Probleme beim Einloggen

Adaptive Netzwerkautomatisierung

Diese Gruppe bringt Anwender und Interessierte rund um das automatisierte Netzwerkmanagement zusammen.

Nb logo 300x300d Adaptive Netzwerkautomatisierung Whitepaper: Netzwerkdokumentation für das moderne Zeitalter neu interpretiert.
Der traditionelle Ansatz Netzwerke "von Hand" zu dokumentieren, ist wie gegen die Flut Sand zu schaufeln. Sie werden nie in der Lage sein, mit dem Volumen, der Geschwindigkeit und der Vielfalt der Veränderungen im sich entwickelnden Netzwerk von heute Schritt zu halten.
In diesem Whitepaper lernen Sie die Elemente einer dynamischen Dokumentationslösung kennen:
- Dynamische Karten: Erhalten Sie alle für Ihre Aufgabe benötigten Informationen innerhalb einer dynamischen Kartenansicht.
- Dekodiertes Netzwerkdesign: Sehen Sie sich direkt an, wie das Netzwerk gestaltet und konfiguriert ist.
- Ausführbare Runbooks: Erfassen und teilen Sie Netzwerk-Know-how und Ihre Erkenntnisse innerhalb des Netzwerkteams.
- Live-Diagnose und benutzerdefinierte Notizen: Dokumentieren Sie automatisch, wer was wann erledigt hat - mit allen Diagnoseergebnissen, die zur einfachen Weitergabe für Sie und Ihr Team aufgezeichnet sind.
Link zum Whitepaper: http://bit.ly/2T4E86i
Haben Sie danach weitere Fragen zum Thema Netzwerkdokumentation und Automatisierung, vereinbaren Sie direkt eine Online-Demo mit unseren Netzwerkexperten unter vier Augen: https://www.netbraintech.com/request-a-demo/.
Christian Köckert Netzwerkprobleme und ihre Auswirkung
Gründe für Netzwerkausfälle oder auch Probleme, die im Netzwerk auftreten können, sind vielfältig und wir könnten Wochen gar Monate damit verbringen, um diese durchzugehen.
Ich möchte Ihnen einige Ansätze näherbringen, wie Sie Ihr Netzwerk durch proaktive Arbeit stabiler und sicherer gestalten können.
Es gibt verschiedene Faktoren, warum ein Netzwerk nicht so funktioniert, wie Sie es sich vorstellen. Es beginnt mit der Wahl des passenden Netzwerkgerätes für den Einsatzzweck. Unternehmen sind immer daran interessiert, Kosten einzusparen und beim Netzwerk kann dies fatale Folgen für das Unternehmen haben kann.
Nachfolgend sehen Sie einige Punkte, welche beachtet werden sollten:
1. Wahl der passenden Netzwerkgeräte
2. Netzwerkinfrastruktur richtig planen (Redundanz, Reserven für Erweiterungen)
3. Netzwerkteam schulen und/oder externe Expertise einholen
4. Konfiguration und Parameter der Geräte regelmäßig anhand von „Golden Templates“ prüfen
5. Die passenden Tools einsetzen
a. Dokumentation des Netzwerks
b. Erstellung von Arbeitsabläufen
c. Automatisierung von wiederkehrenden Aufgaben
6. Proaktiv statt Reaktiv arbeiten
Wenn wir uns einige dieser Fehler anschauen, sind diese oft sehr trivial, jedoch dauert es meist sehr lange, um sie überhaupt zu finden. Es fängt an bei Portfehlern wie Duplex Mismatch, ein SFP oder Kabel, welches nicht mehr ordnungsgemäß arbeitet. Dadurch arbeiten Applikationen langsamer und im schlimmsten Fall kommt es zu einem Ausfall. Redundanz hilft, um Ausfälle von physikalischen Fehlern zu mindern, jedoch muss dies richtig konfiguriert werden. Eine fehlende, falsche oder fehlerhafte Konfiguration senkt die Stabilität und Sicherheit Ihres Netzwerks.
Wer noch etwas mehr über dieses Thema lesen möchte, sollte sich unbedingt den Artikel in der Computerwoche anschauen:
https://www.computerwoche.de/a/die-25-haeufigsten-netzwerkprobleme-und-ihre-auswirkungen,2065220
Karina Sobakar IT-Trends 2019: Sind Deutschland, Österreich und Schweiz auf der richtigen Spur der Digitalisierung?
Die IT-Trends Studie von Capgemini in All About Security Magazine zeigt, dass mehr als zwei Drittel der DACH Unternehmen intelligente Technologien im Alltag einsetzen. Laut Unternehmen selbst, hilft ihnen die Digitalisierung ihre Effizienz zu steigern, Marktposition zu sichern und die Kundenzufriedenheit zu verbessern. Damit die Digitalisierung erfolgreich ist, müssen allerdings IT-Sicherheitsteams vergrößert werden. Außerdem sind starke Vernetzung und Analyse sowohl Ausbau der Cloud-Kapazitäten sehr wichtig. All das kostet Zeit und Ressourcen.
Um schnell Ihr Unternehmen auf die Digitalisierungsfährte zu bringen, muss auch Ihr Netzwerk automatisiert werden. Nur wenn Ihr Netzwerk sicher und stabil ist, können Sie Ihren Kunden bessere Customer Journey ohne Ausfällen bieten. Wenn Ihr Netzwerk aber doch ein Opfer einer Cyberattacke geworden ist, seien Sie mit der adaptiven Netzwerkautomatisierung schnell und entdecken Sie Problemstellen binnen weniger Klicks. So können Sie finanzielle Verluste in Ihrem Unternehmen rasant minimieren.
Lesen Sie mehr dazu hier: http://bit.ly/2EtXgW4
Karina Sobakar Einen kleinen Auszug aus der Online-Demo vom 12. März 2019:
Mit 68 Teilnehmern haben wir heute unsere Online-Demo durchgeführt. Wir haben uns über Ihre Fragen gefreut und möchten gerne ein paar davon mit Ihnen teilen:
Frage 1: Wir haben bereits ein Monitoring Tool. Wird dieses dann von NetBrain ersetzt?
Antwort: Nein, NetBrain ist kein Tool an sich, sondern eine Automatisierungsplattform, die alle Drittanbietertools wie zum Beispiel PRTG, SPLUNK, ServiceNow via RESTful API integrieren kann und Ihnen eine einheitliche Übersicht aus allen Quellen innerhalb einer dynamischen Karte gibt.
Frage 2: Bis jetzt habe ich alle meine Prozesse manuell aufgezeichnet? Welche Vorteile habe ich durch Runbooks von NetBrain?
Antwort: Mit ausführbaren Runbooks können Sie im Gegensatz zur manuellen Erfassung alle Ihre vorhandenen Workflows automatisieren: Zeit für Netzwerkplanerstellung sparen, benutzerdefinierte Datenübersichten erstellen, relevante Netzwerkinformationen automatisch abbilden, Aktivitäten innerhalb einer dynamischen Karte beobachten und sowohl historische als auch live Daten innerhalb eines dynamischen Pfades abbilden.
Lernen Sie mehr über NetBrain und seien Sie nächste Woche bei unserem Webinar „Netzwerkausfälle in 10 Schritten minimieren“ http://bit.ly/2U9Xh7S live dabei oder vereinbaren Sie direkt eine Online-Demo http://www.netbraintech.com/request-a-demo/ mit unseren Netzwerkexperten unter vier Augen.
Wir freuen uns auf Sie,
Ihr NetBrain Team aus München.
Nb logo 300x300d Adaptive Netzwerkautomatisierung organisiert das folgende Event: IT-Prioritäten 2019: Netzwerkmanagement und -analyse
Laut einer neuen Umfrage von IT Priorities 2019 sind auch im Netzwerkbereich deutliche Änderungen für die DACH-Region abzusehen.
Die Statistik zeigt, dass 32 Prozent der Unternehmen, die Netzwerkmanagement als wichtig betrachten, dieses in 2019 bei sich im Unternehmen implementieren werden.
Auch Netzwerkanalyse spielt in der Umfrage eine große Rolle und nimmt mit 29 Prozent den zweiten Platz ein. Mit 26 Prozent liegen VPN und NAC auf dem dritten Platz.
Daran kann man deutlich erkennen, dass das Thema Netzwerkmanagement für die DACH-Region sehr wichtig geworden ist. Fällt ein Netzwerk nur für wenige Minuten aus, kann dies zu physischen und finanziellen Schäden führen. Daher müssen Netzwerkteams schneller und effizienter reagieren können, um die Ursachen schnellstmöglich zu identifizieren, das Problem zu analysieren und zu beheben und die Downtime zu minimieren. Sind diese Prozesse in Ihrem Team bereits automatisiert, so ist die Mean-Time-To-Repair deutlich verkürzt.
Mehr dazu können Sie in ComputerWeekly unter http://bit.ly/2TsZM9b lesen.

Moderatoren

Infos zu den Moderatoren

Über die Gruppe "Adaptive Netzwerkautomatisierung"

  • Gegründet: 06.02.2017
  • Mitglieder: 150
  • Sichtbarkeit: offen
  • Beiträge: 117
  • Kommentare: 6
  • Marktplatz-Beiträge: 0