Probleme beim Einloggen

Die offizielle XING-Gruppe für Gründer und Selbstständige - powered by gruendungszuschuss.de und vgsd.de

Christine Werner Deine größte Schwäche ist Deine größte Stärke
Wusstest Du, dass Deine größte Schwäche oftmals Deine größte Stärke ist?
In diesem Artikel ermuntere ich Dich, einmal eine andere Perspektive einzunehmen und verrate Dir zugleich, was meine größte Schwäche ist und wie ich heute mit ihr umgehe.
Herzlich
Christine Werner
Thilo Vierheilig Christine Werner Marco Thom
+4 weitere Kommentare
Letzter Kommentar:
Christine Werner Angst vorm Versagen? Versagen ist eine Programmierung.
Versagen ist eine Programmierung, ein erschaffenes Denkkonstrukt, um uns selbst kleinzuhalten. Du kannst nicht versagen, ganz einfach, weil es kein Versagen gibt. Dies für sich zu erkennen, ist eine Befreiung der gequälten Seele, die generell alles tut, um nicht zu versagen.
Viel Freude beim Lesen und kommen Sie gut ins neue Jahr,
herzlich
Christine Werner
Christine Werner Was am Ende des Tages wichtig sein wird
Irgendwann wird ein jeder von uns realisieren, dass sozialer Status, Erfolg, materieller Reichtum, schönes Aussehen etc. letztendlich unbedeutend sind. Sie sind höchstens schöne Nebenkomponenten in einem Spiel namens Leben. Ein Spiel, das zeitlich begrenzt ist und jederzeit zu Ende sein kann.
Zum Schluss wird einzig unsere seelische Entwicklung, resultierend aus all unseren gemachten Erfahrungen, Gewicht haben.
Es wird einzig und allein darum gehen, wie wir uns unseren Mitmenschen gegenüber verhalten haben, wie wir unsere Beziehungen – zu uns selbst (!), zu anderen und Mutter Natur – gelebt, gepflegt haben.
Wir werden uns anschauen dürfen, wie viel Mitgefühl und gelebte Liebe unser Leben bestimmt haben.
Liebe und Mitgefühl sind das, was wir in diesen Zeiten wirklich brauchen und wieder leben dürfen. Beides ist das, was am Ende unseres Lebens, verpackt in schönen, herzerwärmenden Erinnerungen, wahrhaftig sein wird.
Liebe und Mitgefühl lassen uns seelisch und körperlich aufblühen, heilen und den Zauber, dem unser Leben unterliegt, wieder aufleben.
Liebe und übe Mitgefühl aus. Jeden Tag ein bisschen mehr.
Frohe Weihnachten Ihnen, uns allen.
Herzlich
Christine Werner
Daniel Fernholz Gabriele Leonore Langner Angelika C. Schweizer
+4 weitere Kommentare
Letzter Kommentar:
Danke, Herr Fernholz fürs Aufzeigen; ich dachte daran, Ähnliches zu posten. Habe es dann gelassen, da dies - fängt man erst mal an - zu einem heißen Thema werden kann :-)
Dass Weihnachten zu etwas gemacht wurde - und einer Zeit zugeordnet, was ursprünglich so nicht stattfand (wenn überhaupt) ist vielfach bekannt.
Und ja, es ist (k)ein Selbstverantwortungsthema, wenn man Gott zu etwas Getrenntem von uns selbst macht.
"Aushalten", das der / die Andere "anders" ist, scheint die Kunst zu sein, die es zu erlernen gilt...
Wie wahr - eine Dauerübung ;-)
Dazu kommt, dass das "sich selbst aushalten" ähnlicher Übung bedarf. Womöglich liegt dort der Zusammenhang, Andere aushalten zu können ;-)
Evelyne Hett Der qualitative Patient
Qualität in der medizinischen Betreuung - für manche ein Anreihen von Reizwörtern oder auch Gegensatzpaaren. So vermissen nicht wenige Menschen ein gewisses Maß an Qualität, als Patienten in Arztpraxen oder auch in Krankenhäusern.
Glaubt man den Ergebnissen des Qualitätsreport 2012, den das Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen (AQUA-Institut) im Auftrag des Gemeinsamen Bundesausschusses von Kliniken, Ärzten und Krankenkassen erhoben hat, könnte man fast anderer Meinung sein... aber eben nur fast.
Insgesamt durchwachsenes Qualitätsmanagement
Untersucht wurde die Versorgungsqualität anhand von vier Millionen Datensätzen, die von 1658 Krankenhäusern erhoben wurden. Gemessen wurden 464 Qualitätskriterien in 30 sich in der externen gesetzlichen Qualitätssicherung befindenden Therapie- bzw. Leistungsbereichen. Zusammengefasst lässt sich sagen, dass man auf hohem Niveau über die deutsche Versorgungsqualität "jammern" kann. Insgesamt nämlich, so der Geschäftsführer des AQUA-Instituts, Professor Joachim Szecsenyi, habe sich die Qualität im Verhältnis zum Vorjahr gesteigert, was sich unter anderem an 57 verbesserten Qualitätsindikatoren abmessen lässt.
Zu diesen gehört beispielsweise auch der Rückgang von Blutvergiftungen bei Neugeborenen. Andererseits jedoch herrscht auch in den Kliniken noch Optimierungspotenzial hinsichtlich der gemessenen Qualität. So bestehen große Abweichungen und Unterschiede, was die Qualität der jeweiligen Leistungen angeht. Es muss also darum gehen, diese Schwankungen zu ebnen.
Insgesamt, so der Report, könne von einer guten Versorgungsqualität gesprochen werden. So habe auch die Anzahl der C-Indikatoren (Indikatoren, die einen besonderen Handlungsbedarf benötigen und bei denen die Umsetzung vorhandener Leitlinien besonders forciert werden sollte) abgenommen, so dass 2012 nur noch 1 gemessen wurde, verglichen zu 8 in 2011.Dennoch sieht der Qualitätsreport 2012 eben jene "Qualitätsstreuung" und fernab der nackten Zahlen auch ein, dass es schwer ist, einem durch schlechtes Qualitätsmanagement geschädigten Patienten mit sich verbessert habenden C-Indikatoren trösten zu wollen.
Zusätzliche Pluspunkte nicht nur bei Patienten bilden hierbei Service Excellence, oder auch ein professionelles Risikomanagement. Insgesamt wird es die Konzentration auf Kundenwünsche sein, die auch den Krankenhäusern helfen wird, "Unebenheiten" in der Service- und Qualitätslandschaften zugunsten zufriedener und begeisterter Patienten zu beseitigen.
Schulungen, Webinare und Termine finden Sie auf:
http://www.seminar-plenum.de
Wenn Ihnen der Beitrag gefallen hat und Sie mehr davon lesen möchten, dann besuchen Sie unseren Blog:
http://evelynehett.blogspot.de
Kennen Sie schon unser Fachbuch zum Thema Qualität und Industrie 4.0?
Qualität 4.0 Autor René Kiem, Inhaber KONTOR GRUPPE by René Kiem.
Erhältlich beim Hanser Verlag:
http://www.hanser-fachbuch.de/buch/Qualitaet+40/9783446447363
Und natürlich gerne persönlich: e.hett@kontor-gruppe.de
Herzlichen Gruß
Evelyne Hett

Events dieser Gruppe

Alle Events

Moderatoren

Infos zu den Moderatoren

Über die Gruppe "Gründer & Selbstständige - XING Ambassador Community"

  • Gegründet: 23.12.2003
  • Mitglieder: 102.832
  • Sichtbarkeit: offen
  • Beiträge: 45.498
  • Kommentare: 179.875
  • Marktplatz-Beiträge: 91