl von Unternehmen, Hochschulen und Forschungseinrichtungen arbeiten zusammen am Schutz privater und öffentlicher Netze sowie kritischer Infrastrukturen. Im Zentrum der öffentlichen Wahrnehmung steht dabei das BSI – Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik als Bundesbehörde. Aber auch Bundeswehr und die Deutsche Telekom stehen im Fokus, weil ihre Netze ständig Angriffen ausgesetzt sind.
Inzwischen hängt auch eine 4-stellige Zahl von Arbeitsplätzen an der Cyberabwehr. Es war also an der Zeit, einen Themenabend der RG Köln/Bonn dazu anzubieten. Dazu rief die Regionalgruppe am 09.07.2019 in die Uni Bonn auf. Zu der Veranstaltung hatten sich innerhalb kürzester Zeit 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer angemeldet.
Bei diesem Themenabend sollten die Teilnehmenden die Organisation der Cyberabwehr aus Sicht einzelner Player kennenlernen und erfahren, welche Bedrohungsszenarien es gibt, welche Maßnahmen angedacht sind, wie die Zusammenarbeit organisiert ist und welche Unterstützungen für Firmen und auch Privatpersonen durch das Cyberabwehr-Zentrum bestehen bzw. geplant sind. Dazu gab es drei Vorträge der o.g. Organisationen:
BSI (stellvertretender Fachbereichsleiter Operative Cyber-Sicherheit Reaktion, Stefan Ritter)
Bundeswehr (Kommando Cyber- und Informationsraum, Oberst Guido Schulte)
Telekom (Leiter Cyber Defense Center, Dr. Thomas Breitbach)
Stefan Ritter übernahm die Aufgabe, die Struktur der Cyberabwehr in Deutschland zu skizzieren und das Zusammenspiel mit vielen anderen staatlichen und nichtstaatlichen Playern und Abwehrelementen darzulegen. Das BSI als die nationale Cyber-Sicherheitsbehörde gestaltet Informationssicherheit in der Digitalisierung durch Prävention, Detektion und Reaktion für Staat, Wirtschaft und Gesellschaft. Damit ist es die zentrale Stelle der Cyber-Abwehr in Deutschland. Dabei betont er insbesondere die Bedeutung der Kooperation der einzelnen Player. Das wichtigste Element der Zusammenarbeit, so Ritter, sei Liebe. Damit meinte er natürlich das Vertrauen, sich auf kurzen Dienstwegen über Sicherheitsvorfälle und deren Abwehr verständigen zu können. Dazu passt auch, dass sich die Referenten des Podiums bereits seit vielen Jahren persönlich kennen, ja sogar die Hörsaalbänke miteinander geteilt haben.
Guido Schulte erläuterte anhand des verfassungsmäßigen Auftrags der Bundeswehr zur Verteidigung in Bezug auf Cyberabwehr. Die Bundeswehr verfügt dabei nicht nur mit Panzern, Eurofightern und Fregatten über fahrende, fliegende und schwimmende Rechenzentren, auch Flugplätze und weitere wichtige Infrastruktureinrichtungen der Bundeswehr müssen geschützt werden. Die Bundeswehr hat es dabei mit Bedrohungen durch Staatliche/staatsnahe Organisationen, Kriminelle und Hacktivisten zu tun. Dabei betreibt die Bundeswehr ein Intrusion Prevention Systeme, das das Erkennen, Alarmieren und Abwehren von Bedrohungen in Netzwerken ermöglicht. Im sog. Informationssicherheits­Managementsystem werden die System durch verschiedene Maßnahmen geschützt.
Thomas Breitbach als Sicherheitsmanager eines international agierenden Providers ist nicht nur mit der Abwehr von Angriffen beschäftigt, die Telekom ist auch gleichzeitig kommerzieller Anbieter von Sicherheitsdienstleistungen für Dritte. Daraus erwachsen riesige Herausforderungen. Insbesondere das Rechenzentrum der Telekom mit den Kundendaten steht im Fokus von Angriffen und Abwehrmaßnahmen. Breitbach zeigte beeindruckende Livebilder der verschiedenen Sensoriken, die zur Erkennung von Angriffen eingesetzt werden.
In der abschießenden, sehr lebhaften Diskussion ging es insbesondere um das Spannungsfeld von freiem Internet und der Forderung nach Regulierung und Strafverfolgung. Auch in der Cyberabwehr sind die Betreiber an enge gesetzliche Regelungen und Auflagen gebunden. Hackback wäre ohne weiteres möglich, aber nicht durch Vorgaben gedeckt. Aber es können natürlich wertvolle Informationen an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben werden.
Gi Gesellschaft für Informatik (GI) is organising the following event: 26.06.2019: Einladung zur Veranstaltung „Cybercrime Update für Unternehmen"
Ob Smartphone, Notebook oder fester PC Arbeitsplatz - überall wird die heutige Soft- und Hardware der Unternehmen durch Cyberkriminelle angegriffen und bedroht. Eine Verschlüsselung wichtiger Daten durch Ransomware und die anschließende Erpressung des Unternehmens, der Diebstahl von Daten und Betriebsgeheimnissen, fingierte Bestellungen und das Umlenken von Auslandsüberweisungen sind nur einige Beispiele für den Ideenreichtum der Cyberkriminellen. Technische Lücken, die Unaufmerksamkeit von Mitarbeitern oder Social Hacking tragen dazu bei, dass Internetkriminalität für die Unternehmen ein aktuelles Thema ist und vermutlich auch noch lange bleiben wird.
Daher möchten die IHK Bonn/Rhein-Sieg, die Polizei Bonn und das Cyber Security Cluster Bonn Unternehmen für dieses Thema sensibilisieren und über aktuelle Entwicklungen informieren.
Ganz herzlich laden wir Sie zu dieser kostenfreien Veranstaltung ein
Mittwoch, 26. Juni 2019, 17:00 Uhr bis 20:00 Uhr,
IHK Bonn/Rhein-Sieg, Bonner Talweg 17, 53113 Bonn
Bitte melden Sie sich bis zum 24. Juni 2019 online unter: https://www.ihk-bonn.de/index.php?id=649&idkurs=2097 oder unter http://www.ihk-bonn.de , Webcode: 6492097 an.
Agenda:
16.30 – 17.00 Uhr - Registrierung
17:00 – 17:15 Uhr - Begrüßung und Hinweise
17:15 – 18:00 Uhr- Wirtschaftsspionage – Ihre Daten im Visier fremder Nachrichtendienste
Henning Voß, Ministerium des Innern des Landes Nordrhein-Westfalen, Abteilung Verfassungsschutz, Referat Wirtschaftsschutz, Geheimschutz in der Wirtschaft
18:00 – 18:45 Uhr - Herausforderung Cybercrime – Prävention statt Reaktion
Peter Vahrenhorst, LKA NRW Düsseldorf, Cybercrime Kompetenzzentrum, Prävention Cybercrime mit Zielrichtung Wirtschaft
18:45 – 19:00 Uhr - Kurze Erfrischungspause
19:00 – 19:30 Uhr - Aus der Polizeilichen Praxis – Aktuelle Cybercrimebedrohung für Ihr Unternehmen
Uwe Neuser, Polizeipräsidium Bonn, Leiter der Kriminalinspektion 2
19:30 – 20:00 Uhr - Incident Response - richtig reagieren, wenn es ernst wird
Martin G. Wundram, DigiTrace GmbH, T.I.S.P. - TeleTrust Information Security Professional
20:00 – 20:30 Uhr - Networking und Imbiss
20:30 Uhr - Ende der Veranstaltung
Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.
Freundliche Grüße
i.A.
Heiko Oberlies
Industrie- und Handelskammer Bonn/Rhein-Sieg
Abt. Innovation und Umwelt
i.A.
Martin Göbel
Polizeipräsidium Bonn
Direktion Kriminalität
Susanne Meyer Wir suchen: IT-Administratoren (w/m/x)
Wir suchen zum Ausbau unseres IT-Dienstleistungs- und Beratungsgeschäftes zum nächstmöglichen Termin IT-Administratoren (w/m/x) in Vollzeit (auch Teilzeitvarianten denkbar).
Die Firma 4nes IT-Services GmbH:
Die 4nes IT-Services GmbH ist ein national und international agierendes IT-Unternehmen, das sich auf die erfolgreiche Umsetzung und Realisierung der strategischen Ziele von Energieversorgungsunternehmen spezialisiert hat.
Seit 2006 agieren wir zudem als IT-Komplett-Dienstleister für kleine und mittelständische Unternehmen und sind als zuverlässiger Partner für optimierte und sichere Geschäftsprozesse etabliert.
Ihre Aufgaben:
- IT-Administration und Betreuung von Kundennetzwerken
- Second und Third-Level-Support, Tickethandling, Installation und Konfiguration von Hard- und Software
- Planung und Umsetzung von IT-Projekten
- Kontinuierliche Weiterentwicklung und Optimierung der Systeme
- Planung der Instandhaltung und Modernisierung der Infrastruktur
Ihr Profil:
- Erfolgreich abgeschlossene Ausbildung in der IT oder Hochschulabschluss in Informatik (o.ä.), gerne auch Studienabbrecher und/oder vergleichbare Praxiskenntnis
- Fundierte Kenntnisse in den folgenden Bereichen werden vorausgesetzt:
1. Microsoft Windows Server
2. Datenbanken
- Wünschenswert sind folgende Kenntnisse: Firewall Administration, IT-Sicherheit, Virtualisierung, Linux
- Souveränes und kundenorientiertes Auftreten
- Teamfähig, hoch motiviert, lösungsorientiert, freundlich und aufgeschlossen
- Hoher Qualitätsanspruch, Sicherheitsbewusstsein und selbständiges Arbeiten
Wir bieten:
- Eine abwechslungsreiche und sichere Arbeitsstelle an einem attraktiven Unternehmensstandort (z.B. freies Parken mit staufreier Anfahrt am Bonner Stadtrand)
- Einen unbefristeten Arbeitsvertrag und leistungsgerechte Vergütung mit vielen weiteren Vergünstigungsmöglichkeiten
- Flexible Arbeitszeiten durch unser Gleitzeitmodel
- Flache Hierarchie und ein hohes Maß an Mitverantwortung an einem professionellen Umfeld
- Ein sehr gutes Betriebsklima
Ihre Bewerbung, gern mit Angabe Ihrer Gehaltsvorstellung sowie dem frühestmöglichen Eintrittstermin, richten Sie bitte per E-Mail an: bewerbung@4nes.com
Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!
Ansprechpartnerin: Susanne Meyer
Telefon: +49 (0)228 / 299 744 63
E-Mail: meyer@4nes.com
Susanne Meyer Wir suchen: 1st Level Supporter (w/m/x)
Wir suchen zum Ausbau unseres IT-Dienstleistungs- und Beratungsgeschäftes zum nächstmöglichen Termin einen 1st Level Supporter (w/m/x) in Vollzeit (auch Teilzeitvarianten denkbar).
Die Firma 4nes IT-Services GmbH
Die 4nes IT-Services GmbH ist ein national und international agierendes IT-Unternehmen, das sich auf die erfolgreiche Umsetzung und Realisierung der strategischen Ziele von Energieversorgungsunternehmen spezialisiert hat.
Seit 2006 agieren wir zudem als IT-Komplett-Dienstleister für kleine und mittelständische Unternehmen und sind als zuverlässiger Partner für optimierte und sichere Geschäftsprozesse etabliert.
Ihre Aufgaben
- Erste Anlaufstelle für alle eingehenden Service- und Supportanfragen
- Bearbeitung des Ticketsystems
- Lösung von Fragestellungen zu Hard- und Softwarethemen (nach Einarbeitung)
- Mitwirkung bei der Überwachung des technischen Monitorings
Ihr Profil
- Teamfähig, sprachgewandt, hoch motiviert, lösungsorientiert, freundlich und aufgeschlossen
- Gutes IT-technisches Verständnis
- Souveränes und kundenorientiertes Auftreten
- Idealerweise erste Erfahrung im telefonischen Kundensupport
- Wünschenswert sind gute Kenntnisse von Windows und Office sowie gute Englischkenntnisse
Wir bieten
- Eine abwechslungsreiche und sichere Arbeitsstelle an einem attraktiven Unternehmensstandort (z.B. freies Parken mit staufreier Anfahrt am Bonner Stadtrand)
- Einen unbefristeten Arbeitsvertrag und leistungsgerechte Vergütung mit vielen weiteren Vergünstigungsmöglichkeiten
- Flexible Arbeitszeiten durch unser Gleitzeitmodell
- Flache Hierarchie und ein hohes Maß an Mitverantwortung in einem professionellen Umfeld
- Ein sehr gutes Betriebsklima
Ihre Bewerbung, gern mit Angabe Ihrer Gehaltsvorstellung sowie dem frühestmöglichen Eintrittstermin, richten Sie bitte per E-Mail an: bewerbung@4nes.com
4nes Information Technology Services GmbH
Siebengebirgsstraße 200
D-53229 Bonn
Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!