Probleme beim Einloggen

Agile Talks

Wir wollen miteinander über Agilität reden, in Beiträgen und Events, in Erfahrungsberichten und gemeinsamer Diskussion.

Nur für XING Mitglieder sichtbar Scrum Master (Ingolstadt) - Ab 1.09.2018
Liebe Freiberufer,
für einen Kunden in Ingolstadt suchen wir ab dem 1.09. nach einem Scrum Master in Vollzeit.
Projektzeitraum: 1.09 - 31.12. (mit Option)
Ihre Aufgaben:
• Agile Werte, Prinzipien und Methoden vermitteln und in die Organisation einarbeiten
• Moderation von Scrum Meetings jeglicher Art
• Zielsetzung und Förderung einer konstruktiven Kommunikation und Problemlösung im Team
Anforderungen:
• Mind. 2 Jahre Arbeitserfahrung in der Rolle als Scrum Master
• Sehr gute Kommunikationsfähgkeiten auf Deutsch- und Englisch
• Feinfühligkeit und Erfahrung im Umgang mit unterschiedlichen Teams
Klingt das interessant?
Dann freue ich mich über Ihre Nachricht via tmo@rightpeoplegroup.com oder einen Anruf unter 0171 9671483
Jasmina-leigh Walker Software-QS-Tag 2018: Process Improvement and Scaling
Schnelllebige Innovationszyklen haben zu Paradigmenwechseln geführt. Um Software mit kurzer Time-to-Market bei hoher Qualität auszuliefern, gilt Continuous Delivery mittlerweile als Standard.
Dr. Sebastian Bindick knüpft mit seinem Vortrag „Effizient Entwickeln: 10 Erfolgsfaktoren für Test-Driven Development“ an der Verbesserung des Entwicklungsprozesses an. http://bit.ly/Dr-Sebastian-Bindick
Weiterhin wird Sie Michael Heller in seinem Vortrag „CIP at scale as a best means of doing agile“ darüber aufklären, wie wichtig es ist, einen kontinuierlichen Verbesserungsprozess (KVP) „auf der rechten Seite“ des agilen Manifests zu integrieren. http://bit.ly/Michael-Heller
Die IT-Branchen, die DevOps benutzen, bewegen sich schneller und können mit Kundenanforderungen mithalten. Testing ist ein wichtiger Aspekt im Softwareentwicklungszyklus. Mit „Effective Testing in DevOps“ gewährt Ihnen Binay Kumar von Nokia erste Einblicke in den führenden Prozessverbesserungsansatz. http://bit.ly/Binay-Kumar
Joern Rickert Personalentwicklung in Zeiten Agiler Teams
Digitalisierungsprojekte stellen den Kunden, bzw. den Wert für den Kunden in den Mittelpunkt der unternehmerischen Wertschöpfung. Neben der Adaption neuster Technologien sowie der (Neu-) Ausrichtung von Organisation und Prozessen auf das neue Geschäftsmodell, ist Agilität ein wichtiger Erfolgsfaktor, um ein entsprechendes kundenzentriertes Mindset in der Unternehmenskultur zu verankern. Führungskräfte stehen vor der Herausforderung, den Wandel der eigenen Rolle zu meistern und mit ihren Mitarbeitern neue Entwicklungspfade zu erarbeiten.
Personalentwicklung „von der Stange“ wird den Bedürfnissen interdisziplinärer, agiler Teams nicht mehr gerecht.
Die Führungskraft kann aber den Wandel nutzen, um ein agiles Mindset aktiv vorzuleben.
Bezogen auf die individuelle Entwicklung stellt die Führungskraft den Mitarbeiter in den Fokus seines Wirkens. Gemeinsam werden die individuellen Entwicklungsziele des Mitarbeiters besprochen und geeignete Maßnahmen identifiziert, um diese zu erreichen. Dabei steht der Wert für den Mitarbeiter an höchster Stelle. Diesen Prozess können Sie sehr unterschiedlich gestalten und JA:
Die Führungskraft könnte mit Entwicklungswünschen konfrontiert werden, bei denen nicht sofort offensichtlich ist, wie das Unternehmen davon profitieren könnte.
Und genau hier kann die Führungskraft zeigen, was Agilität bedeutet. Innovation und Kreativität wird nicht in Standard IT Seminaren vermittelt. Das wäre zwar schön und einfach, aber dann könnte es ja jeder. Neue Ideen oder Lösungen für die größten Probleme des Kunden entstehen aus der Vielfalt von Erfahrungen und den unterschiedlichen Blickwinkeln eines interdisziplinären Teams. Vertrauen Sie darauf, dass ihre Mitarbeiter wiederrum den maximalen Nutzen für den Kunden schaffen wollen und aus dieser Motivation heraus jegliche Verschwendung von sich aus vermeiden wollen.
Höchstwahrscheinlich wird es dabei passieren, dass die eine oder andere Entwicklungsmaßnahme rückblickend keinen belegbaren Nutzen bewirkt. Dann hat das Team aber immer noch die Chance, aus diesem Fehler zu lernen und seine künftige Entwicklung weiter zu optimieren. Und Hand aufs Herz, falsch ausgewählte und somit nicht zielführende Entwicklungsmaßnahmen gab es auch schon vor der Verbreitung agiler Methoden.
Führungskräfte von agilen Teams kennen die Karrierewünsche ihrer Mitarbeiter und coachen sie aktiv zu ihren Zielen hin, spenden so ein hohes Maß an Motivation und steigern die Qualität kontinuierlich. Manchmal wird ein Mitarbeiter, der seine persönlichen Ziele erreicht hat, Sie verlassen. Feiern Sie das mit ihm zusammen, denn Sie haben das gemeinsam erreicht und er schafft Raum für neue Talente mit neuen Erfahrungen. Und wer weiß, wann sich mal wieder trifft ...

Moderatoren

Infos zu den Moderatoren

Über die Gruppe "Agile Talks"

  • Gegründet: 31.10.2014
  • Mitglieder: 1.671
  • Sichtbarkeit: offen
  • Beiträge: 315
  • Kommentare: 115
  • Marktplatz-Beiträge: 8