Probleme beim Einloggen

Alumni der Staatlichen Studienakademie Riesa - Berufsakademie Sachsen

Diese Gruppe möchte allen Alumni der Staatlichen Studienakademie Riesa fachunabhängig eine Plattform bieten, um sich auszutauschen.

Nur für XING Mitglieder sichtbar Übergabe der ersten Vereinsmanager B-Lizenzen an Absolventen der Berufsakademie Sachsen
Am heutigen Mittwoch wurden in Leipzig in der Geschäftsstelle des Landessportbundes die ersten Vereinsmanager B-Lizenzen (DOSB) an zukünftige Absolventen der Staatlichen Studienakademie Riesa übergeben. Stellvertretend für die Studierenden der Studienrichtung Event- und Sportmanagement, nahm Sarah Pfau (SC Riesa e.V.) ihre Lizenz entgegen. Diese wurden übergeben von der Sachbearbeiterin Jugendbildung des Landessportbundes, Frau Linda Kirst, sowie der stellvertretenden Direktorin der Staatlichen Studienakademie Riesa, Frau Prof. Dr. Katja Soyez.
Absolventen der Staatlichen Studienakademie Riesa in der Studienrichtung Event- und Sportmanagement mit dem Schwerpunkt Sportmanagement erhalten künftig mit ihrem Abschluss die Vereinsmanager-B-Lizenz des DOSB. Dies ist Inhalt einer Kooperationsvereinbarung, die der Landessportbund Sachsen (LSB) und die Staatliche Studienakademie Riesa im Mai 2017 unterzeichnet haben. Voraussetzung ist der erfolgreiche Abschluss der entsprechenden Lehrgebiete sowie die Mitgliedschaft in einem Sportverein des organisierten Sports.
„Die 2017 geschlossene Kooperation mit der Staatlichen Studienakademie in Riesa zeigt bereits jetzt ihren Mehrwert. Wir gewinnen nicht nur gut aufgestellte Fachkräfte für das Arbeitsfeld Sport, sondern stärken auch die Basis für gut qualifizierte Ehrenamtliche im Sport. Die Chance, Absolventen für ein Engagement in unseren Vereinen und Verbänden zu gewinnen, ist realistisch. Die optimale Verbindung von akademischer Ausbildung und praxisnaher Anwendung mit modernen Standards und aktuellen Inhalten überzeugt und bringt auch Impulse für eine solide und zukunftsorientierte Arbeit in den verschiedenen Bereichen des organisierten Sports und seiner Partner. Ich freue mich über diesen hervorragenden Nutzen“, sagte Steffen Buschmann, Vizepräsident Bildung/Umwelt im Landessportbund Sachsen.
Das Studienangebot in der Studienrichtung Event- und Sportmanagement gibt es seit dem Jahr 2000 in der Sportstadt Riesa und wurde anlässlich der Leipziger Olympiabewerbung ins Leben gerufen. Auch wenn es keine olympischen Spiele in einer sächsischen Metropole gab, so wurden seither über 500 Absolventen im dualen Studienangebot qualifiziert und stellen ein wichtiges Rückgrat der sächsischen Veranstaltungs- und Sportbranche dar. Die Staatliche Studienakademie Riesa setzt sich seit Etablierung des Studienangebotes als Bildungs- und Netzwerkpartner einer Vielzahl von Sportvereinen und Verbänden für die Athletinnen und Athleten ein.
Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden.
Susanna Domsel Gesucht: Techniker (m/w) Schwerpunkt Fertigungs-/Produktionstechnik
Liebe Gruppenmitglieder,
mein Name ist Susanna Domsel und seit über 20 Jahren begleite ich gemeinsam mit meinem Team Menschen bei beruflichen Veränderungen. Ich bin der Gruppe beigetreten, da ich Sie auf ein Stellenangebot unseres Auftraggebers – ein Traditionsunternehmen mit Sitz in Ostdeutschland – aufmerksam machen möchte. Unser Kunde ist auf der Suche nach einem Techniker (m/w) mit dem Schwerpunkt Fertigungs-/Produktionstechnik.
Unser Kunde bietet Ihnen:
• Eine unbefristete Vollzeitstelle
• Einen sicheren Arbeitsplatz verbunden mit spannenden Aufgaben
• in einem durch Innovationen geformten und prämierten Unternehmen
• Schlanke Strukturen, flache Hierarchien mit vielen Gestaltungsmöglichkeiten
• Flexibilität und Schnelligkeit eines mittelständischen Unternehmens
• Sehr gute Einarbeitung sowie permanente Betreuung und Weiterbildung
• Eine der Position angepasste Vergütung und sehr gute Sozialleistungen
So sieht Ihr neues Aufgabengebiet aus:
• Technologische Betreuung und Steuerung einer vollintegrierten Montagelinie
• Erstellen von Fertigungsplänen – Aufgrund von Arbeitsplänen und Zeitstudien ermitteln Sie die Prozesszeiten und definieren die Arbeitsabläufe und -prozesse
• Kontinuierliche Rationalisierung und Qualitätsoptimierung von Fertigungsprozessen
• Planung und Umsetzung des kompletten Arbeitsvorbereitungsprozesses bis hin zur Datenkonvertierung von CAD-Files einschl. Maschinenübergabe (Industrie 4.0)
• Konstruktive Unterstützung bei der Umsetzung von Produktentwicklungen und Überleitung in den Fertigungsprozess
• Steuerung und Überwachung von Maschinen- und Anlagenwartungen
• Technische Begleitung von Neu- und Ersatzinvestitionen
• Mitarbeit in Projekten
Unser Kunde wünscht sich von Ihnen:
• Abgeschlossene fachspezifische Qualifikation im Bereich Fertigungs-/Produktionstechnik, idealerweise Abschluss als Techniker oder Ingenieur
• Berufserfahrung im Fachgebiet
• Erfahrung in der Maschinenprogrammierung bzw. IT-Kenntnisse / IT-Verständnis
• Kenntnisse in 3D-CAD-Systemen, vorzugsweise SolidWorks bzw. HiCAD
• Sicherer Umgang mit MS-Office, ERP-Systemen
• Ausgeprägter technischer und konstruktiver Sachverstand
• Gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift wünschenswert
• Selbstständige und zielorientierte Arbeitsweise, hohe Arbeitsmotivation
• Qualitäts- und Serviceorientierungen
Sie haben Fragen zu der Position oder unserem Auftraggeber? Schreiben Sie mir eine XING-Nachricht oder rufen Sie unter 06241 9738 400 an. Ihre Bewerbung nehme ich gerne via XING entgegen oder per Mail an jobs@domsel.de.
Sie haben aber auch die Möglichkeit, uns Ihre Bewerbung über das Kontaktformular am Ende der Stellenbeschreibung zukommen zu lassen: https://domsel-consulting.de/techniker-schwerpunkt-fertigungstechnik-produktionstechnik-naehe-dresden.html
Wenn die Position zwar nicht für Sie selbst, aber einen Ihrer Kontakte interessant sein könnte, würde ich mich über eine Empfehlung freuen.
Ich freue mich auf Ihre Bewerbung und wünsche eine schöne Woche!
Herzliche Grüße
Susanna Domsel
Nur für XING Mitglieder sichtbar Weitersagen: Neues Studienangebot Life Science Informatik in Riesa und Leipzig!
Die Lebenswissenschaften (Biochemie, Chemie, Pharmazie, Medizin, Umwelttechnik sowie Bio- und Lebensmitteltechnologie) generieren stetig neue und steigende Mengen an Daten durch die Untersuchungen von z. B. DNA, RNA und Proteinen von unterschiedlichen Lebewesen, einschließlich des Menschen. Deren informationstechnische Verarbeitung soll z. B. dabei helfen, Krankheitsursachen aufzuklären, Diagnosen und Therapien sowie neue, moderne pharmazeutische oder biotechnologische Produkte zu entwickeln. Als interdisziplinäre Übersetzer stehen Life Science Informatiker an der Schnittstelle zwischen zwei unterschiedlichen Disziplinen, den Lebenswissenschaften und der Informatik. Ihre Fähigkeit sich in beiden Bereichen gleichermaßen zurechtzufinden, ermöglicht es ihnen zum Beispiel Ursachen von Erbkrankheiten und neuartige Wirkstoffe für Krebs zu finden. Kontinuierliche Fortschritte in der Biotechnologie und die rasante Entwicklung der informationstechnischen Verarbeitung von Daten lassen den Bedarf für dieses Berufsfeld stetig wachsen.
Praxispartner und Studieninteressierte wenden sich bitten an Prof. Dr. Barbe Rentsch http://www.ba-riesa.de/studieren/labor-und-verfahrenstechnik/life-science-informatik/studienprofil.html
Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden.
Nur für XING Mitglieder sichtbar CampusNight am 30, Mai 2018
Das Highlight des Sommersemesters an der Staatlichen Studienakademie Riesa steht bevor. Nach dem letztjährigen Erfolg werden auch in diesem Jahr die Campus Night sowie die 3. Lange Nacht der Wissenschaften stattfinden. Dazu sind von 17 bis 22 Uhr alle Neugierigen und Interessierten und ganz besonders alle Alumni herzlich eingeladen.
Auf dem Campus sorgen viele verschiedene Attraktionen für Groß und Klein für reichlich Abwechslung. Neben der Möglichkeit, sich im Cyber Soccer zu schlagen, können die verschiedenen Fahrmöglichkeiten der „Einradpioniere“ aus Dresden ausprobiert werden. Musikalisch umrahmt wird der Abend von der Band „St. George“ und DJ Ernie.
Ganz nach dem Motto „Wissenschaft erleben und begreifen“ präsentieren sich die vier Studiengänge auf außergewöhnliche Art und Weise. Der Fachbereich Labor- und Verfahrenstechnik lädt alle Star Trek Fans ein, sich den mitreißenden Vortrag zum Thema „Life Science meets Star Trek: Der Tricorder - Fiktion oder Wirklichkeit?“ anzuhören. Gleichzeitig werden zweimal am Abend die Laborwelten geöffnet und bieten ein Abenteuer für die ganze Familie. Der Studiengang Energie- und Umwelttechnik bietet u.a. die Möglichkeit thermografische Messungen am eigenen Körper zu vollziehen und sein persönliches Wärmebild mit nach Hause zu nehmen. Die Studienrichtung Handelsmanagement beantwortet die Frage, warum die Nudeln neben der Soße stehen und wer die Preise genau kennt, kann sogar einen Warenkorb gewinnen. Im Maschinenbau stehen zwei Programmpunkte für Interessierte zur Verfügung: „Längen messen ohne anzufassen“ und „Durchbiegung auf den ersten Blick“. Zudem informiert der Studiengang an Informationsständen zu aktuellen Themen.
Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden.

Moderatoren

Infos zu den Moderatoren

Über die Gruppe "Alumni der Staatlichen Studienakademie Riesa - Berufsakademie Sachsen"

  • Gegründet: 22.04.2010
  • Mitglieder: 326
  • Sichtbarkeit: offen
  • Beiträge: 113
  • Kommentare: 23