Probleme beim Einloggen

Information. Netzwerk. Chemie.

Chemie in Wirtschaft und Wissenschaft aus erster Hand – die Xing-Gruppe der Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh) – xing.to/chemie

Holger Bengs "Erbarmen, zu spät, die AltchemikerInnen kommen" .... .... .... ein ***Hoch auf die Seniorexperten Chemie der GDCh
Die Rodgau Monotones hätten sicher Ihren Spass an der Umwidmung ihres Songs "Die Hesse kommen" ..
Warum die Zeile? ... meine höchste Wertschätzung und als ich heute im Marktplatz gelesen habe, dass die Seniorexperten Chemie ihre Jahrestagung in Weimar im Mai haben werden, dachte ich ... das geht auch prominenter.

>Auf das SEC-Projekt bei der GDCh und den Erfolg bin ich ***WIRKLICH sehr stolz
Nachdem ich Koordinator des Jahres der Chemie war (2003), wir in drei Jahren hintereinander jeweils weit über 1.000 Mitglieder für die Jungchemiker - und damit Eintritte in die GDCh - gewinnen konnnte (2004 - 2006), kam auch dieses Projekt: "Was tun wir für die nicht mehr oder nicht mehr voll im Berufsleben stehenden Chemikerinnen und Chemiker?"

>Oktober 2006 war die Auftaktsitzung
Seit über zehn Jahren geht nun schon die Post ab und viele hatten nicht geglaubt, dass es etwas wird mit den Altchemikerinnen und Altchemikern ... ja, es wurde durchaus diskutiert, ob man nicht den korrespondierenden Namen der Jungchemiker nimmt.
Ich könnte hier Stunden und stundenlang schreiben.
Darauf, dass ich sehr dazu beitragen konnte, dass es die Seniorexperten Chemie gibt, darauf bin ich verdammt stolz; auch weil ich sehr viel gelernt habe, von sehr erfahrenen Menschen, deren Einsatz für und rund um die GDCh ich in höchstem Maße schätze. Da ist viel für die GDCh, das Bild außen und die Mitglieder, die eben der GDCh auch nach dem aktiven Berufsleben treu bleiben, da ist viel bewegt worden und wird viel bewegt.
Danke an alle Seniorexperten Chemie, die mitgeholfen und mitgemacht haben, die die jetzt noch aktiv dabei sind und auch ein Dank an die, die leider inzwischen von uns gegangen sind; so ist es nun einmal unser Leben; doch sie waren alle engagiert für die Struktur der SEC und dankbar, dass die GDCh hier aktiv geworden ist.
Mir war es heute ein Anliegen, dies heute einmal zu würdigen.
Holger Bengs

>Lesen Sie hier ...

[1] meinen Artikel über den Start der SEC aus dem Dezember 2006 in den Nachrichten aus der Chemie https://www.gdch.de/fileadmin/downloads/Netzwerk_und_Strukturen/Fachgruppen/Seniorexperten/PDF/Info_und_Presse/nch1206_1255.pdf
[4] ... und hier noch einmal der Hinweis von Caroline Kilb zum 7. Jahrestreffen der Seniorexperten Chemie ...https://www.xing.com/communities/classifieds/7-jahrestreffen-der-seniorexperten-chemie-618414
Ein weiterer Kommentar
Letzter Kommentar:
Maximilian Bräutigam 🌊 von Kreuzfahrten, Wasser und der Chemie
Vom 7. bis 9. Mai findet in Papenburg die Tagung „Wasser 2018“ statt. Hier setzen sich die Wasserchemiker mit aktueller Forschung rund um Abwasser, Trinkwasser, Nanopartikel und Mikroplastik, Wasseraufbereitung und Spurenstoffe auseinander. Aber auch Themen mit regionalem Bezug stehen auf der Agenda. So gibt es neben Vorträgen zur Meereschemie in diesem Jahr auch das Spezialthema „Flussgebietmanagement Ems“. Denn die Überführung der imposanten Kreuzfahrtschiffe, die in der ortsansässigen Meyer Werft gebaut werden, lockt jedes Mal zahlreiche Schaulustige an. Die komplexen Prozesse im Hintergrund sowie Maßnahmen zur Verbesserung des ökologischen Zustands der unteren Ems werden Gegenstand der Session sein.
Nur für XING Mitglieder sichtbar CS3 Whitepaper "Solar Energy and Photonics for a Sustainable Future" erschienen
Im September 2017 fand das 7th Chemical Sciences and Society Symposium (CS3) in Dalian/China statt. Die Ergebnisse des Symposiums, an dem Wissenschaftler und Vertreter von GDCh und DFG sowie der chemischen Gesellschaften aus China, Großbritannien, Japan und USA beteiligt waren, wurden in dem Whitepaper "Solar energy and photonics for a sustainable future" zusammengefasst. Das Whitepaper wurde auf einer Pressekonferenz am 19. März 2018 im Rahmen des ACS National Meetings in New Orleans/USA vorgestellt und ist online auf der GDCh-Website verfügbar. Download pdf unter: http://www.gdch.de/cs3
Pressekonferenz auf Youtube: https://www.youtube.com/watch?v=zKrn9Ffah0c&index=6&list=PLLG7h7fPoH8Jyqtiv9eOb3nfas3LDxG_p&t=0s
Karin J. Schmitz Aufruf zur Teilnahme am Science March (14. April 2018)
Die GDCh und die wissenschaftlichen Gesellschaften der Biologie (VBio), Geowissenschaften (DVGeo), Mathematik (DMV) und Physik (DPG) rufen ihre zusammen rund 130.000 Mitglieder zur Teilnahme am Science March am 14. April auf. Unsere gemeinsame Pressemitteilung finden Sie unter https://www.gdch.de/service-information/oeffentlichkeitsarbeit/pressedienst-chemie.html#_c34226.
Unter dem Motto „Science Bridges Cultures“ unterstützen wir den March for Science (https://marchforscience.de), der nicht nur in vielen deutschen Städten, sondern weltweit ein Zeichen setzen soll, dass exakte und sorgfältige Wissenschaften essentiell für eine moderne Gesellschaft sind und nicht für populistische Thesen zurechtgebogen werden dürfen. "Wir dürfen es nicht hinnehmen, wenn wissenschaftliche Erkenntnisse geleugnet oder durch ‚alternative Fakten‘ ersetzt werden", sagt GDCh-Präsident Dr. Matthias Urmann.
Unser Aufruf wird von einer gemeinsamen Webseite (http://www.science-bridges-cultures.de) begleitet.