Probleme beim Einloggen

Frankfurter Buchmesse

Für alle, die sich für die Frankfurter Buchmesse und ihre Themen interessieren. Bitte nur eigene Beiträge mit Buchbranche-Bezug posten.

Rüdiger Wischenbart Die Leser einfangen im fragmentierten Markt - buchreport
Trends im Verlagsgeschäft und im Lesemarkt geraten zum Verwirrspiel. Wo sind die »Book Lovers«, die Liebhaber komplexer Geschichten geblieben? Rüdiger Wischenbart über unbequeme Antworten auf neue Wettbewerber.
Julia Biermann Als Business Club Ambassador kostenlos die Frankfurter Buchmesse besuchen
Liebe Gruppenmitglieder,
werden Sie Business Club Ambassador der Frankfurter Buchmesse und erhalten Sie eine kostenlose Dauerkarte BUSINESS für die Frankfurter Buchmesse 2018. Damit profitieren Sie von allen Vorteilen des Business Clubs, z.B. ruhigen Arbeitsplätzen, einem kostenlosen Mittagsbuffet und Zugang zum Konferenzprogramm am Dienstag vor dem Messestart. Die Bewerbungsfrist endet am 30. Juni 2018.
Foto: © Frankfurter Buchmesse / Bernd Hartung
Frank Krings Buchmesse-Podcast: "Viele Autoren machen die Kurzgeschichte als Genre kaputt."
Autor Clemens Meyer ("Im Stein") spricht im Buchmesse-Podcast kritisch über seine Branche.
Nur für XING Mitglieder sichtbar 24. April 2018: Ein Abend mit Asli Erdogan im Frankfurter PresseClub
Dienstag, 24. April 2018, 19.30 Uhr im Frankfurter PresseClub, Ulmenstraße 20, 60320 Frankfurt am Main
Um Anmeldung wird gebeten bis 22. April 2018 an litprom@book-fair.com.
Die Veranstaltung findet in englischer Sprache statt.
Die preisgekrönte türkische Autorin Aslı Erdoğan war eine von rund 170 Journalistinnen und Journalisten, die nach dem Putschversuch in der Türkei im Juli 2016 inhaftiert wurden. Ihr wurde vorgeworfen, Propaganda für eine illegale Organisation zu betreiben. Erdoğans Prozess wurde ausgesetzt, seit September 2017 lebt und arbeitet sie in Frankfurt.
Im Gespräch mit Juergen Boos, dem Direktor der Frankfurter Buchmesse (10.-14. Oktober 2018), wird Aslı Erdoğan über ihre Erfahrungen als politische Gefangene berichten, über ihr Leben und Schreiben im Ausland und über die Welle der Solidarität, die ihr und anderen türkischen Journalisten weltweit entgegengebracht wurde. Begrüßung: Sonja Vandenrath, Literaturreferentin der Stadt Frankfurt.
Aslı Erdoğan saß 132 Tage im Frauengefängnis Bakırköy, im Dezember 2016 wurde sie aus der Haft entlassen. Die vielfach ausgezeichnete Autorin erhielt im September 2017 den Erich-Maria-Remarque-Friedenspreis, im Januar dieses Jahres nahm sie den Simone-de-Beauvoir-Preis für die Rechte der Frauen entgegen. Von Oktober 2017 bis September 2019 ist sie Gastautorin des Programms „Stadt der Zuflucht“ in Frankfurt. Das Programm wird getragen von der Stadt Frankfurt (für die Wohnung) und der Frankfurter Buchmesse (für das Stipendium). Litprom ist für die Betreuung der Autorin zuständig.