Probleme beim Einloggen

Information. Netzwerk. Chemie.

Chemie in Wirtschaft und Wissenschaft aus erster Hand – die Xing-Gruppe der Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh) – xing.to/chemie

Holger Bengs Ein paar Denkanstöße, was die GDCh so macht ...
... und vielleicht die eine oder den anderen überzeugt, unsere Chemie-Gemeinde zu stärken.
Ich schrieb gerade einen Kommentar und antwortete Herr van Lishaut auf seine Frage, ob nicht alle hier in der GDCh-Xing-Gruppe bereits GDCh-Mitglieder seien.
Mein Kommentar wurde etwas länger und inhaltsreicher als geplant: Damit ihn möglichst viele lesen können, hier noch einmal direkt, die gesamte Diskussion finden Sie in meinem letzten Moderatoren-Brief.


>>>... oder tragen Sie gerade Eulen nach Athen?

>Es wäre meiner Meinung nach ungewöhnlich, wenn Jemand in der GdCH-Xing Gruppe wäre, ohne in der GdCh zu sein?!
Hallo Herr van Lishaut,
ich war ein paar Tage auf Weiterbildung; sehe aber, dass Maximilian Bräutigam bereits geantwortet hat.
Ja, die GDCh-Xing-Gruppe ist bewuwsst offen gehalten, d.h. "es findet keine Eingangskontrolle" statt; alle Rund-um-die-Chemie-Interessierten sollen die Chance haben, das GDCh-Netzwerk, die Themen, die Diskussionen mit zu erleben und zu erfahren, und die Nocht-Nicht-Mitglieder sollen sozusagen "schnuppern" dürfen, denn:
Die GDCh-Xing-Gruppe ist ja nur ein sehr kleiner Ausschnitt aus den Aktivitäten der GDCh von Fortbildungen, über fachthemenspezifische Netzwerke wie die GDCh-Fachgruppen, die Mitarbeit in gesellschaftsrelevanten Gremien und etwa der Mitdiskussion um die Ausrichtung von Din-Normen, die Ausarbeitung von Strategiepapieren und Empfehlungen wie die "Stärkung des Chemie-Unterrichts" oder "Energiespeicher - Der Beitrag der Chemie", und, und, und ...
Danke, dass Sie dabei sind.
Wir freuen uns über weitere Beiträge und Anmerkungen aus Ihrer Feder.
Herzliche Grüße
Holger Bengs
P.S.: ... "die GDCh-Xing-Gruppe bietet nur einen sehr kleinen Ausschnitt" schrieb ich, aber: Einen sehr wichtigen. Denn es ist der DIREKTESTE Draht untereinander. Jeder kann sich mit seinen Ideen einbringen, wir kommen sofort in den Austausch, machen und auf wichtige Neuerungen und Termine aufmerksam, und diskutieren kontrovers über Dies und Das .... das bringt mich persönlich, ich denke viele von uns, wirklich weiter, ... sehr viel weiter ...
Nur für XING Mitglieder sichtbar
Hallo, jetzt fühle ich mich doch bemüßigt, den Ausführungen von Holger noch etwas beizufügen.
Also erst einmal, ich bin zwar hier in der Xing Gruppe aber kein Mitglied der GDCh. Lese immer gerne hier die Kommentare und Ausführungen, insbesondere die von Holger, aber kann leider mit der GDCh nicht wirklich was anfangen, vielleicht auch weil ich mich als Molekularbiologe nicht unbedingt angesprochen fühle. Aber eher doch, weil ich kein "Verbandstyp" bin und mich auch mit den Zielen und Aktivitäten nicht wirklich identifiziere, was aber keine Bewertung darstellen soll.
Und beruflich habe ich mich nach 40 Jahren in der Pharma jetzt als Rentner im Bereich Pharma Consulting selbstständig gemacht und kann mich über mangelnde Beschäftigung nicht beklagen. Wir "Alten" sind gefragt wie nie!
Und was den Jung-Chemiker Nachwuchs angeht, so kann ich nur Holger zustimmen, dass heute konstantes Netzwerken eine "conditio sine qua non" für eine erfolgreiche berufliche Weiterentwicklung darstellt.
Also, liebe GDCh nehmt es mir bitte nicht übel, dass ich Eurem Verein nicht beitrete, aber mir gefällt es besser so. Verfolge trotzdem mit großem Interesse Eure Aktivitäten. Und werde auch in Zukunft meinen "Senf" zu dem einen oder anderen Thema beisteuern.
Maximilian Bräutigam Unsere Bonbons 🍬🍬🍬 im Oktober für Sie
Werden Sie im Oktober Mitglied der GDCh und kommen Sie in den Genuss besonderer Bonbons:
🍬 Keinen Mitgliedsbeitrag mehr für 2018 – drei Monate geschenkt.
🍬 Sie erhalten das Buch „Unendliche Weiten – Kreuz und quer durchs Chemie-Universum“ und
🍬 zum Internationalen Jahr des Periodensystems 2019 sind Sie von Anfang an dabei.
Außerdem unterstützen Sie mit Ihrer Mitgliedschaft unsere gemeinnützigen Ziele zur Förderung der Wissenschaft, werden Teil eines lebendigen Netzwerks und profitieren von einer ganzen Reihe persönlicher Leistungen:
https://www.gdch.de/leistungen
Den Beitritt erklären Sie online unter
https://www.gdch.de/beitritt – bitte Stichwort XING ganz unten angeben.
Wir freuen uns auf Sie.
Ihr Xing-Gruppen-Moderatoren-Team
Willis Collins Akeyo Muganda Holger Bengs Maximilian Bräutigam
+9 weitere Kommentare
Letzter Kommentar:
Maximilian Bräutigam Kuratoriumssitzung der ChiuZ: Sie dürfen gespannt sein
Die Kuratoriumssitzung der „Chemie in unserer Zeit“ (kurz ChiuZ, http://chiuz.de), einer Zeitschrift der GDCh, wurde soeben geschlossen und das Fazit des letzten ChiuZ-Jahrgangs ist ein sehr positives: Die ChiuZ boomt vor allem in Schulen, denn Lehrer in mehr als 1400 Schulen in ganz Deutschland* nehmen am Programm ChiuZ@Schule teil, und der Jahrgang war bunter denn je – Industriethemen wie 3D-Druck, Schulthemen wie Experimente zu organischen Solarzellen und Gesellschaftsthemen wie Mikroplastik wechselten sich ab. Das Kuratorium empfahl diesen neuen Weg weiter zu beschreiten, sich der Chemie in Startups zu widmen, am Internationalen Jahr des Periodensystems 2019 anzuknüpfen und aktuelle Themen in Wissenschaft und Wirtschaft wie z.B. Agro-Chemie aufzugreifen. Viele hochkarätige Kontakte wurden ausgetauscht, um das Beitragsspektrum attraktiv zu halten. Sie dürfen also gespannt sein auf die Artikel, die da kommen.
Die Kuratoriumssitzung wurde von Prof. Markus Fischer an der Universität Hamburg organisiert.
*Es gibt ca. 3600 Gymnasien und Gesamtschulen in Deutschland.
Foto: v.l.
Prof. Schubert, Wien
Dr. Bräutigam, Frankfurt
Dr. Bilow, Dresden
Prof. Fischer, Hamburg
Prof. Scheper, Hannover
Dr. Fischer-Henningsen
Prof. Sczakiel, Lübeck
Maximilian Bräutigam 📍📍📍 GDCh Campus Events in Erlangen und Frankfurt
Top-Redner, Workshop übers Publizieren und ganz viel Networking… Jetzt anmelden unter https://www.gdch.de/campus
📍 Montag, 15. Oktober 2018, ab 13 Uhr, Chemikum der FAU Erlangen-Nürnberg:
- Prof. William B. Tolman, Washington University in St. Louis, "Plastics from Plants: Catalytic Synthesis of Sustainable Polymers"
- Dr. Bernd Schwarze, Lehrstuhl für Rechtsmedizin, FAU, "Legal Highs 🚬"
📍 Mittwoch, 17. Oktober 2018, ab 13 Uhr, Hörsaal Chemie H1, Goethe-Universität
- Nobelpreisträger Prof. Hartmut Michel, MPI für Biophysik, "Molecular Membrane Biology"
- Prof. Dorothea Fiedler, Leibniz-FMP und HU Berlin, "Inositol pyrophosphate signaling revealed with chemical tools"
- Prof. Sven Schneider, Georg-August-Universität Göttingen, "The Fixation with Fixation: Chemical Transformations of Dinitrogen"
+ an allen Standorten: Workshop “Opening the Editor’s Black Box: Insider Tips for Successful Submissions” by editors of Angewandte Chemie