Problems logging in

Der BPM-Club ist die Community für Prozessmanagement, Prozessoptimierung, Organisationsentwicklung u. prozessorientierte Unternehmensführung

Nikolai Gogoll E-LEARNING TRIFFT AUF PROZESSMANAGEMENT!
Prozessmanagement und E-Learning. Passt das überhaupt?
Unser Bachlorand Patrick hat sich die selbe Frage gestellt mit erstaunlichem Ergebnis!
Themen, Inhalte und Methoden, die geschult werden sollten gibt es genügend. Es gibt einige Anbieter, die Online Schulungen rund um das Prozessmanagement anbieten, aber diese kann man an zwei Händen abzählen und kommen meist aus dem englischsprachigen Raum.
Woran liegt das? Wir sind gespannt auf Ihre Meinungen! Im Artikel gibt es eine kleine Umfrage mit einem Gutschein zur Weiterbildung Ihrer Wahl!
Natürlich dürfen Sie Ihre Meinung auch in die Kommentare schreiben :-)
Rebecka Dilger Prozessmanagement in der Unternehmensorganisation - Erfahrungswerte?
Guten Abend,
mich würde interessieren, wie der Bereich Prozessmanagement / BPM innerhalb Ihres Unternehmens eingegliedert ist? Hier gibt es ja eine Vielzahl möglicher Organisationsstrukturen. Wer von Ihnen hat mit bestimmten Modellen gute oder auch schlechte Erfahrungen gemacht?
Herzlichen Dank im Voraus!
+2 more comments
Last comment:
Oliver Eder
Hallo, auch ich habe die unterschiedlichen Erfahrungen gemacht. Einmal bei der IT, dann direkt beim CEO und dann wieder bei QM.
Meine Erfahrungen diesbzgl. waren unterschiedlich:
PzM bei IT: Somit wurde das Thema von den Fachbereichen als auch vom Management als reines IT-Thema und nicht Abteilungsübergreifen gesehen, was nicht immer Zielführend war
PzM bei QM: War eine gute Erfahrung, da diese beiden Abteilungen eng miteinander verbunden sind bzw. zusammenarbeiten , Stichwort IMS.
PzM als Stabstelle direkt bei CEO: Das Thema wurde auch von den Mitarbeitern ernst genommen, da es vom CEO sehr deutlich unterstützt und getrieben wurde.
Michael Schenkel Wann ist eine Vertriebsorganisation agil?
Viele Vertriebsorganisationen wollen agil werden. Dieser Wunsch entspringt jedoch häufig einem Bauchgefühl und weniger einer definierten Vorstellung davon, was eine agile Organisation anders macht als eine nicht-agile. Was ändert sich bspw. bei der Angebotserstellung, beim "One Face to the Customer" oder bei Sales Meetings? Diese Fragen beantwortet Dr. Michael Scherm in seinem großartigen Beitrag unter https://t2informatik.de/blog/prozesse-methoden/wann-ist-eine-vertriebsorganisation-agil/.
Interessanterweise sollten die meisten Vertriebsorganisationen heutzutage agil arbeiten. Doch die Ansätze von Herrn Scherm gehen weit über ein "allgemeines agil" hinaus. Wie finden Sie seine Vorschläge? Sehen Sie Grenzen und Hindernisse? Über Meinungen und Erfahrungen würde ich mich sehr freuen.
Sonnige Grüße aus Berlin
Michael Schenkel
Joseph Gloßner
Schöner Beitrag!
Ich bin auch der Meinung, dass Agilität mittlerweile in aller Munde ist und früher schon unter anderen Namen stand.
Mit der heutigen Transparenz durch das Internet respektive des Social Media, ist es so wichtig wie nie zuvor, eine gut durchdachte Kundenorientierung aufzuweisen.
Dabei glaube ich, dass sich viele Unternehmen noch nicht wirklich im Klaren sind, dass durch die Implementierung eine agilen Managements auch die Verantwortlichkeiten aufgebrochen werden. Das sehe ich als größte Herausforderung bei konservativ strukturierten Organisationen. Da ist Umdenken erforderlich
Michael Schenkel Design Thinking in der Produktentwicklung
Design Thinking ist derzeit in aller Munde. Was passiert aber, wenn Sie keine Zeit für Design Thinking Workshops haben, die mehrere Tage lang dauern und Sie ein fünf- bis siebenköpfiges Entwicklungsteam nicht komplett freistellen können?Unter https://t2informatik.de/blog/prozesse-methoden/design-thinking-in-der-produktentwicklung/ beschreibt Sandra Schering, Design Thinking Expertin und Leiterin des Usability Bereichs der itemis AG, wie Sie einzelne Design Thinking Methoden dennoch nutzen und Ihre Produktentwicklung nachhaltig verbessern können.
Was halten Sie von dem beschriebenen Ansatz? Wie gehen Sie vor, wenn Sie nicht alle Teilnehmer für eine Woche von der Arbeit "fernhalten" können? Über Meinungen und Erfahrungen würde ich mich sehr freuen.
Sonnige Grüße aus Berlin
Michael Schenkel
Thomas Urbaniak "Die Stechuhr gehört zur Arbeitswelt von gestern"
... so die Aussage von Dr. Thomas Vollmoeller, Vorstand/CEO, XING SE. Und weiter:
-> Das aktuelle EuGH-Urteil könnte bedeuten, dass die Stechuhr ein Comeback erlebt
-> Doch Zeiterfassung ist ein Zeichen von Misstrauen und passt nicht zu New Work
-> Die Politik muss jetzt kreative Lösungen für mündige Mitarbeiter entwickeln
Wie ist Ihre Meinung? Diskutieren Sie hier im BPM-Club!

This group's events

All events

Moderators

Moderator details

About the group: BPM-Club - Prozessmanagement & Organisationsentwicklung

  • Founded: 23/03/2005
  • Members: 16.000
  • Visibility: open
  • Posts: 4.531
  • Comments: 5.352
  • Marketplace posts 38