Probleme beim Einloggen

Patent- und Urheberrecht & Marken- und Wettbewerbsrecht

Recht Patentrecht Urheberrecht Medienrecht Markenrecht Cybermobbing Datenschutzrecht Designrecht Abmahnung Internetrecht Werbung IP UWG

Michael Klems China: Abfrage Status und Stammdaten einer Marke
In einem kleinen Tutorial habe ich die einfache Abfrage zu einer Marke beim Chinesischen Marken- und Patentamt dargestellt. Für die rudimentäre Übersetzung kann man Google Translate hinzuziehen.
Link auf die Markendatenbanken
http://wsjs.saic.gov.cn/txnT01.do
dort dann wie im Tutorial rechts oben auf Englisch schalten
Viel Erfolg
Michael Klems
Andreas Rodemann
Ein weiterer Kommentar
Letzter Kommentar:
Michael Klems
Im Beispiel geht es primär um den Check der Marke und ob die Parameter eigermassen stimmig sind. Ich bin da, siehe auch Video voll bei Ihnen: Für eine professionelle Interpretation muss dann übersetzt werden lassen. Wer hier das Sparen beginnt ist "nicht professionell".
Bei Firmenauskünften droht weiteres Ungemach: Die Transskription von Datenbanken ist teilweise dramatisch miserabel. Hier macht es Sinn Dienstleister vor Ort oder mit profunden Sprachkenntnissen einzusetzen. Wir haben hier Fälle bei Firmenauskünften, wo genau von "chinesischen Scheinfirmen" die Übersetzungsschwäche der Tools ausgenutzt wird.
Noch eine Anekdote zu Übersetzern: Wir haben recht oft Interessenten die sich das Beziehen einer Vor-Or Auskunft auch ausserhalb Chinas (Osteuropa) sparen wollen und dann mit Übersetzungdiensten versuchen Registerblätter zu übersetzen etc. und Arbeitszeit investieren. Wir werden dann mit diesen Dingen konfrontie, um dann etwas interpretieren zu müssen. Bzw. "Ich hab da mal eine Frage...wir haben".
Bei aller Kritik zu den Systemen sollte man die technologische Entwicklung und Evolution der Technik im Auge halten. Die Digitalisierung wird vieles Wandeln und auch neue Geschäftsmodelle bringen.
Thomas Seifried adidas gegen Puma: Verletzung einer drei-Streifen-Positionsmarke – Auch eigene ältere Marke half nicht – BGH, Urteil vom 9.11.2017 – I ZR 110/16 – form-strip II
Geklagt hatte die adidas AG als Inhaber einer abstrahiert eingetragenen Positionsmarke für Schuhwaren, angemeldet am 3.11.2003. Sie sah diese Marke verletzt durch den Vertrieb des Puma-Modells "BioWeb"
http://bit.ly/2qC8JMP

Moderatoren

Infos zu den Moderatoren

Über die Gruppe "Patent- und Urheberrecht & Marken- und Wettbewerbsrecht"

  • Gegründet: 08.12.2006
  • Mitglieder: 9.951
  • Sichtbarkeit: offen
  • Beiträge: 2.783
  • Kommentare: 2.553