Probleme beim Einloggen
Nur für XING Mitglieder sichtbar BBDK-Seminar 31.1.2019 in Mülheim: Abrechnung, Wirtschaftlichkeit und Steuerung von Pflegeeinrichtungen
BBDK-Seminar 31.1.2019 in Mülheim: Abrechnung, Wirtschaftlichkeit und Steuerung von Pflegeeinrichtungen
Dieses Seminar liefert Ihnen praktische Hinweise und aktuelle Informationen, die im Rahmen der Aufstellung und Prüfung des Jahresabschlusses von Pflegeeinrichtungen zum 31. Dezember 2018 relevant sind.
Es werden Ihnen die für den Jahresabschluss notwendigen Kenntnisse betreffend Ansatz, Bewertung und Ausweis der einzelnen Posten der Bilanz sowie der Gewinn- und Verlustrechnung vermittelt. Sie bekommen Antworten auf aktuelle Fragestellungen und gesetzliche Entwicklungen (Pflegestärkungsgesetz, WTG, APG DVO) und die Auswirkungen auf die Bilanzierung und den Jahresabschluss der Pflegeeinrichtung. Anhand von Beispielen wird die bilanzielle Behandlung ausgewählter, aktueller Themen verdeutlicht.
Aktuelle Fragestellungen zu Finanzbuchhaltung, Bilanzierung und Jahresabschluss sind für Pflegeeinrichtungen in mehrfacher Hinsicht von Bedeutung. Die Pflegeeinrichtungen sollen auf einheitlicher Grundlage Pflegesätze und Pflegeleistungen kalkulieren, wirtschaftlich arbeiten und die Verwendung von Fördermitteln transparent ausweisen. Der Kontenrahmen für die Pflegebuchführung ist weitgehend vorgegeben. Der Jahresabschluss für Pflegeeinrichtungen sollte zusätzlich eine Aufstellung zur Belegung der Einrichtung, eine Investitionsplanung für die nächsten 3-5 Jahre sowie Rentabilitäts- und Liquiditätsberechnungen enthalten.
Weitere Inhalte des Seminars:
1. Finanzierungsgrundsätze, gesetzliche Neuregelungen u.a. Pflegestärkungsgesetze, WTG/APG DVO
2. Ordnungsmäßigkeit und Vollständigkeit der Abrechnung: Die "richtige" Abbildung in der Buchhaltung sowie spezielle Fragestellungen zur Rechnungslegung (Bilanzierung und Refinanzierung von Investitionsmaßnahmen zur Erfüllung der WTG-Vorgaben, Umsatzerlöse einschl. Erlösverprobung, APG DVO/virtuelle Konten/Passivierungspflicht, Rückstellungen bei Nichteinhaltung der vereinbarten Stellenbesetzung)
3. Pflegesatzverhandlung: Die "richtigen" Preise vereinbaren (Ausweitung der Nachweis- und Offenlegungsverpflichtungen, Änderung des § 115 SGB XI sowie der Richtlinie zum § 115 SGB XI, Bedeutung von Tarifrecht, Unternehmerrisiko/Wagniszuschlag)
4. Effiziente Abrechnung und Steuerung von ambulanten und stationären Pflegeeinrichtungen (Aspekte des Controllings, Digitalisierung und IT-Nutzung)
5. Steuerrecht § 66 AO: Ermittlung, Zuordnung und Deklaration der Werte für "Einrichtungen der Wohlfahrtspflege", schädliches Erwerbsstreben, des juristisch nicht definierten Begriffs "Finanzierungsbedarf".
Weitere Informationen und Anmeldung unter
David Thiele Führung: So werden Sie jedem Mitarbeiter gerecht
Teil 1:
...der Situation angemessen zu führen ist in Pflege-4.0 der wesentliche Ansatz. Mir geht es jedoch nicht um den Führungsstil an sich, sondern um die Anforderungen an das Management und die Unternehmenskultur, dieses
Stil auch wirklich ernsthaft anzuwenden.
Teil 2:
Zunächst muss Führungskräfteentwicklung sich dieser Situation anpassen und Ihre Führungskräfte nach den Kriterien der Führungsfähigkeit (Soziale Kompetenz, Achtsamkeitsverhalten,
Zielorientierung, Charisma etc.) entwickeln.
Teil 3:
Dafür bedarf es u.a. der folgenden Schritte:
1. Veränderungswille- und Einsicht der Geschäftsführung/Vorstände
2. Überarbeiten der Unternehmenspolitik/Leitbild etc.
3. Erstellung eines Führungskräfteentwicklungskonzeptes inkl. Assessmentcenteranforderungen
4. Coaching- und Schulungsprogramm für Führungskräfte und zwar kontinuierlich!
5. Führungskräftebeurteilung angelehnt an den 360 Grad Feedbackansatz
6. ....
#Pflege40; #Unternehmenskultur; #Leitbild; #Charisma; #SozialeKompetenz; #Unternehmenspolitik; #Führungsstil; #ThieleBeratung; #DavidThiele
Markus Thumm #Einsatz 1:1 #Betreuung #Pflege #Sachsen-Anhalt #PLZ 3xxxx, 17. - 25.01.2019 #Nachtdienste: ,,Gesamtumsatz ca. 3.050,00 EUR!"
Für einen Kunden mit einem Ambulanten Intensivpflegedienst in #Sachsen-Anhalt, PLZ: 3xxxx, sucht die #Pflegekräftebörse im u.g. Zeitraum #eine #Pflegefachkraft mit Erfahrung in der Versorgung:
- Tracheostoma und Sauerstoffgabe (nicht beatmungspflichtig)
Zusatzqualifikation zur Außerklinischen Intensivpflegefachkraft von Vorteil jedoch nicht zwingend notwendig
Zeitraum:
17. - 25.01.2019, Nachtdienste (20:00 - 08:00 Uhr, 8 Nächte)
Konditionen:
- 32,00 EUR/Stunde
- Unterkunft wird kostenneutral zur Verfügung gestellt
Bei Interesse melden Sie sich bitte #nur #schriftlich unter: info@pflegekräftebörse.de
Wenn Sie den Auftrag nicht übernehmen können, bitte wir Sie Ihr #Netzwerk über dieses Angebot in #Kenntnis zu setzen und unsere Kontaktdaten weiter zu geben. Vielen Dank!
Ihr Team der PFLEGEKRÄFTEBÖRSE.de
Den Status der Ausschreibung entnehmen Sie bitte folgendem Link: https://www.facebook.com/Markus.Thumm.eu/
#GemeinsamMehrErreichen #Freelancer #Pflegekräftebörse #Pflegeheim #Altenpflege #Krankenpflege #HäuslichePflege
David Thiele So geht ein Softwareunternehmen im Münsterland auf Bewerbersuche
Teil 1:
...Pflege-4.0 stößt diesen Change Managementprozess aktiv an. Der Grundsatz: Unternehmen müssen sich aktiv bei den potentiellen Bewerbern vorstellen. Das klingt einfach, ist es aber nicht. Wie soll dies funktionieren:
Teil 2:
In meinem neuen Buch erscheint ca. April 2019, Lean-Management in der Pflege, QM-Pflege-4.0, beschreibe ich sehr deutliche, dass sich nur Unternehmen bei Mitarbeitern=Partner bewerben brauchen, die auch etwas anzubieten, etwas zu sagen haben. Die Grundlage dafür ist die Unternehmenskultur. Moderne Pflegeunternehmen arbeiten mehr an dem Corporate Identity, damit es für die Mitarbeiter etwas authentisch-handfestes gibt, worauf sie stolz sind, wo es sich für sie lohnt zu arbeiten. Geld allein ist in Zukunft kein Motivationsfaktor mehr.
Fazit:
1. Unternehmenskultur ehrlich und authentisch mit den Mitarbeitern entwickeln und leben
2. aktiv bei den potentiellen Mitarbeitern bewerben
3. personelle KPI´s einführen (z.B. Fluktuationsquote...)
Ihre ThieleBeratung
#ThieleBeratung; #LeanManagement; #Pflege40; #ChangeManagement; #Unternehmenskultur; #CorporateIdentity; #DavidThiele

Moderatoren

Infos zu den Moderatoren

Über die Gruppe "Altenpflege"

  • Gegründet: 16.06.2005
  • Mitglieder: 3.809
  • Sichtbarkeit: offen
  • Beiträge: 5.690
  • Kommentare: 3.298