Problems logging in

Die HR Profis

Themen rund um Human Resource. Die Gruppe für HR-Entscheider und Führungskräfte.

Eva Selan Employability | Beschäftigungsfähigkeit der Mitarbeiter als die Schlüsselkompetenz für Unternehmen?
Dieser Artikel erschien am 18. April 2019 auf meiner HR-Plattform HRweb.at.
Autor: Barbara COVARRUBIAS VENEGAS
Direkter Link zum Artikel: https://www.hrweb.at/2019/04/employability/
Employability (Beschäftigungsfähigkeit) in einer zunehmend alternden Gesellschaft. Das Ziel: ältere Mitarbeiter länger arbeitsfähig zu halten, um zur Wertschöpfung des Unternehmens beizutragen. Ein Beitrag über den Zusammenhang zwischen dem vorherrschenden Altersklima in einer Organisation und Entwicklungsmaßnahmen auf die Beschäftigungsfähigkeit.
Autorinnen: Dr. Barbara Covarrubias Venegas, Marlene Schrimpf, MA
Als Folge des demografischen Wandels wird es in Österreich in den nächsten Jahrzehnten zu einer veränderten Altersstruktur der Erwerbspersonen kommen. Die Zahl der Arbeitnehmer über 50 Jahre wird von etwa 20 % aller Erwerbspersonen im Jahr 2009 auf etwa 30 % im Jahr 2050 steigen (Statistik Austria 2017).
Employability
Daher beschäftigten sich Organisationen, insbesondere deren Personalabteilungen, als auch politische Entscheidungsträger in den letzten Jahrzehnten verstärkt mit der Frage, wie sich (alternde) Arbeitnehmer in Organisationen weiterentwickeln können, um zur Wertschöpfung des Unternehmens beizutragen. In diesem Kontext wurde das Konzept der Beschäftigungsfähigkeit (engl. Employability) zu einem wichtigen Thema, welches nicht nur Individuen, sondern ebenso die jeweiligen Organisationen beschäftigt.
[…]
__________________________
__ Da das Lesen von Artikeln hier in Xing mangels optischer Gliederungs-Möglichkeiten
__ wenig Spaß macht, gibt es hier einen kurzen Einblick & gleich den Artikel-Link:
https://www.hrweb.at/2019/04/employability/
Eva Selan 5 Coaching-Mythen | HR-Tools
Dieser Artikel erschien am 17. April 2019 auf meiner HR-Plattform HRweb.at.
Autor: Veronika AUMAIER
Direkter Link zum Artikel: https://www.hrweb.at/2019/04/5-coaching-mythen/
Unternehmenskultur: ⇒ Serie: HR Tools und deren weitreichenden positive Effekte bei bewusstem, umsichtigem, zeitgemäßem Einsatz
„Ich habe noch nie Coaching in Anspruch nehmen müssen. Und auch für Sie halte ich das nicht für notwendig. Sie können das ganz bestimmt auch ganz alleine – Sie sind doch fachlich gut!“ sprach der CFO zu seinem Rechnungswesenleiter vor kurzem! Hat der CFO recht – oder läuft er Gefahr, dass sein Rechnungswesenleiter vom altmodischen Führungsverhalten seines CFO enttäuscht die Segel streicht und nach moderneren Umwelten Ausschau hält?
Coaching ist kein Instrument, um fachliches Know How zu steigern. Aber es ist ein sehr effektives Instrument um den Führungsaufgaben punkto Organisations-, Beziehungs-, und Selbstmanagement state-of-the-art gerecht werden zu können. Konkrete Ideen zur Einführung neuer, agiler Organisationsformen, Entscheidungsvorbereitung zum geplanten Systemwechsel, zukünftige Arbeitswelten für den eigenen Bereich klären, Konflikte im Team befrieden, Motivation älterer Teammitglieder stärken, home office für Mitarbeiter einführen, knappe Ressourcen und Vorgaben bewältigen, Stress mit dem Chef lösen, mit den eigenen Energien in angespannten Zeiten optimaler haushalten etc. sind die Themen, bei denen Coaching zur Lösungsfindung und Handlungsoptimierung beitragen kann! Und wer beurteilt außer dem Chef, ob die Führungsperformance gegeben ist? Mittlerweile die Mitarbeiter mit ihrem Engagement, ihrem Output, ihrem Verbleib in der Abteilung und ihrem Feedback!
Obwohl Coaching sich bei Führungskräften sukzessive etabliert, halten sich noch immer hartnäckig eine Reihe von Mythen und Vorurteilen! Human Resources sollte sie kennen, um ihnen adäquat begegnen zu können:
[…]
__________________________
__ Da das Lesen von Artikeln hier in Xing mangels optischer Gliederungs-Möglichkeiten
__ wenig Spaß macht, gibt es hier einen kurzen Einblick & gleich den Artikel-Link: https://www.hrweb.at/2019/04/5-coaching-mythen/
Eva Selan Aktive Arbeitsplatzgestaltung | Nehmen Sie Ihre Führungsaufgabe ernst.
Dieser Artikel erschien am 16. April 2019 auf meiner HR-Plattform HRweb.at.
Autor: Veronika JAKL
Direkter Link zum Artikel: https://www.hrweb.at/2019/04/aktive-arbeitsplatzgestaltung/
Stressfaktoren kommen in jedem Team vor. Welche Rolle hat hier die Führungskraft? Ein Plädoyer für aktive Arbeitsgestaltung!
Monika, Thomas und Gerhard haben mehr Arbeit als sie bewältigen können. Die Kunden nerven Monika regelmäßig mit den gleichen Fragen. Thomas kann keine Sekunde in Ruhe arbeiten ohne dass ein Kollege in der Tür steht und „nur kurz eine Frage hat“. Und Gerhard hat ständig das Gefühl sinnlose Reportings zu erstellen, die eh niemand liest. Sie alle haben den Stress schon mehrfach in ihren Mitarbeitergesprächen angesprochen. Aber der Chef tut einfach nichts dagegen.
Als Führungskraft sind Sie ein Schlüsselfaktor.
Verantwortung abzugeben ist einfach. Und es gibt viele Gründe dafür: Keine Zeit, keine Motivation, kein eigener Leidensdruck. Aber Führungskräfte haben Verantwortung zu tragen und mit ihr bewusst umzugehen. Sie sind als Führungskraft in der Position, die Arbeitswelt rund um sich zum Positiven zu verändern.
[…]
__________________________
__ Da das Lesen von Artikeln hier in Xing mangels optischer Gliederungs-Möglichkeiten
__ wenig Spaß macht, gibt es hier einen kurzen Einblick & gleich den Artikel-Link: https://www.hrweb.at/2019/04/aktive-arbeitsplatzgestaltung/
Michelle Hiegemann Mehrere Pfändungen bei Zeitarbeitnehmern
Leider kommt es immer häufiger zu Gehaltspfändungen: Für Arbeitgeber/Personaldienstleister stellt dieser gesamte Prozess einen enormen Verwaltungsaufwand dar. Unsere Zeitarbeitssoftware AÜOffice® bildet die Berechnung und Verarbeitung von Pfändungen dank eines neuen Updates jetzt einfach wie nie ab.
https://www.prosoft.net/blog/pfaendungen-zeitarbeit-aueoffice

Moderators

Moderator details

About the group: Die HR Profis

  • Founded: 05/09/2011
  • Members: 7.554
  • Visibility: open
  • Posts: 10.311
  • Comments: 668