Probleme beim Einloggen
Bernhard Stärck Schulnoten für Pflegeheime
Neu: Schulnoten für Pflegeheime
Im Internet gibt es fast alles. Jetzt auch eine Seite, auf der die Bewohner/innen von Alten- und Pflegeheimen oder ihre Angehörigen die Heime benoten können.
Können die Bewohner/innen ihren Tagesablauf selbst bestimmen?
Sind die Mitarbeiter/innen freundlich und höflich?
Schmeckt das Essen?
Diese und ähnliche Fragen können die Betroffenen seit 1. Juni 2007 unter http://www.wohin-im–alter.de beantworten und mit „Schulnoten“ von 1 bis 6 versehen. Dies bietet alten Menschen und ihren Angehörigen erstmals die Möglichkeit, sich öffentlich lobend, aber auch kritisch über den Alltag in deutschen Pflegeheimen zu äußern.
Die Bewertungsergebnisse können aufgerufen werden und sollen Hilfestellung bei der Suche nach dem richtigen Pflegeplatz bieten.
Heimbetreiber erhalten die ungeschminkte Meinung ihrer Kunden. Sie können die Bewertungsergebnisse als Qualitätskontrolle nutzen, und sich mit ihren Wettbewerbern vergleichen, so genanntes „Benchmarking“.
Betreiber der Seite sind der Sozialpädagoge und EDV Spezialist Wolfgang Häberle (45) und der Heimleiter Bernhard Stärck (45) (ich). Nach gemeinsamer Kindergarten- und Grundschulzeit trennten sich zwar unsere Wege, doch die Freundschaft hielt und wir verloren sich nie ganz aus den Augen. Trotz der räumlichen Distanz von über 700 Kilometern beschlossen wir ein Bewertungsportal für Alten- und Pflegeheime als gemeinsames Projekt zu entwickeln.
Sollte das Angebot gut ankommen, haben wir noch einige Ideen für die Zukunft: Erweitung auf andere Wohnformen und ambulante Pflegedienste, sowie Einbeziehung des deutschsprachigen Auslandes sind durchaus denkbar.
Wir glauben, dass wir aufgrund der demographischen Entwicklung mit
http://www.wohin-im-alter.de genau zur richtigen Zeit starten.
Weitersagen erwünscht!
+27 weitere Kommentare
Letzter Kommentar:
Wolfgang Pasch Grüsse aus Krefeld
Liebe Mitglieder des Forums,
obwohl ich schon seit einiger Zeit in diesem Forum dabei bin, habe ich mich - wie ich gerade feststelle - noch nicht vorgestellt. Das möchte ich hiermit nachholen.
Ich bin zu 50 % meiner Arbeitszeit als Dipl.-Berufspädagoge in der Innerbetrieblichen Fortbildung im Klinikum Krefeld tätig. Themenschwerpunkte für Seminare und Dozententätigkeit im Rahmen des IBF-Programm und in den pflegerischen Weiterbildungen sind u.a. (Pflege-)Ethik, Klinische Ethikberatung und Beratung in der Pflege. Im Rahmen dessen konnte ich dazu beitragen, im Klinikum Krefeld eine Klinische Ethikberatung zu initiieren und implementieren. (Mehr Informationen dazu sind hier zu finden: http://www.klinikum-krefeld.de/Ethik/Ethik.htm)
Mit der zweiten Hälfte betreue ich als Projektleiter im Auftrag der Pflegedirektion die inhaltliche Ausgestaltung und Einführung einer digitalen Pflegeprozessplanung in unserem KIS-System. Wir haben uns entschlossen, diese Umstellung zu nutzen, um die Pflegeplanung zukünftig auf der Basis von Pflegediagnosen (NANDA) durchzuführen. Damit wollen wir eine klarere Begründbarkeit und Transparenz von Pflegehandeln erreichen und zugleich einen Schritt zur Einführung einer einheitlichen Pflegesprache vollziehen. Zusätzlich werden wir LEP zur Leistungserfassung in der Pflege einführen. Wir bereiten zurzeit den Start auf den ersten beiden Pilotstationen vor.
Ich freue mich auf regen Austausch und interessante Kontakte.
Mit besten Grüßen
Wolfgang Pasch
Thomas Tweer Kurzvorstellung
Moin moin,
als Neumitglied möchte ich mich Ihnen hiermit kurz vorstellen.
Mein Name ist Thomas Tweer, seit nunmehr zwei Jahren wohne ich auf der wunderschönen Halbinsel Nordstrand (bei Husum) und arbeite als Pflegedirektor in der Stiftung Diakoniewerk Kropp.
Mein Weg in die Branche begann nach Abschluss meines Theologiestudiums mit einer Altenpflegeausbildung. Diesen vielleicht etwas ungewöhnlichen Schritt habe ich bis heute keinen Tag bereut, da ich mein Fach von der Pike auf gelernt habe und davon noch heute profitiere. Berufsbegleitend studierte ich Betriebswirtschaft (Fh-Diplom) mit dem Schwerpunkt Personalwesen. Vom Virus eines berufsbegleitenden infiziert studiere ich derzeit ein zweites Mal BWL an der Wissenschaftlichen Hochschule Lahr (Abschluss mit einem Uni-Diplom) - diesmal mit den Schwerpunkten Rechnungswesen und Finanzierung. Dieses Studium werde ich voraussichtlich im Mai kommenden Jahres abschließen können. Mein Bedarf an weiteren Studiengängen betrachte ich zur Zeit allerdings als gedeckt.
Nach einer siebenjährigen Tätigkeit in den von Bodelschwinghschen Anstalten Bethel (als QM und Leiter von SGB XI Einrichtungen) gönnten meine Frau und ich uns ein Sabbatjahr in Irland. Es folgten zwei Jahre beruflichen Engagements im Timmendorfer Wohnstift und seit März 2006 bin ich dort, wo ich jetzt bin.
Ich wünsche mir von diesem Forum einen fachlichen Austausch über regionale Grenzen hinweg und hoffe auch auf weitere beruflich interessante Kontakte.
Herzliche Grüße
Thomas Tweer
Nur für XING Mitglieder sichtbar Kurze Vorstellung
Mein Name ist Dirk Heinrichs, bin 38 Jahre alt und ich habe keine Pflegeausbildung.
Ich arbeite in leitender Funktion für die Firma ilypsys GmbH, die ein mobiles EDV System zum Management im stationären Pflegebereich anbietet. Ich selber bin von der Ausbildung Ingenieur der Nachrichtentechnik und habe an der Entwicklung des Systems mitgearbeitet.
Im Rahmen meiner Tätigkeit, beschäftige ich mich heute häufig mit Fragen der Pflegewissenschaften, da ein optimiertes Management im Bereich Pflege nur mit guten strukturierten Daten gelingen kann. Momentan sind wir dabei uns mit Fragen der Pflegediagnosen zu beschäftigen und somit bin ich sehr interessiert an den Inhalten dieser Gruppen. Wir werden versuchen Projekte mit unseren Partnern zu platzieren, mit dem Ziel die Vorteile einer guten qualifizierten Pflegediagnose für das Management im stationären Bereich nutzbar zu machen.
Kurz und knapp, ich bin jemand der auf die Pflegewissenschaft mit grossem Interesse von aussen schaut und versucht die guten Ansätze in ein System zum Management der stationären Pflege zu implemetieren.

Moderatoren

Infos zu den Moderatoren

Über die Gruppe "Altenpflege"

  • Gegründet: 16.06.2005
  • Mitglieder: 3.806
  • Sichtbarkeit: offen
  • Beiträge: 5.632
  • Kommentare: 3.293