Problems logging in
Restaurant 690569 1280
Professional

Berliner Köpfe

Wir freuen uns auf gutes Netzwerken in Berlin und auf die Vernetzung der Berliner XING Mitglieder

Andreas Schwarzkopf Digitale Disruption bringt auch Chancen, nicht nur Risiken
– Wie verwundbar ist Ihr Unternehmen gegenüber der digitalen Disruption?
– Wie stehen die Chancen und Risiken für Ihr Unternehmen im digitalen Wandel?
– Wo befindet sich Ihr Unternehmen auf diesem Weg und was sind die nächsten Schritte?
Wenn Sie diese Themen interessieren, lade ich Sie herzlich zu unserem Workshop in Berlin ein.
https://www.xing.com/events/digitale-transformation-entscheider-workshop-2114434
Roberto Capone Verkaufsregel No.8
Gibt es Regeln für ein erfolgreicheres Verhalten im Verkauf? Verkaufskompetenzen werden in soziale-, persönliche- und fachliche Kompetenzen unterteilt. In allen drei Kompetenzfelder gibt es kontinuierlichen Veränderungsbedarf (KVP), allerdings sollte der Verkäufer auch immer authentisch sein und bleiben.
Regel No.8 lautet: Wertschätzung und Vertrauen!
Möglicherweise hat der gute Verkäufer es geschafft, gegenüber seinem Kunden und seinem Buying-Center ein Vertrauensverhältnis aufzubauen, denn ohne Vertrauen kein Vertrag.
ABER: Gelingt es auch dieses Vertrauensverhältnis an allen Kundenkontaktpunkten zu generieren? Was steht zu Beginn das Vertrauen oder die Wertschätzung gegenüber dem Kunden? Ich denke zuerst steht die Wertschätzung. In einem persönlichen Gespräch kann ich diese Wertschätzung vermitteln, indem ich mir für den Kunden ZEIT nehme, dem Kunden aktiv ZUHÖRE, mich für den Kunden, für Prozesse und Produkte INTERESSIERE.
In einem persönlichen Gespräch, oder einem Telefonat geht dies in der Regel recht gut. Wie schaut es aber mit einem elektronischen Kontaktpunkt aus? Ist dies Wertschätzung meines Kunden nicht auch in der Soll-Reaktionszeit auf ein Anliegen zu sehen? Wer ist für die Qualität der Prozesse verantwortlich? Marketing, IT-Dienstleiter oder eine andere Abteilung? Meine Antwort darauf ist der „Account Manager“. Der Kundenverantwortliche sollte also in bestimmten Zeitintervallen auch die gesamte Qualität der Kundenkontaktpunkte hinterfragen und (gemeinsam mit einem Team) einen Entwicklungsprozess initialisieren, um die EMPFUNDENE WERTSCHÄTZUNG aus Sicht des Kunden zu optimieren.
Mit diesem Entwicklungsprozess erhöht sich die Kundenzufriedenheit. Mit der Erhöhung der Kundenzufriedenheit erhöht sich der Potentialausschöpfungsgrad, die Kundenbindung und der (monetäre und nicht-monetäre) Kundenwert.
In diesem Sinne: Happy Hunting!
Only visible to XING members 3D-Druck im Handwerk - Praxisworkshops
Additive Fertigungsverfahren halten auf breiter Ebene Einzug in unterschiedlichste Bereiche. Welche Möglichkeiten sich für Handwerksbetriebe daraus ergeben, finden Teilnehmende in unseren Praxisworkshops heraus.
Hören, schnuppern, anfassen - 3D-Druck im MotionLab Berlin. Anschließend fällt die Entscheidung für oder gegen die Anwendung im eigenen Unternehmen leichter.