Probleme beim Einloggen

Agile Tuesday München

Agiletuesday ist ein Forum für agilen Erfahrungsaustausch in München. Treffen finden einmal im Monat statt.

Nur für XING Mitglieder sichtbar Bei Euch gefällt's mir
Hallo liebe AgileTuesday-Geher,
gestern war ich zum 2. Mal als einer der Speaker eines LeSS Events (Danke Alex, für die wie immer lockere und reibungslose Co-Moderation) beim AgileTuesday im Hofbräuhaus.
Es hat mir wieder sehr viel Spass bereitet mit Euch den Abend zu gestalten. Auch für mich gab es interessante Learnings und natürlich viele spannende Gespräche. Dass ich 2h länger geblieben bin als geplant, ist Beweis dafür.
Für die, die ihre Email nicht hinterlassen haben: Sendet sie einfach an Alexander Marquart (https://www.xing.com/profile/Alexander_Marquart) und er kann Euch in die Teilnehmerliste auf https://less.works eintragen. Anschließend werdet ihr entsprechend benachrichtigt und könnt auf die Photos und Materialien zugreifen.
Für den Abend vielen Dank und Auf Wiedersehen!
Kai
Ein weiterer Kommentar
Letzter Kommentar:
Hanna Betzle Agile-Produkt-Manager gesucht
Liebe Agile-Product-Experten,
wir sind drei Masterstudentinnen von der Hochschule München im Studiengang ‚Business Innovation‘.
Im Zusammenhang mit unserer Projektarbeit im Modul ‚Agiles Projektmanagement‘ beschäftigen wir uns mit den Vorteilen und Herausforderungen von agilen Arbeitsmethoden. Das Thema der Studienarbeit lautet: „Agile hardware development: impact on product manager role.“
Ziel unserer Arbeit ist es, gemeinsam mit Experten die Unterschiede, Einflüsse und mögliche Hindernisse/Challenges im agilen Arbeitsumfeld herauszufinden und zu analysieren.
Gerne würden wir Sie als Experten für diese Studienarbeit befragen und mit Ihrer Expertise die Forschungsfrage erörtern. Wir würden uns freuen, wenn Sie als Produkt Manager im agilen Umfeld sich 20-30 Minuten Zeit für ein Interview mit uns nehmen würden. Das Interview kann sowohl persönlich aus auch telefonisch durchgeführt werden.
Kontaktieren Sie mich gerne bei Rückfragen hier auf Xing oder unter hanna.betzle@hm.edu.
Wir freuen uns auf Ihre Rückmeldung!
Liebe Grüße,
Stefanie Binder
Hanna Betzle
Franziska Strößner
Heiko Sudar Umfrage zum Stand der Implementierung von agilen Methoden in Unternehmen
Liebe Agilisten,
in Vorbereitung eines Talks, würden wir gerne anhand einer kleinen Umfrage die Frage beleuchten, welche Auswirkungen kundenzentrierte Produktentwicklung auf die Rolle der / des Stakeholders hat und wie der aktuelle Status bei der Implementierung agiler Methoden diesbezüglich in Unternehmen ist.
Die Umfrage (ca. 3 Minuten) , finden Sie unter folgendem Link:
https://agileproduct.typeform.com/to/LbydwD
Wir freuen uns über rege Teilnahme und werden nach dem oder den Talks auch gerne die Ergebnisse veröffentlichen...
Beste Grüße
Heiko Sudar
Nina Bauer Forums Blog: “Learn to walk before you run”
“Learn to walk before you run”
Eine heute viel verwendete Metapher in Unternehmen und in der Geschäftssprache, welche laut Expertenschätzungen jedoch bereits im 15. Jahrhundert in Gebrauch war.
Folgen wir dieser Metapher, verdeutlichen und veranschaulichen wir diese Aussage, dann wird sie wohl kaum jemand anzweifeln. Selbstverständlich lernen wir erst das Laufen, bevor wir anfangen zu rennen. Oder gibt es doch vielleicht mir unbekannte Fälle von Babys, die eben noch um den Wohnzimmertisch krabbeln und im nächsten Moment aufstehen, zur Haustür rennen und dann nix wie los zum nächsten Spielplatz?
Wir tun das! Wir rennen nicht nur einfach los, wir sprinten sogar. Auch wenn jedem Einzelnen sicherlich bewusst ist, dass das nicht funktionieren kann und dass ein Sturz nicht zu vermeiden sein wird. Und trotzdem tun wir es, weil uns gesagt wird, dass wir das können. Alle können Agile und damit schneller, besser und effizienter werden. Agile ist ganz einfach. Genau das suggerieren viele Consulting Unternehmen, deren Portfolio sich ganz plötzlich um Agile Methoden jeglicher Art erweitert hat. Und wenn uns versprochen wird, dass auch wir nach einem zweitägigen Workshop lossprinten können, dann dürfen wir uns die Chance doch nicht entgehen lassen.
Blöderweise sitzen die meisten aber immernoch mitten auf ihrer Krabbeldecke und sind sich nicht einmal im Klaren darüber, dass mehr dazu gehört, als einfach aufzustehen und loszurennen. Wohin wollen wir denn überhaupt rennen? Rennen wir alle gleichzeitig los? Rennen wir alle im gleichen Tempo und müssen wir auf die langsamen Läufer warten? Ach ja, und Schuhe brauchen wir auch noch. Auf der Krabbeldecke waren die Socken bislang ja ausreichend.
Artikel, Blogs und Meinungen, in denen Agile nicht gerade positiv bewertet wird, sind mittlerweile viele im Netz zu finden. Wer selbst an einer Methode scheitert, oder beobachten kann, wie andere Unternehmen scheitern, der gerät sehr schnell in die Versuchung, der Methode selbst die Schuld daran zu geben. Die eigenen Fehler zu suchen ist oft schwierig und unangenehm. Und wenn es eh schon so viele Unternehmen gibt, die lossprinten und dann fallen … na dann ist es doch offensichtlich, dass es nicht an uns selbst liegen kann.
So simpel und logisch Agile auch sein mag, so hochkomplex kann dieses Denkweise auch sein. Zumindest für uns alle, die unflexible Prozesse und hierarchische Strukturen über Jahrzehnte hinweg gewohnt waren.
Wir müssen bereit sein, Agile zu erlernen. Schritt für Schritt und anfangs sicherlich noch ein wenig wacklig auf den Beinen. Und wenn wir das Laufen irgendwann gelernt haben und es zu einer unbewussten Handlung übergegangen ist – oder denken Sie noch bewusst übers Laufen nach? – dann können wir auch ganz bald rennen. Versprochen!
Herzliche Grüße
Nina Bauer

Moderatoren

Infos zu den Moderatoren

Über die Gruppe "Agile Tuesday München"

  • Gegründet: 27.05.2009
  • Mitglieder: 1.986
  • Sichtbarkeit: offen
  • Beiträge: 439
  • Kommentare: 37