Probleme beim Einloggen
Nur für XING Mitglieder sichtbar Danke den Organisatoren - es hat sich wirklich gelohnt!
1979 war es dann endlich soweit, die ersten Absolventen erhielten an der FH-Dieburg einen Abschluss als Diplom-Ingenieure. Hatte ich total vergessen, so selbstverständlich ist das heute. Geschichten wie diese waren es, die das Treffen für mich wertvoll machten.
Bei Rundgang konnte man die Substanz der verbliebenen Campusteile bewundern und dabei in Erinnerungen schwelgen, zusammen mit ehemaligen Kommilitonen und Dozenten (wie diese damals genannt wurden), heute ja allesamt Professoren.
Im Jahre 2004 hatte ich zusammen mit Michael Bremer für unsere damaligen SemGem 16 und 17, anlässlich unseres 25jährigen Ing.-Jubiläums, ein Treffen in Dieburg organisiert. Prof. Dr. Franz Westermann und unser damaliger Labor-Ingenieur Karl (Charly) Guhsl haben damals die Campus-Führung durchgeführt. Da standen die Wohntürmer noch.!
Es war am Freitag letzter Woche ein merkwürdiges Gefühl, anstatt der Türme dafür jetzt Wohnhäuser zu sehen. Schon bei der Anfahrt von Darmstadt kommend war das sehr beklemmend. Prof. Dr.-Ing. Eberhard Matthée hat es klar und deutlich gesagt, es tut weh!
Aber Wehmut ist ja immer im Spiel, wenn man an seine Sturm- und Drangzeit denkt, bzw. daran erinnert wird. Wir haben die Freiheiten seinerzeit in Dieburg genossen, manchen Unsinn veranstaltet (Bsp. Wasserbomben...) aber auch hart gearbeitet.
Getroffen habe ich Digitaltechnik-Dozent Prof. Jörg-Hagen Kirchner; Elektrotechnik-Dozent Prof. Dipl.-Ing. Horst Wilhelm; Mathematik-Dozent Prof. Dr. Franz Westermann und viele mehr. Es war schön wieder Mal dort zu sein, eine heitere und angenehme Atmosphäre in der jetzt alten aber immer noch prunkvollen Aula. Schön ist es auch zu wissen, dass es in Dieburg auf dem Campus weitergeht. Demnächst mit ca. 3300 Stundeten in den Bereichen Wirtschaft und Medien.
Apropos Medien:
Was wäre die Medien ohne Netze, was wären die Netze ohne Medien. Wir waren mit dem Studium Elektrotechnik/Nachrichtentechnik am Puls der Zeit; das Studium in Dieburg war zu diesem Zeitpunkt das beste und modernste was es Deutschland weit auf der Ebene der Fachhochschulen gab. Nachrichtentechnik! Immer noch bin ich fasziniert von dem Begriff, konnten und können doch die meisten Menschen mit dem Begriff fast nichts anfangen.
Kommunikations-Netze haben mich bis heute nicht losgelassen. Ich blicke zurück auf ein überaus erfülltes BERUFSLEBEN als INGENIEUR. Sowohl als Beamter als auch später in der Wirtschaft. Das Rüstzeug dafür habe ich (haben wir) in Dieburg bekommen.
Dafür bin ich dankbar, insbesondere den Menschen gegenüber, die uns damals begleitet haben. Oft im Hintergrund, wie beispielsweise die Hausverwaltung mit Hans Dusella und Gerhard Helfrich oder das Hochschul- und Prüfungsamt mit Frau Weber und Herr Sterk oder Herrn Engelbert Rüth, unser damaliger "Sport-Dozent." Sport als Studien- oder Wahlfach gab es natürlich nicht. Engelbert Rüth verstarb leider viel zu früh, bereits 1980. Mit ihm verband mich eine 3jährige Tätigkeit als ASTA-Sportreferent.
50 Jahre Dieburg. Dort zu feiern hat sich für mich gelohnt. Bleibe ich gesund gibt es zum 60. ein Wiedersehen. Dieses Mal vielleicht mit mehr Kommilitonen meines Jahrgangs?
Danken möchte ich an dieser Stelle den Organisatoren um Werner Bläsche!
P.S.
Vor 25 Jahren gabe es eine Festschrift - als PDF im Internet hinterlegt:
Nur für XING Mitglieder sichtbar 50 Jahre Campus Dieburg – Ein Familientreffen
Zu diesem Thema gibt es auch einen Blog.
Viele Grüße, Holger (Zimmer 7409)
Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden.

Moderatoren

Infos zu den Moderatoren

Über die Gruppe "Alumni FH-Dieburg"

  • Gegründet: 17.08.2006
  • Mitglieder: 866
  • Sichtbarkeit: offen
  • Beiträge: 125
  • Kommentare: 221