Problems logging in

Ostfriesland Network

Ostfriesland Network, ein Netzwerk aus Ostfriesland für Ostfriesland für alle Interessierten.

Michael Ilgner Es ist Musikalischer Sommer in Ostfriesland
Michael Ilgner Friesenkongress 2018 – „Friesische Kultur heute” vom 1. bis 3. Juni 2018 in Aurich
8.04.2018 - Alle drei Jahre lädt der Interfriesische Rat (IFR) zu einem Friesenkongress ein, auf dem über Themen, die die Friesen in Nord, Ost und West bewegen, vertieft beraten wird.
Beim diesjährigen Kongress, der vom 1.-3. Juni 2018 in Aurich, Ostfriesland stattfindet, widmen sich die Friesen mit Vorträgen in der Theorie und spannenden Workshops in der Praxis der Frage, was „Friesische Kultur heute“ ausmacht.
Es geht dabei um eine Standortbestimmung und richtungsweisende Informationen zu der Frage, welche Schwerpunkte künftige friesische (Kultur-)Arbeit haben sollte, damit sie den Ansprüchen der Gegenwart und Zukunft genügen kann. Die gesellschaftspolitischen Rahmenbedingungen sind durch die Schlagworte Globalisierung, Digitalisierung, Auflösung traditioneller Bindungen, demografischer Wandel, Individualisierung zu umreißen.
Mit dem Kongress soll insbesondere der Frage nachgegangen werden, welche gemeinsame Kultur der drei Frieslande es heute gibt – neben der gemeinsamen Historie, neben den friesischen Freiheitstraditionen und neben der gemeinsamen Beziehung zum Meer. Oder anders gefragt: Was sind die Grundlagen für eine gegenwärtige gemeinsame friesische Identität?
Der Kongress findet in Aurich in den Räumlichkeiten der Ostfriesischen Landschaft statt (Georgswall 1 - 3, D-26603 Aurich).
Der Interfriesische Rat als Dachorganisation der Friesen in den drei Sektionen Nord, Ost und West legt in seiner Satzung als Vereinszweck fest, „die friesische Kultur zu erhalten, zu fördern, darzustellen und hierzu gemeinsame Anstrengungen zu unternehmen“.
Der Friesenkongress 2018 soll hierzu Grundlagen für eine aktuelle Begriffsbestimmung liefern. Denn: Seit Formulierung der genannten Satzungspassage sind fast zwanzig Jahre vergangen, und die Rahmenbedingungen für die Erfüllung des Vereinszwecks haben sich deutlich geändert.
Organisatorisches
Unterkünfte:
Die Unterkunft für den Besuch des Kongresses ist individuell zu regeln.
Informationen über Unterkünfte in Aurich und Umgebung unter http://www.aurich-tourismus.de
(Verkehrsverein Aurich, Telefon: +49 (0)4941-120, Email: verkehrsverein@aurich.de).
Darüber hinaus kann ein begrenztes Kontingent an privaten Unterkünften bei dem Friesenrat verbundenen Familien zur Verfügung gestellt werden. Wer sich hierfür interessiert, möge sich kurzfristig melden (E-Mail arno.ulrichs@ewetel.net).
Teilnehmerbeitrag:
Für die Teilnahme am Kongressprogramm einschließlich Verpflegung während des Programms wird ein Teilnehmerbeitrag von 20 € pro Person erhoben. Anmeldung bitte mit dem beigefügten Formular oder per E-Mail (arno.ulrichs@ewetel.net). Der Teilnehmerbeitrag ist bis zum 28. Mai auf das Konto des Interfriesischen Rates, Sektion Ost unter Nennung des Namens und des Stichworts ‚Friesenkongress 2018‘ zu überweisen (IBAN: DE11 2855 0000 0000 5877 90, BIC BRLADE21LER).
Quelle: http://www.minderheitensekretariat.de/aktuelles/a/artikel/detail/friesenkongress-2018-friesische-kultur-heute-vom-1-bis-3-juni-2018-in-aurich/