Skip navigation

agora42 - Ökonomie/Philosophie/Lebenagora42 - Ökonomie/Philosophie/Leben

83 members | 20 posts | Public Group

"Sich selbst lieben und verstehen"

Kostenloses Online-Symposium mit dem Schwerpunkt Sucht vom 11.-21. Januar 2018

Mit Prof.Dr. Gerald Hüther, Bruno Göring u.v.m.!

Initiatorin Anne Sono zum Thema Sucht: “Menschen, die eine Sucht erkannt und hinter sich gelassen haben, tragen in sich einen großen Schatz! Ich fühle mich wie eine Goldgräberin. All diese wunderbaren Menschen und ihre persönlichen Geschichten bringen die Welt zum Leuchten und helfen uns, uns mit unseren eigenen dunklen Seiten zu beschäftigen.”

Es geht in den Interviews nicht nur um die klassischen Süchte wie Alkohol, Drogen, Nikotin und Essen, sondern auch um Karrieresucht, Gefallsucht, Konsumsucht, Internetsucht, Kleptomanie, Zwang zur Selbstverletzung, Beziehungssucht, Co-Abhängigkeit..

Gemeinsam mit hochkarätigen Interviewpartnern, Wissenschaftlern, Bestsellerautoren, Psychotherapeuten, Frauenrechtlerinnen und vielen weiteren inspirierenden Persönlichkeiten erforscht die Veranstalterin die unterschiedlichsten Aspekte der Sucht.

Eine der InterviewpartnerInnen, die unglaublich beeindruckend ist, ist die 83 jährige Anne Wilson Schaef, sie ist Halb-Cherokee und schaut eher von außen auf unsere Kultur, weil sie selbst ganz anders aufgewachsen ist.

Sie sagt:

»Wir entwickelten Süchte, damit wir die Kultur aushalten können, die wir geschaffen haben. Die westliche Kultur ist so schrecklich, sie zerstört den menschlichen Geist, den Planeten, die Natur. Wir befinden uns auf Messers Schneide und brauchen etwas, um das auszuhalten. Deshalb trinken wir Alkohol und nehmen Drogen.«

Und weiter sagt sie: »Alle von uns, die versuchen zu wachsen und zu heilen, zu genesen und zu lernen, tragen die Verantwortung, eine neue Welt zu bauen, die funktioniert.«

Sucht kann ein Portal zu uns selbst sein, um verständnisvoll damit umzugehen und an uns selbst zu arbeiten. Ziel ist es einen Zustand der Selbstliebe zu erreichen,

einen verborgenen Schatz zu finden- so kann sich das Problem transformieren!

Du bist herzlich dazu eingeladen dich gemeinsam mit vielen anderen Menschen auf eine spannende Reise zu machen, bei welcher du dich neu erfahren, verstehen und lieben lernen kannst.

Hier kannst du dich jetzt kostenlos anmelden:

http://www.suchtsymposium.com

Gleichzeitig wird eine geschlossene Facebook Gruppe als Unterstützung während und nach der Konferenz angeboten:

https://www.facebook.com/groups/790682194448179/

Hallo in die Runde,

mein Name ist Martin Matzat, ich bin 33 Jahre jung, Dipl. Wirtschaftsingenieur, Ex-Broker und mittlerweile ein Geldphilosoph, der die Wechselbeziehungen zwischen Geld und Gesellschaft genauer unter die Lupe nimmt und dabei auch den Menschen als Individuum nicht vergißt.

Ich beschäftige mich schon seit geraumer Zeit intensiv mit dem Geld und seinen Randthemen.

Gerne umschreibe ich das Geldthema auch als etwas, was einen von den äußeren zu den inneren Welten führt. ;)

Jedenfalls veranstalte ich zu diesem Thema im November einen Online-Geldkongress und ich suche noch Menschen, die in Online-Diskussionsrunden ihre Gedanken zu Geld und Randthemen äußern.

Für die ersten Diskussionsrunden, werden Menschen gesucht, die einen Hang dazu haben, gewisse Fragestellungen wie "Was ist Geld?", "Was ist sozial?" oder "Was ist Nachhaltigkeit?" eher philosophisch zu betrachten.

Im zweiten Teil sind die Online-Diskussionsrunden eher Pro-Kontra angelegt.

Wie z.B. "Grundeinkommen - Nur gut gemeint oder auch gut gemacht?"

Ich möchte den Zuschauern die Möglichkeit bieten Geld aus so ziemlich allen möglichen Perspektiven betrachten zu können.

Falls aus dieser Runde jemand darüber nachdenkt in einer solchen Diskussionsrunde sein Profil zu schärfen, dem sei gesagt, daß das in Mode kommende Marketingformat Onlinekongress i.d.R. von mindestens 5.000 Zuschauern besucht wird.

Ich freue mich auf Resonanz - egal welcher Art ;)

Weitere Informationen unter: http://martinmatzat.com/was-ist-geld

Liebe Grüße

Martin Matzat

Ein fröhliches Hallo in die Runde! Wie allen hier aufgefallen sein dürfte, waren wir (die Macher der agora42) seit einer halben Ewigkeit nicht mehr auf Xing aktiv. Mein Post markiert gewissermaßen eine Rückkehr, die eher sich eher wie ein Neuanfang anfühlt. Wer oder was die agora42 ist, muss ich hier wohl nicht erklären und so starte ich heute mit einer kurzen Vorstellung meiner selbst und verweise gerne auf unsere neue Homepage, wo auch der Rest vom Team zu sehen ist: http://agora42.de/ueber-uns/

Wer bin ich?

“aber der Weg des Geistes ist die Ver­mit­tlung, der Umweg.” So schrieb einst G.W.F Hegel – unser Stuttgarter Haus– und Hof­philosoph. Auch wenn ich ursprünglich nichts mit Philoso­phie zu hatte, war mein bish­eriges Leben – dank Hegel – ein sehr geistre­iches Leben. Schließlich war es ein Leben voller Umwege.

Gle­ichzeitig habe ich per Zufall jedoch einen direk­ten Weg gewählt. Wie das? Während andere erst im hohen Alter die Philoso­phie ent­decken, widme ich mich ihr seit Anfang zwanzig. Als Mit­grün­der der agora42 trage ich so einen Teil der Schuld dafür, dass Sie sich seit 2009 mit Fra­gen wie diesen kon­fron­tiert sehen: Wohin schre­itet der Fortschritt? Was ist die Krise und wer sind wir danach? Alles gle­ich, nur anders?

This post is only visible to logged-in members. Log in now
...und alle eure mailadressen bouncen. wollte wissen, zu welchem preis abos nach österreich verschickt werden. schöne Grüsse, mh
This post is only visible to logged-in members. Log in now