Probleme beim Einloggen
Torsten Seiferth Analogsynthesizer
Hallo zusammen,
wenn's Recht ist, erweitere ich diese Gruppe thematisch um Analogsynthesizer. Immerhin gehört die TB-303 ja auch in diese Zeit.
Bevor ich einen "richtigen" Job angefangen habe (siehe mein XING-Profil) habe ich in verschiedenen Bands Musik gemacht (Keyboards). Mein erster Synthesizer war ein Yamaha CS-40M, ein 30KG Monster, das ich als Vorführgerät für damals 1.990,- DM in Berlin gekauft habe (1981 war das).
Natürlich habe ich später auch digitale Geräte gehabt (wie einen ENSONIQ ESQ-1, SQ-80 aber auch den berühmten ROLAND D-50), allerdings habe ich damals erkannt, daß die analogen Geräte einfach inuitiver sind (schon allein ihre Bedienbarkeit war "menschlicher", weil analog). Aber auch der Sound war - im Vergleich zu den damaligen Digitalsynthesizern - wärmer.
Dies ließ mich - insbesondere zu der Zeit, zu der die analogen Synthesizer niemand mehr haben wollte - eine Sammlung analoger Saurier aufbauen. Mittlerweile umfasst diese Sammlung etwa 30 Synthesizer (o.k. auch einige wenige digitale, wie z.B. alle Geräte der bekannten Firma Quasimidi) sowie Drumcomputer.
Drumcomputer: ROLAND CR-8000, CR-78, TR-808 aber auch zwei Geräte aus der KORG Minipops Serie.
Ich restauriere die Geräte zumeist, was das Auswechseln der kompletten Tastatur auch schonmal einschließen kann (weil Anfang der 80er Jahre oft diese "Klebetastatur" verbaut wurde).
Vielleicht finden ja noch mehr interessierte den Weg in diese Gruppe.
In diesem Sinne.....
Gruß
Torsten

Moderatoren

Infos zu den Moderatoren

Über die Gruppe "Analoger Synthesizer Roland TB-303"

  • Gegründet: 31.03.2009
  • Mitglieder: 12
  • Sichtbarkeit: offen
  • Beiträge: 2
  • Kommentare: 1