Probleme beim Einloggen

Digitaler Hub Region Bonn AG

Neuigkeiten zu Events & Informationen rund um Startups & Digitalisierung aus Bonn und der Region!

Sonja Dietz Life Sciences Branche - ein Beispiel für New Work?
Liebe Gruppenmitglieder,
Haben Sie’s schon gelesen? Seit ein paar Monaten ist das neue Werk von Frank Schätzing auf dem Markt. Als Schwerpunktthema hat sich der Bestseller-Autor dieses Mal KI, Künstliche Intelligenz, ausgesucht. Schätzing fährt große Geschütze auf. Er erschafft einen Supercomputer und lässt gefährliche KI-Insekten fliegen. Gebaut von Life Sciences-Experten, die ihr biologisches und technologisches Wissen effektiv zu bündeln wissen. Sind die Ideen, die in dem Roman „Die Tyrannei des Schmetterlings“ geäußert werden, bloß dem Reich des Sciences Fiction entsprungen? Oder eröffnen sie tatsächlich den Blick in die Arbeitswelt der Zukunft?
http://bit.ly/2JcRn17
Andreas Rohde dhpg und Kienbaum: Veranstaltung zur Zukunft der Arbeit - Alles so schön digital hier !?
Am 5. Dezember 2018
ab 18.00 Uhr
im Kienbaum Headquarter in Köln
(Edmund-Rumpler-Str. 5 | 51149 Köln)
⁄ Die Trendexpertin Birgit Gebhardt möchte aus zahlreichen Projekten und Studien berichten und unseren Blick für eine neue Arbeitskultur schärfen .
⁄ Fabian Kienbaum, der seit 2014 die digitale Weiterentwicklung des Personaldienstleisters verantwortet, wirbt für ein neues Verständnis von Führung.
⁄ Digitale Arbeitsweisen erfordern mehr Freiraum und ein zeitgemäßes Arbeitsrecht. Daniela Nellen-La Roche und Alexandra Hecht geben Handlungsempfehlungen für die Unternehmen.
Sonja Dietz IT-Fachkräfte händeringend gesucht: DIE AUSWIRKUNGEN DES FACHKRÄFTEMANGELS SIND IMMENS
Die IT-Branche wächst, wächst und wächst. „Wir kommen mit 2,2 Prozent Umsatzwachstum aus dem Jahr 2017“, konstatierte Achim Berg, Präsident des Digitalverbands Bitkom, Anfang des Jahres bei einer Pressekonferenz in Berlin. Seine Prognose für das laufende Jahr fiel ebenso euphorisch aus: Eine weiterhin stabile Konjunktur mit einem zu erwartenden Rekord-Wachstum. Berg: „Die Stimmung ist so gut wie lange nicht mehr.“ Die Auftragsbücher von Software-Anbietern und IT-Dienstleistern seien voll. Wäre da nur nicht das Problem mit dem Fachkräftemangel: Der Branche gehen die Fachkräfte aus. Doch es gibt Lösungsansätze.
Sonja Dietz Arbeitsmarkt - Mehr offene Stellen für Ingenieure
Die Wogen auf dem Arbeitsmarkt scheinen sich geglättet zu haben. Jedenfalls, wenn es nach der Bundesagentur für Arbeit geht. Dieser zufolge gibt es keinen Fachkräftemangel im Engineering. Höchstens einen Engpass. Branchenverbände sehen das allerdings anders und warnen: Während sich angehende Ingenieure über beste Berufsaussichten freuen, sind die Herausforderungen für Arbeitgeber, ihre Personaldecke stabil zu halten, gewaltig.
http://bit.ly/2x3ksY0