Problems logging in

Gesellschaft für Informatik (GI)

Die Gesellschaft für Informatik e.V. (GI) ist die größte Vereinigung von Informatikerinnen und Informatikern im deutschsprachigen Raum.

Ludger Porada Computersimulation/ Bioinformatik/ Krebsforschung, 3.9.2015
Am Donnerstag, den 3. September um 15 Uhr findet im Institut für Informatik, Universität Rostock, Raum 001, Konrad-Zuse-Haus, Albert – Einstein-Str. 22, 18057 Rostock ein Vortrag zum Themengebiet Computersimulation/ Bioinformatik/ Krebsforschung statt.
Prof. Dr. Gero Wedemann vom Competence Center Bioinformatics der FH Stralsund wird seine Forschungsarbeiten unter dem Thema
"Computer simulation of the metastatic progression and treatment
interventions" vorstellen. Die Teilnahme ist kostenfrei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Abstract zum Vortrag:
In Germany, cancer is the second most common cause of death. In 90% of these
cases, death was contributed not by the primary tumor but the metastases.
Despite intensive research in the last decades, many details of this process
are still not understood. A computer model was developed that enables
quantitative investigations of the metastatic progression. Different models
of metastatic progression were compared with clinical and experimental data
to gain new insights. The computer model is based on a discrete event
simulation. Analytical functions describe the growth of the primary tumor
and the metastases. Intravasation events model the invasion of cancer cells
from the primary tumor into the bloodstream. Further events simulate the
behavior of these cells until they either die or found new metastasis.
Clinical and experimental data was analyzed to investigate, whether
metastases spread early or late in the course of the disease, if metastases
themselves also are able to metastasize and the impact of the immune system
on the process of metastasis. Furthermore, different therapies such as
resection of the primary tumor, chemotherapy or radiotherapy and its impact
on the number of metastases and the tumor burden were simulated.
Weitere Informationen sind unter der folgenden Adresse zu finden:
http://www.bioinformatics.fh-stralsund.de/gerowedemann.html
Viele Grüße
Meike Klettke
Meike Klettke Vorträge zum Thema: Big data, Mittwoch, 18. Juni 2014, ab 17 Uhr
Die nächste Veranstaltung der GI-Regionalgruppe Rostock/Wismar steht unter dem Titel:
"Big data - Wachsende Datenmengen - mehr Möglichkeiten - neue Herausforderungen"
mit folgenden Beiträgen:
Maik Teske (Suzlon Energy GmbH):
Unleash the Power of Big Data in the Wind Industry
Dr. Matthias Kreuseler/ Dr. Thomas Pätz (takeID GmbH):
Collecting Big Data im Outback
Im ersten Vortrag geht es um die Erfassung und Auswertung kontinuierlich anfallender Messdaten in Windparks.
Zum zweiten Vortrag gibt es ein längeres Abstract:
Der Aufbau moderner und zuverlässiger Einwohnerregister erfordert die Erfassung, Bewertung und Analyse sensibler demografischer und biometrischer Daten von Millionen Einwohnern. Der Vortrag schildert Probleme, Erfahrungen und Lösungen beim Aufbau von Identitäts-Daten-Managementsystemen in Ländern mit abgelegenen Regionen ohne Netzwerkinfrastruktur und Elektrizität. Dabei sind vor allem Vollständigkeit und Qualität der Einwohnerdaten essentiell für ein sicheres Identitätsmanagement. Aufgrund der Sensibilität spielen Verschlüsselung, Signierung und Datensicherheit eine erhebliche Rolle. Eine Vielzahl weiterer Probleme sind bei der Erfassung, der sicheren Übertragung über offline Medien und bei der späteren Analyse und Verarbeitung zu lösen.
Im Anschluss gibt es die Möglichkeit, zu diesen Themen ins Gespräch zu kommen.
Die Veranstaltung findet in 18059 Rostock, im Institut für Informatik, Albert-Einstein-Str. 22, Raum 001 statt.