Age of ArtistsAge of Artists

136 members | 140 posts | Public Group

Von den kreativen Disziplinen lernen, um wirtschaftliche und gesellschaftliche Herausforderungen besser bewältigen zu können.

15. Dezember 2021 | 9.00 – 10.00 Uhr | Schwerpunkt VIELFALT

Anmeldung: https://www.eventbrite.de/e/fruhwerk-6-schwerpunkt-vielfalt-tickets-131935928915

Im klassischen Verständnis von Organisationen ist für Vielfalt kein Platz, weil man sich an Effizienz ausrichtet. Begegnet man Komplexität mit Vielfalt, können durch das Zusammenwirken von Dingen Abkürzungen entstehen und bislang Undenkbares entdeckt werden. Doch wie kann es gelingen Vielfalt vom Poster weg, in die Organisationen und Arbeitspraktiken hinein zu tragen?

Unsere Gäste dieses Mal sind Ana-Cristina Grohnert, Vorstandsvorsitzende der Charta der Vielfalt; Melda Akbas, Autorin, Juristin und Kuratorin des Global Shaper Hubs Berlin; und Theater-Regisseur und Performer Arthur Romanowski, der u.a. am Schauspielhaus Wien Vielfalt am Küchentisch untersucht.

Die Moderation wird von Benjamin Stromberg und Annalena Maas aus dem Age of Artists-Netzwerk übernommen.

Die Teilnahme ist kostenlos. Die Plätze sind limitiert.

Zur Anmeldung: https://www.eventbrite.de/e/fruhwerk-6-schwerpunkt-vielfalt-tickets-131935928915

#vielfalt #diversity #komplexität #effizienz #effektivität #kreativität #ungewissheit #frühwerk #ageofartists #creativecompany

04. Dezember 2020 | 9.00 – 10.00 Uhr | Schwerpunkt GENIUS

Der Begriff des Genius beschreibt eine Grenze, die gewöhnliche Menschen nicht überschreiten können. Vergleichen wir uns mit den Großen unserer Zeit—oder der Vergangenheit,—fällt es uns schwer zu glauben, dass wir Ähnliches leisten könnten. Gibt es für diese Annahme gute Gründe oder sind Zweifel angebracht? Ist Genie ein Geschenk der Götter oder Ergebnis eines persönlichen Werdegangs? Um diese Fragen geht es beim Frühwerk#5.

Es diskutieren Anne Seubert, Diplom-Kulturwissenschaftlerin, Prozess-Komplizin und Mentorin; Diana Syrse, Komponistin und Sängerin; Rainer Monnet, Unternehmensentwickler, strategischer Berater, Speaker, SAP Research und Innovation Manager, Geschäftsführer und Mitgründer einer Waldorfschule; Prof. Dr. Stefan Ackermann, Philosoph, Systemtransformator, Welten-Wandler und Professor für Artful Leadership.

Die Moderation leitet Dirk Dobiey Dobiéy aus dem Age of Artists-Netzwerk. Die Teilnahme ist kostenlos. Die Plätze sind limitiert.

Zur Anmeldung:

https://www.eventbrite.de/e/fruhwerk-5-schwerpunkt-genius-tickets-130656638523?fbclid=IwAR0vrsIu1bKjI0Ebi19YpUvE92e60F6h-To47fiQ9C0CRo8gdQzsJbti3NY

#genie #genius #talent #kreativität #perfektion #praxis #ungewissheit #frühwerk #ageofartists #creativecompany

16. Oktober 2020 | 9.00 – 10.00 Uhr | Schwerpunkt WAHRNEHMUNG

Unsere Wahrnehmung beeinflusst unsere Wirksamkeit! Wie können wir eigene Gedankengrenzen überwinden, um kreative, bessere Lösungen zu finden? Welche Chancen liegen im Zweifel und Scheitern? Wie finden wir eine gute Balance von Zweifel und Selbstsicherheit? Wie können wir unsere Wahrnehmung schulen? Um diese Fragen geht es beim Frühwerk#4.

Es diskutieren Simone Menne, die erste weibliche Finanzvorständin in einem DAX-Konzern, heute Galeristin und Multi-Aufsichtsrätin, Celina von Bezold, Philosophin und Autorin mit Schwerpunkt in der Palliativmedizin und Bianca Artopé, bildende Künstlerin aus München.

Die Moderation leitet Eric Heinen-Konschak aus dem Age of Artists-Netzwerk. Die Teilnahme ist kostenlos. Die Plätze sind limitiert.

Zur Anmeldung:

https://www.eventbrite.co.uk/e/fruhwerk-4-schwerpunkt-wahrnehmung-tickets-123340923021?aff=ebdssbeac

#wahrnehmung #ungewissheit #frühwerk #ageofartists #creativecompany #scheitern #zweifel #kreativität

https://www.eventbrite.co.uk/e/fruhwerk-3-schwerpunkt-solidaritat-tickets-118599166299?aff=ebdssbonlinesearch

04. September 2020 | 9.00 – 10.00 Uhr | Schwerpunkt SOLIDARITÄT

Spätestens die Kanzlerin hat Solidarität zum Schlüsselbegriff der „Corona-Krise” gemacht. Was bedeutet das? Ist Solidarität am Ende das, was man daraus macht? Alexander Heindl, der zum Thema „Praktiken der Solidarität” forscht, beschreibt sie als kollektive Handlungspraxis der Selbstermächtigung. Ganz praktisch wird es für Betriebsseelsorgerin Ingrid Reidt, wenn sie gemeinsam mit den Netzwerkpartnern nach machbarer Solidarität auch in Coronazeiten sucht. Hans-Ulrich Ender ist Dozent für Soziale Kunst. Er möchte Menschen durch die Entwicklung der Persönlichkeit zur Solidarität befähigen – und sieht das künstlerische Prinzip als wesentlichen Beitrag.

Unsere Gäste sind der Dozent für Soziale Kunst Hans- Ulrich Ender, Pastroralreferntin und Betriebsseelsorgerin Ingrid Reidt und der wissenschaftlich Mitarbeitende der HFPH München Alexander Martin Heindl.

Die Moderation leitet Christian Jeuck aus dem AGE OF ARTISTS-Netzwerk. Die Begleitung wird von Dirk Dobiey übernommen. Die Teilnahme ist kostenlos. Die Plätze sind limitiert.

#solidarität #ungewissheit #frühwerk #ageofartists #creativecompany

https://www.eventbrite.co.uk/e/fruhwerk-3-schwerpunkt-solidaritat-tickets-118599166299?aff=ebdssbonlinesearch

Macht Purpose Sinn?

In einer Woche ist es wieder so weit: Die nächste Ausgabe von Frühwerk - dem eindringlichsten Digitalformat für künstlerische Praxis in Organisationen - erforscht aktuelle Ungewissheiten und lässt unterschiedliche Positionen aufeinandertreffen.

10. Juli 2020 – 9.00 Uhr | Schwerpunkt Sinnhaftigkeit

https://www.eventbrite.co.uk/e/fruhwerk-2-schwerpunkt-sinnh…

Unsere Gäste dieses Mal: Journalistin Sarah Beha, Psychologe und Betriebswirtschaftler Timo Meynhardt und Unternehmerin und Theater/Opernregisseurin Annalena Maas.

Die Moderation leiten Dirk Dobiey und Thomas W. Richter aus dem AGE OF ARTISTS-Netzwerk. Die Teilnahme ist kostenlos. Die Plätze sind limitiert.

#ageofartists #frühwerk #ungewissheit #creativecompany #kreativität #innovation #purpose #sinnhaftigkeit #krise #artisticintelligence #transformation #change

Digitalisierung, Automatisierung und soziale Vernetzung gehören zu den Entwicklungen unserer Zeit, die unser Leben bereits verändert haben und noch radikaler verändern werden. Sie bringen neue Möglichkeiten mit sich. Intelligente, mit uns und untereinander vernetzte Maschinen werden uns dabei helfen, neue Freiräume zu gewinnen. Sie steigern die Produktivität, nehmen uns Arbeit ab, machen das Leben leichter. Sie bergen gleichzeitig aber auch unüberschaubare Risiken. Sie werden in intime Sphären eindringen. Ihr Einsatz wird ganze Berufsbilder verschwinden lassen und Menschen ihrer Existenzgrundlage berauben. Die Frage, was uns Menschen einzigartig und unersetzlich macht, rückt in den Mittelpunkt.

Wir sind überzeugt davon, dass künstlerisches Denken und Handeln eine Antwort auf diese Frage geben kann. Fähigkeiten, Kompetenzen, Methoden und Denkweisen, wie wir sie aus der künstlerischen Arbeit kennen, werden dazu beitragen, die weitreichenden Veränderungen unserer Zeit für Menschen und Organisationen zu bewältigen und zu gestalten. Der künstlerische Mensch wird in allen Lebensbereichen zum Gegenstück und Ausgleich künstlicher Intelligenz.

Unser Netzwerk besteht aus Mitgliedern unterschiedlicher Kulturen, Professionen und Generationen. Wir untersuchen, vermitteln und praktizieren, wie künstlerisches Denken und Handeln Menschen, insbesondere Wissensarbeitern, und Organisationen helfen kann, mit den positiven und negativen Aspekten der großen Veränderungen unserer Zeit umzugehen und dadurch erfolgreich zu sein.