Probleme beim Einloggen

CEBIT - Europas Business-Festival für Innovation und Digitalisierung

Dies ist die offizielle Gruppe der CEBIT. Neben den Themen der Messe informieren wir Sie regelmäßig zu IT-, Marketing- und Finanz-Themen.

Nur für XING Mitglieder sichtbar Potenziale im deutschen SaaS-Markt noch nicht ausgeschöpft
Nur für XING Mitglieder sichtbar Digitalisierung lohnt sich für Unternehmen!
Mark Manthei Arbeitgeberbefragung: Digitalisierung kostet in Deutschland keine Jobs
Roboter übernehmen Aufgaben, keine Arbeitsplätze. Weltweit planen 86 Prozent der Arbeitgeber, im Zuge der Digitalisierung die Zahl der Arbeitsplätze stabil zu halten oder
sogar zu erhöhen. In Deutschland wollen sogar 91 Prozent in den kommenden zwei Jahren so vorgehen...
Nur für XING Mitglieder sichtbar Die wichtigsten Begriffe zur Einführung der Europäischen Datenschutz Grundverordnung ( EU-DSGVO ) - Art. 4 der EU-DSGVO Begriffsbestimmungen
Teil 2 - Die wichtigsten Begriffe des Art. 4 der EU-DSGVO sind: Personenbezogene Daten, Betroffene Person, Verarbeitung, Verantwortlicher, Auftragsverarbeiter:
Im Sinne des Art. 4 EU-DSGVO bezeichnet der Ausdruck:
Personenbezogene Daten:
Personenbezogene Daten sind alle Daten, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen. Der Begriff umfasst alle Daten lebender natürlicher Personen. Personenbezogene Daten von Verstorbenen unterliegen nicht der DSGVO.
Betroffene Person:
Betroffene Person ist jede natürliche Person, mit der ein Verantwortlicher ( z.B. ein Inkassodienstleister ) zu tun hat.
Verarbeitung:
Es gibt keine Differenzierung mehr zwischen Erhebung, Verarbeitung oder Nutzung. Der Verarbeitungsbegriff umfasst alles.
Verantwortlicher:
Verantwortlicher für die Verarbeitung ist jede natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet. Inkassodienstleister werden im Rahmen der Funktionsübertragung tätig und entscheiden über Zweck und Mittel der Verarbeitung und sind damit Verantwortliche im Sinne der DSGVO.
Auftragsverarbeiter:
Auftragsverarbeiter ist hingegen eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die im Auftrag eines Verantwortlichen personenbezogene Daten der betroffenen Person verarbeitet.
Im Sinne der Verordnung des Art. 4 der EU-DSGVO gibt es eine Vielzahl an Begriffsbestimmungen. Bei Interesse an weiteren, jedoch weniger wichtigen Begriffsbestimmungen gerne im Art. 4 der EU-DSGVO nachsehen.
Nur für XING Mitglieder sichtbar Ab wann lohnt sich ERP-Software?