Skip navigation
ALTERSvorSORGE optimiert DEUTSCHLAND

ALTERSvorSORGE optimiert DEUTSCHLAND

84 members | 327 posts | Public Group

->Beleuchten der 3 Schichten ->Fragen von AG & AN beantworten ->Wege zur optimierten AV aufzeigen->Faire Diskussionsplattform || Impressum +

.

Offener EmailBrief an adac@adac.de

>ADAC e.V.

>Präsident Herrn Dr. August Markl

Sehr geehrter Herr Präsident Dr. Markl,

seit einigen Jahren bin ich ein zufriedenes Mitglied der mehr als

20 Millionen Mitglieder im ‘Allgemeiner Deutscher Automobil-Club‘.

Ihnen haben wir es hauptsächlich zu verdanken, dass der ADAC die Krise

in 2014 erfolgreich bewältigte, Danke dafür.

Eigentlich wollte ich auf Ihrer Krisenerfahrung aufbauen und mit Ihrer Hilfe

dafür sorgen, dass mehr als 10 Millionen Menschen aus der

seit 15 Jahren bestehenden bAV-UNRECHTs-Krise heraus gelangen.

Doch nun erfahre ich zu meinem großen Erstaunen, und bin darüber auch ganz

betroffen, dass sich der Automobil-Club in einer neuen und sehr ernsthaften

Führungs- und Mitarbeiter-Krise befindet.

Sollten Sie & der ADAC noch nicht über den Berg sein, dann biete ich Ihnen einen Weg an, über die bAV-Fürsorge Ihren Mitarbeiterinnen & Mitarbeitern deutlich werden zu lassen, wie sehr Sie diese schätzen und als hoch Motivierte Menschen zurück gewinnen wollen,

denn

>bAV => betriebliche ALTERSvorSORGE ist weit mehr als eine DirektVersicherung;

als ArbeitGeber kommen Sie nicht nur Ihrer FÜRSORGE-Pflicht nach sondern “gewinnen“ die Mitarbeiter als ‘BEGEISTERTE Ihrer FIRMA‘ bspw. über eine Firmen-Corporate-Card & diverse STEUER-Vorteile :-) !

Dazu gehören primär

>1. die Absicherung der Berufsunfähigkeit Ihrer Mitarbeiter*innen

>2. die Absicherung der Hinterbliebenen der Mitarbeiter*innen im Todesfall

>3. eine deutliche Erhöhung der AltersRente über bAV für Ihre Mitarbeiter*innen

und sekundär

die Stärkung der Firmenverbundenheit & somit des FirmenImages durch

>4. GehaltsExtras für Ihre Mitarbeiter*innen

a. die Minimal-bAV-Versorgungen zum „Nulltarif“

b. ‘kostenlose‘ Smart- oder Iphones

c. Firmenspezifische CorporateCards bspw. verbunden mit ReiserücktrittsVersicherungen

d. Kostenübernahme des Kindergartens für Ihre Führungskräfte

Und nun komme ich zu meinem ursprünglichen Grund, Sie um Hilfe zu bitten

für mehr als 10 Millionen Rentnerinnen & Rentner die seit 2004 von großem

bAV-UNRECHT betroffen sind und denen hoffentlich nachhaltig wirksam

über eine Petition geholfen werden kann.

Da Sie über den ADAC mehr als 20.000.000 Menschen erreichen können

-von denen mit großer Wahrscheinlichkeit mehr als 10 Millionen bAV nutzen-

bitte ich Sie & den ADAC um HILFE.

Wie könnte Ihre konkrete Hilfe

für die von dem bAV-UNRECHT-Betroffenen aussehen?

Seit einigen Wochen gibt es eine Petition an die RegierungsVerantwortlichen

über das XING.com-Forum:

>"ALTERSvorSORGE optimiert DEUTSCHLAND"

mit dem APPELL: UN-RECHT seit 2004 an mehr als zehn Millionen Menschen

mit bAV-Ansprüchen wiedergutmachen !

>An der Petition selbst kann unter dem folgenden Link teilgenommen werden:

https://weact.campact.de/petitions/un-recht-seit-2004-an-mehr-als-zehn-millionen-menschen-mit-bav-anspruchen-wieder-gut-machen-1

Nun bitte ich Sie und Ihre Mitarbeiterinnen & Mitarbeiter darum,

die mehr als 20 Millionen Mitglieder des ADAC-Clubs mit einem der nächsten Briefe

oder per Email anzuschreiben um zu versuchen, den mehr als 10.000.000 Rentnerinnen & Rentnern aus dem ‘bAV-UNRECHT seit 2004‘ heraus zu HELFEN.

Vorbildhaft würde es sein, wenn Sie & Ihre Mitarbeiterinnen & Mitarbeiter

in dem Anschreiben mitteilen könnten, dass viele aus dem ADAC diese Petition bereits unterzeichnet haben.

Voller Vertrauen auf Ihr Mitwirken

wünsche ich Ihnen eine gesegnete Advents- & Weihnachtszeit.

Mit herzlichen Grüßen

Gerhard Tummuseit

>ALTERSvorSORGE - ZUKUNFTsORIENTIERUNG

www.AGToptimiert.de

Berlin, 10. Dezember 2019

Gesendet: Dienstag, 10. Dezember 2019 um 18:22 Uhr

Von: gerhard.tummuseit@gmx.de

>An: "ADAC e.V. Präsident Dr. August Markl" <adac@adac.de>

>Hilfe für den ADAC & für die mehr als 10 Millionen Menschen die vom bAV-UNRECHT betroffen sind


This post is only visible to logged-in members. Log in now

'Um „ausufernde Sicherungskosten zu vermeiden“,

solle eine aktienbasierte Anlage ohne Garantieleistung angeboten werden.'

Das erinnert mich an

Friedrich Merz

-mit seinem beruflichen Hintergrund bei BLACKROCK-

und seinen diesbezüglichen Vorschlag

>‘„Wir sollten die Aktienmärkte nutzen …“ Dann werde für viele in Deutschland der Erwerb eines Eigenheims leichter – „ein altes Versprechen der CDU“. Da müsse „ein kleiner einstelliger Milliardenbetrag“ für entsprechende Freibeträge zu verkraften sein. ‘

https://www.xing.com/communities/posts/wir-sollten-die-aktienmaerkte-nutzen-punkt-punkt-punkt-dann-werde-fuer-viele-in-deutschland-der-erwerb-1015788257

'Das Modell solle auch als Betriebsrente mit hälftiger Finanzierung durch die Arbeitgeber gestaltet werden können. Zudem sollen, wie bisher bei der Riester-Rente, staatliche Zuschüsse für kleine Einkommen vorgesehen werden.'

Auszüge aus dem u.f. Link-Artikel*

Da ist doch bereits ein hervorragendes Angebot für die Arbeitnehmer*innen

vorhanden:

>Die RIESTER-Rente in der bAV,

in der auch in AktienFonds angelegt werden kann:

>https://www.xing.com/communities/posts/die-stern-riesterrente-in-der-bav-stern-ist-das-die-eier-legende-woll-milch-sau-1016315944

.

Also,

ein ganz klares NEIN meinerseits zu diesem geplanten CDA-WEG

der nur zu weiteren Unsicherheiten in der (Betrieblichen) Altersvorsorge beiträgt

und das vorhandene Potenzial ungenutzt lässt.

Gerhard Tummuseit

>ALTERSvorSORGE - ZUKUNFTsORIENTIERUNG

http://www.AGToptimiert.de


.

Demonstration gegen

>‘bAV-UNRECHT seit 2004 hinsichtlich der Doppelverbeitragung‘

in Dresden bereits am 24. Oktober 2019:

Die Veranstaltung ist sehens- & hörens-WERT !

.

Gerhard Tummuseit

>ALTERSvorSORGE - ZUKUNFTsORIENTIERUNG

http://www.AGToptimiert.de

https://dvg-ev.org/2019/10/rentner-demonstrieren-in-dresden-gegen-abschlaege/


Altersvorsorge: Welcher Weg ist der OPTIMALE ?

Gibt es mehr Meinungen als BeraterInnen in der Altersvorsorge?

Wir finden: Ja.
Auf 'bAV' als SchwerpunktThema, möchte ich mit 2 Link-Beiträgen besonders hinweisen:
https://www.xing.com/communities/posts/un-recht-seit-2004-an-mehr-als-zehn-millionen-menschen-mit-bav-anspruechen-wiedergutmachen-und-fuer-die-1016763070
.
https://www.xing.com/communities/posts/bav-ist-das-der-koenigsweg-in-der-altersvorsorge-fuer-sie-und-ihre-mitarbeiter-1015513852
.
Gut ist es auf solche BeraterInnen zu treffen,
die qualifiziert und bedarfsorientiert beratend vorgehen.

Immer häufiger informieren sich Interessenten auch vorab im Internet
oder im Freundeskreis und der Familie:

Doch welcher Quelle kann man vertrauen? Wo kann man aktiv mitreden?

Dieses Forum bietet die Gruppe "ALTERSvorSORGE optimiert DEUTSCHLAND".

Hier sind Sie vernetzt
mit Spezialisten, Beratern, am Thema Interessierten und vielen weiteren Personen
und können offen und ohne Vorbehalte Ihre Fragen und Wünsche diskutieren.

Dies kann und soll eine individuelle Beratung und Entscheidung nicht ersetzen,
liefert Ihnen aber Hintergrundinformationen, durch die Sie fundiert entscheiden können.
Berater und Interessenten befinden sich zudem hier im lockeren Austausch,
ohne direkt in einem Verkaufsgespräch zu landen.
So kann eine WIN-WIN-Situation für uns ALLE daraus entstehen.

Sind Sie dabei?

Laden Sie Ihre Freunde und Kontakte ein,
wir freuen uns auf Sie und viele neue Mitglieder,
die Interesse an den vorgestellten Themen haben
und zur Klärung weiterer Fragen aktiv in den Beiträgen mitwirken.

Danke für Ihren ersten Beitrag :-) !

Kennen Sie die 3 Schichten der Altersvorsorge ?

Unser Staat ermöglicht mehrere unterschiedlich geförderte Wege,
man spricht auch von 3 Schichten,
damit wir nicht in der Altersarmut enden:

Schicht 3:

Private Altersvorsorge

Schicht 2:

Betriebliche Altersvorsorge (bAV)
RiesterRente (auch für selbstgenutztes WohnEigentum)

Schicht 1:

BasisRente oder RürupRente
(mit bis zu 100% Hinterbliebenenrente)
Gesetzliche Rentenversicherung,
Landwirtschaftliche Alterskassen und
berufsständische VersorgungsEinrichtungen

Vermögenserhalt & Vermögensaufbau

Ihr persönliches Risikoprofil ist entscheidend !

Sobald die Basisversorgung abgesichert ist

Berufsunfähigkeit
Pflegefall
Hinterbliebenenversorgung
AltersRente
Haftpflicht- & HausratsVersicherung

sollten Sie sich dem Vermögensaufbau zuwenden.

Ihr persönliches Risikoprofil ist entscheidend !

Gemeinsam mit Ihrem Berater erarbeiten Sie
Investitionsmöglichkeiten und investieren auch so.

Darüber hinaus gibt es 2 weitere Wege zur optimierten ALTERsVORSORGE:

1) Über die Qualifikationen die wir im Laufe des Berufslebens erwerben,
die bis zum Ende des irdischen Lebens vorhalten

2) Indem wir uns ‚Freunde mit dem Besitz oder Vermögen machen‘
damit man uns dann,
‚wenn es mit dem irdischen Leben zu Ende ist, in die ewigen Wohnungen aufnimmt‘
so der HErr Jesus Christus als Prophet:
Bibel, Lukas 16,9: https://neue.derbibelvertrauen.de/lk.html#16.

Haftungsausschluss:

Die Moderatoren übernehmen keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit
oder Qualität der bereitgestellten Informationen.
Haftungsansprüche gegen die Moderatoren,
welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen,
die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der angebotenen Informationen
bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden,
sind grundsätzlich ausgeschlossen.

** Impressum der Gruppe "ALTERSvorSORGE optimiert DEUTSCHLAND" **
zuzuordnen
Moderator Gerhard Tummuseit -> www.AGToptimiert.de
(s.a. 'Rat mit Perspektive' im Video: www.youtube.com/watch?v=NGbf87eNpx4)