Arbeitsgemeinschaft Werkverträge und ZeitarbeitArbeitsgemeinschaft Werkverträge und Zeitarbeit

267 members | 413 posts | Public Group

- eine Initiative der Kanzlei Prof. Dr. Tuengerthal & Kollegen - Spezialistiert auf Werkverträge und Zeitarbeit für Unternehmen

Die FAZ berichtet über kräftige Umsatzeinbußen der Zeitarbeitsbranche im Corona-Jahr 2020. So mussten in diesem Jahr die führenden Zeitarbeitsunternehmen in Deutschland den stärksten Umsatzrückgang seit der Finanz- und Wirtschaftskrise verkraften. Die stark gesunkene Nachfrage aus der Automobilindustrie ist der Grund dafür. Der Großteil der Zeitarbeitsunternehmen bleibt trotzdem optimistisch und rechnet für 2021 mit stark steigenden Umsätzen, mit wieder deutlich mehr Nachfrage aus der Automobilindustrie und dem Maschinenbau sowie einem weiter kräftig steigenden Bedarf im Bereich Verkehr und Logistik. Die Zeitarbeit könnte sich, wie schon nach der großen Finanz- und Wirtschaftskrise, als Beschäftigungsmotor erweisen. Aktuelle Daten der Bundesagentur für Arbeit zeigen, dass die Zeitarbeit eine Brücke sein könnte, die Langzeitarbeitslosen den Wiedereinstieg in den Arbeitsmarkt ermöglicht. Allerdings setzen SPD und Grüne im Wahljahr auf eine weitere verschärfte Regulierung, die die Zeitarbeit erheblich beeinträchtigen wird. Weiterlesen unter https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/zeitarbeit-verzeichnet-kraeftigste-umsatzeinbussen-seit-der-finanzkrise-17347291.html

Aus einer Pressemitteilung der vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V. geht hervor, dass flexible Beschäftigungsformen, insbesondere Zeitarbeit und Werkverträge unverzichtbare Elemente in der modernen Arbeitswelt sind. Der vbw betont die Bedeutung der Zeitarbeit unter anderem als Brücke in den Arbeitsmarkt. Der vbw sieht Zeitarbeiter nicht als Arbeitnehmer zweiter Klasse, sondern als Arbeitnehmer in einem regulären Arbeitsverhältnis mit allen Rechten und Pflichten gegenüber dem Zeitarbeitsunternehmen. Zum flexiblen Einsatz der Zeitarbeit fordert die vbw, die Höchstüberlassungsdauer von 18 Monaten abzuschaffen, das Schriftformerfordernis in ein Textformerfordernis umzuwandeln, sowie Melde- und Hinweispflichten aufzuheben. Ferner betont die vbw die Bedeutung von Werkverträgen gerade in stark spezialisierten Bereichen als Garant für Innovationen in arbeitsteiligen Produktionsketten und für den Erhalt von Arbeitsplätzen. Weiterlesen unterhttps://www.vbw-bayern.de/vbw/PresseCenter/vbw-warnt-vor-Regulierung-von-Werkverträgen-und-Zeitarbeit.jsp

Im vorliegenden Fall handelt es sich um Kraftfahrer aus Deutschland und Ungarn, die im Rahmen von Charterverträgen von drei Schwestergesellschaften aus drei EU-Mitgliedstaaten im grenzüberschreitenden Güterverkehr tätig sind. Der EuGH befasste sich mit der Frage, wann solche Kraftfahrer in einem Mitgliedstaat als entsandt anzusehen sind und welche Voraussetzungen dafür erfüllt werden müssen. Weitere Information finden Sie unter https://protag-law.com/grenzueberschreitende-entsendung-von-kraftfahrern-eugh-urteil-vom-01-12-2020-c-815-18/

Im vorliegenden Fall streiten die Parteien über die Einsatzmöglichkeit von Werkverträgen und Zeitarbeit im Rahmen einer einstweiligen Anordnung beim FG Hamburg. Was das FG entschied, erfahren Sie unter https://protag-law.com/jetzt-gehts-um-die-wurst-wann-duerfen-fleischbetriebe-werkvertraege-und-zeitarbeit-einsetzen-fg-hamburg-beschluss-vom-20-05-2021-az-4v-33-21/

Zielsetzung

Die Abgrenzung von Werkverträgen und Arbeitnehmerüberlassung spielt seit vielen Jahren in der Wirtschaft eine sehr wichtige Rolle. Die AG Werkverträge und Zeitarbeit (AWZ) hat sich zur Aufgabe gemacht, in diesem Zusammenhang durch öffentliche Veranstaltungen, durch Veröffentlichung von Aufsätzen und Stellungnahmen und durch persönliche Erörterung zu einem Erfahrungsaustausch zu kommen. Dies gilt sowohl in arbeitsrechtlicher als auch in sozialrechtlicher und strafrechtlicher Hinsicht.

Die AWZ verfolgt zwei Ziele:

Sie steht mit ihrem Expertenwissen zum einen Unternehmen zur Seite, die als Werkvertragsunternehmer und deren Auftraggeber vom Zoll zu unrecht beschuldigt werden, nicht Werkverträge abzuwickeln, sondern unerlaubte Arbeitnehmerüberlassung beziehungsweise Einsatz ihnen unerlaubt überlassener Arbeitnehmer zu betreiben. Bei allen sich hieraus ergebenden

  • sozialrechtlichen,
  • strafrechtlichen,
  • arbeitsrechtlichen
  • und zivilrechtlichen Problemen

steht die Arbeitsgemeinschaft den Unternehmern mit ihren langjährigen Erfahrungen zur Verfügung.
Darüber hinaus betreut die AWZ Zeitarbeitsfirmen und deren Kunden, die aufgrund des Beschlusses des Bundesarbeitsgerichts vom 14. Dezember 2010 wegen Nichtanerkennung der Tariffähigkeit der christlichen Tarifgemeinschaft CGZP finanzielle Probleme bekommen. Diese entstehen dadurch, dass die Deutsche Rentenversicherung erhebliche Beiträge bei den Zeitarbeitsunternehmen und bei deren Ausfall von ihren Auftraggebern geltend macht.