Probleme beim Einloggen

LeanKnowledgeBase

Willkommen in der Gruppe LeanKnowledgeBase wir freuen uns auf einen inhaltsreichen Austausch an Wissen und Informationen zu Lean Management.

Lkb raute LeanKnowledgeBase organisiert das folgende Event: Anwendung der Verbesserungskata
In diesem Film wird dargestellt, welche Erfahrungen die Weidemann GmbH mit der Anwendung der Verbesserungskata gemacht hat.
https://www.lean-knowledge-base.de/verbesserungskata-bei-der-weidemann-gmbh/
Evelyne Hett Ich seh' 8D: Kundenorientierung- und bindung durch eine qualitätsorientierte Reklamationsabwicklung
Reklamationen mit Struktur begegnen - so lässt sich das 8D-Modell grob zusammenfassen. Der Kern dieses Qualitätmanagements-Tools besteht darin, dass Kundenbeschwerden systematisch aufgenommen, bearbeitet und vor allem abgeschlossen werden. Die 8 in 8D steht dabei für die einzelnen Schritte, die vom Eingang der Kundenreklamation bis Fehlerbehebung gegangen werden - in die jeweiligen Abteilungen übergreifenden Teams. Das Ausmaß einer professionell eingeführten und in der Reklamationsabwicklung eines Unternehmens verankerten 8D-Methode erstreckt sich dabei auf die nachhaltige Einbindung einer professionellen Kundenorientierung- und bindung.
Denn dank der 8D-Methode werden Reklamationen sowohl im Sinne des Unternehmens wie auch im Sinne der Kunden aufgenommen, verarbeitet und damit auch Vorsorgemaßnahmen getroffen, damit diese Fehler nicht wieder auftauchen. Kurz gesagt: Mit der 8D-Methode werden reklamierende Kunden nicht mehr Störenfriede wahrgenommen und Beschwerden müssen keinen Abwehrreflex mehr bei Unternehmen auslösen. Der konstruktive und systematische Umgang mit Reklamationen ist hierfür der Schlüssel.
Schritt für Schritt zu Qualität dank 8D-Methode
Sehen wir uns die 8D-Methode in der Praxis an: Der Lieferant Lieferfix erhält die Reklamation eines Kunden: Wo bleibt meine bestellte und dringend benötigte Ware? Entsprechend der 8D-Methode wird sogleich ein entsprechendes Formblatt (der 8D-Bericht) zur Hilfe genommen, um diese Reklamation qualitätsorientiert abzuwickeln und die Ursachen dafür nachhaltig abzustellen. Dafür werden nun Teams aus unterschiedlichen Abteilungen zusammengestellt und bestimmt. Zunächst einmal geht es darum, den Fehler eindeutig zu beschreiben und das Problem damit für alle zu erfassen. Warum hat der LKW mit der dringenden Lieferung die Laderampe und den Hof des Lieferanten immer noch nicht verlassen? Schnelles Handeln ist nun gefragt!
Es werden Sofortmaßnahmen festgelegt, um zeitnah Abhilfen schaffen und dem Kunden seine Ware zu liefern. Danach müssen die Ursachen gefunden werden: Wie kann es sein, dass der LKW noch nicht losgefahren war, obwohl er schon längst beim Kunden sein sollte? Auf diesen Erkenntnissen baut die Planung und die Durchsetzung nachhaltiger Maßnahmen auf: In Zukunft darf es nicht mehr passieren, dass Ware - obwohl verfügbar und bereits auf dem LKW - nicht planmäßig den Hof verlässt, weil ein Disponent vergessen hat, das OK zu geben. Die Wiederholung des Fehlers zu verhindern, ist ebenso höchste Priorität wie auch die nachgehende Erfolgskontrolle durch die unmittelbare Bestätigung der Fehlerbehebung im Team. So kann sichergestellt werden, dass die Problemlösung gemeinsam und vor allem erfolgreich erreicht wurde.
Mit der 8D-Methode aus Fehlern lernen
Die wichtigste Erkenntnis beim Implementieren der 8D-Methode besteht darin, dass man als Unternehmen und Team aus Fehlern lernt. Man lernt, wie man Reklamationen qualitäts- und kundenorientiert aufnimmt, bearbeitet und die Fehlerquellen abstellt. Der Fokus steht dabei immer auf dem lösungsorientierten Doing. Konsequenz, Transparenz und Nachhaltigkeit halten damit Einzug im Reklamationsmanagement.
Der optimale Ablauf und die Verzahnung von Prozessen in Entwicklung und Fertigung werden dabei ebenso eingeschlossen wie auch eine vorsorgende Fehlerverhütung anstatt einer kostspieligen, nachsorgenden Fehlererkennung und -korrektur, ähnlich der Fehler-Möglichkeits- und Einflussanalyse. Auch hier zählt Qualität und Kundenorientierung als oberste Maxime, Systeme und Prozesse noch effizienter gestalten zu können - heute und morgen. Als unverzichtbares Tool jedes Prozesses bietet die FMEA Qualität in Anwendung. Fehler und Risiken können noch vor der Produktionsphase entdeckt und ihr Einfluss auf ansonsten entstehende Kontroll- und Fehlerfolgekosten minimiert werden.
Die Methodik der FMEA erlaubt es Ihnen, eine qualitätsorientierte Fehleranalyse für marktfähige Preise und Zuverlässigkeit nachhaltig in allen Abläufen und Abteilungen zu verankern. Ob Design-FMEA, System-FMEA, Konstruktions-FMEA, Hardware- und Software-FMEA oder auch Prozess-FMEA: Jedes dieser Angebote zielt auf immer eine Sache: Ihren Erfolg durch unsere Expertise in Sachen FMEA.
Schulungen, Webinare und Termine finden Sie auf:
http://www.seminar-plenum.de
Wenn Ihnen der Beitrag gefallen hat und Sie mehr davon lesen möchten, dann besuchen Sie unseren Blog:
http://evelynehett.blogspot.de
Kennen Sie schon unser Fachbuch zum Thema Qualität und Industrie 4.0?
Qualität 4.0 Autor René Kiem, Inhaber KONTOR GRUPPE by René Kiem.
Erhältlich beim Hanser Verlag:
http://www.hanser-fachbuch.de/buch/Qualitaet+40/9783446447363
Und natürlich gerne persönlich: e.hett@kontor-gruppe.de
Herzlichen Gruß
Evelyne Hett
Lkb raute LeanKnowledgeBase organisiert das folgende Event: Unternehmenssimulation
Im Gegensatz zu vielen anderen Entwicklungskonzepten setzt die Unternehmenssimulation Fabrik im Seminarraum (FiS) beim aktiven Tun an und verzichtet dabei bewusst auf die klassische Form der Vermittlung von Inhalten. Dadurch werden die Teilnehmer unmittelbar für die Teilprozesse und die damit verbundenen Herausforderungen sensibilisiert.
https://www.lean-knowledge-base.de/unternehmenssimulation-fabrik-im-seminarraum-fis/
Oliver Angermüller Optimierungspotenzial von Lean Methoden durch Industrie 4.0
Bereits durchgeführte Studien zeigen, dass der unklare wirtschaftliche Nutzen von Industrie 4.0 Anwendungen einer der größten Hemmnisse für deren Implementierung in deutschen Unternehmen ist. Vor diesem Hintergrund habe ich im Rahmen meiner Masterarbeit eine Umfrage konzipiert, die bei der Beantwortung der zwei folgenden Fragen helfen soll:
1. Inwieweit ist die Vision bzw. das Zielbild einer Smart Factory mit den bestehenden Lean Management Prinzipien vereinbar?
2. Welches Optimierungspotenzial besteht für ausgewählte Lean Management Methoden durch den Einsatz innovativer Technologien?
Die Ermittlung des Optimierungspotentials von bewährten Lean Methoden durch den Einsatz innovativer Technologien bildet einen möglichen Ansatz, die Technologien mit dem größten Nutzen im Kontext von Lean Management zu bestimmen. Das Ergebnis der Studie soll demzufolge auch eine Hilfestellung bei der Wahl der erfolgversprechendsten Industrie 4.0 Anwendungen bieten. Ich denke die Ergebnisse der Studie könnten auch für viele von Ihnen interessant sein.
Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie an der Umfrage teilnehmen. Selbstverständlich stelle ich Ihnen die Ergebnisse der Studie zu Verfügung.
Mit freundlichen Grüßen
Oliver Angermüller
Heide Fischer Wie Sie einen Rüstworkshop so vorbereiten, dass er garantiert zum Erfolg wird
Ob ein Rüstworkshop gelingt, hängt zu einem großen Teil (ich würde sagen mindestens zu 50%) von seiner Vorbereitung ab. Die professionelle Vorbereitung des Rüstworkshops ist sozusagen schon die halbe Miete. Der vorliegende Blogartikel zeigt Ihnen, wie Sie einen Rüstworkshop richtig vorbereiten.
Wenn das Projekt Rüstworkshop sorgfältig geplant und organisiert wird, hat das zwei wichtige Auswirkungen:
1.natürlich einen reibungslosen Ablauf der Ist-Analyse und Auswertungen, aber auch
2.die Ausstrahlung der großen Bedeutung und Ernsthaftigkeit des Projektes.
Um einen Rüstworkshop vorzubereiten sollten Sie einen Zeitrahmen von zwei bis drei Wochen einplanen, falls Sie nicht hauptamtlicher Lean-Spezialist sind und Rüstworkshops zu Ihren (fast) täglichen Aufgaben gehören.

Moderatoren

Infos zu den Moderatoren

Über die Gruppe "LeanKnowledgeBase"

  • Gegründet: 30.10.2015
  • Mitglieder: 332
  • Sichtbarkeit: offen
  • Beiträge: 886
  • Kommentare: 50
  • Marktplatz-Beiträge: 1