Arbeitsgruppe Aussenwerbung

Arbeitsgruppe AussenwerbungArbeitsgruppe Aussenwerbung

455 members | 177 posts | Public Group
Ilona Schwarz
Hosted by:Ilona Schwarz

Egal, wohin das Auge schaut, Barcelona ist überfüllt mit Taxis und Scooter. Ein Taxi zu rufen, das bedeutet ein kleiner Fingerzeig und schon ist das Taxi da. Deshalb wären die Fahrzeuge ideal für Taxiwerbung in der Katalonischen Millionenmetropole. Aber: Taxiwerbung ist verboten. Schade, aber da ist nichts zu machen. Wer trotzdem auf mobile Werbung setzen will, der plant Normalbusse, also Linienbusse, oder Sightseeing Busse ein. Interesse? Einfach anrufen oder mailen.

Hallo zusammen, ich freue mich auf nette Diskussionen zur Zukunft der Außenwerbung in Deutschland und möchte kurz unser Unternehmen vorstellen. Trotter bietet moderne und flexible Außenwerbung für Deutschland. Der Trotter ist in wenigen Minuten überall aufgebaut und muss nicht im Boden verankert werden. Er ist wind- und wetterfest und kann beleuchtet werden, um auch in der Nacht sich von der schönsten Seite zu zeigen.

Wie ist Ihre Erfahrung, ist beleuchtete Außenwerbung mittlerweile Pflicht?

Hallo Herr Müller, gerade in der etwas dunkleren Jahreszeit ist Beleuchtung schon fast Pflicht. Aber das wissen Sie sicherlich selbst. Was kostet ein Trotter Einsatz? Wir sieht die Seite der Genehmigung zur Aufstellung aus? Ilona Schwarz

Ob nun Riesenposter, Blow-Up oder Megaposter genannt, die riesigen XXL-Poster an Hauswänden, Fassaden, und Gerüsten bieten ein riesiges Format für Ihre Außenwerbung. Die Riesenposter oder -Banner, die dort angebracht werden, sind fast immer beleuchtet und ragen über den Verkehr problemlos hinweg. Diese riesigen Banner sind daher bestens sichtbar, generieren großartige Reichweiten und stärken das Markenimage. Die Marke ist der absolute Eye-Catcher mit dem wow-Effekt unter den Werbemöglichkeiten. Riesenposter setzen sich spielend gegen die weiteren Werbereize durchsetzen und berühren die Herzen der Zielgruppe fest.

Gerüstwerbung

Großplakate an Baugerüsten verhüllen auf sympathische Art die staubige Sanierung an Altbauten und dienen als Staubwand. Gleichzeitig tragen die Werbegelder zur Refinanzierung bei. Aber: Die Baugerüste dürfen nur maximal 6 Monate mit Gerüstwerbung belegt werden. Damit möchte man verhindern, dass aus 2 Monaten plötzlich 2 Jahre Bauzeit werden. Denkt man an die Sanierung des Brandenburger Tores in Berlin zurück, wird man für dieses Argument Verständnis entwickeln können. Daher gibt immer wieder wechselnde Standorte, die mit Gerüstwerbung belegt werden können. Ständig wird eine neue Fassade restauriert oder andere Gebäudearbeiten werden vorgenommen. Es gibt also immer neue attraktive Werbestandorte für Ihre Gerüstwerbung.

Die Media- und Produktionskosten für Gerüstwerbung schwanken je nach Attraktivität des Standortes und Größe des Gerüstbanners. Zudem fällt für die Werbung im öffentlichen Raum eine Sondernutzungsgebühr an, die sich auf den Kalendermonat bezieht. Daher werden die Riesenposter meist in Belegungsdauer von 28 Tagen in einem Kalendermonat gebucht. Diese Vorgabe liegt an dem Abrechnungsmodus der öffentlichen Hand.

Als Beispiel:

Berlin – Alexanderplatz

1200 Quadratmeter

Kosten Media und Produktion rund € 255.000,- im Monat

Sondernutzungsgebühr ca. € 18.000,-.

Digital Megaposter, Murals oder als Projektion? Das spezielle Riesenposter

Neben den klassischen, analogen Riesenpostern gibt es zudem noch weitere ausgefallene Riesenformate an Hausfassaden und Gerüsten: Riesige digitale Screens, digitale Projektionen an Hauswände und die Bemalung von Hauswänden als Mural. Einer der größten Unterschiede zu den analogen Riesenpostern ist vor Allem die Laufzeit. Murals sind dauerhafte Bemalungen der Hauswand, die zum Beispiel als Standorthinweis von einem etablierten Geschäft genutzt werden. Da die Bemalung aufwändiger ist, liegt die Mindestbuchung bei 5 bis 10 Jahren. Bei der Belegung von riesigen Screens kommt auf den Anbieter an. Einige gestatten die Belegung bereits ab 1 Woche, andere wie die Video Wall am Kurfürstendamm in Berlin können ab 1 Monat gebucht werden (wie bei den analogen Riesenpostern).

Ganz flexibel ist die Bespielung einer Hauswand mit einer digitalen Projektion. Digitale Projektionen kann man bereits ab 1 Tag buchen. In vielen Städten Deutschlands gibt es dafür passende Hausfassaden. Da die Projektion aus einem zu parkenden Fahrzeug abgespielt wird, kann die Projektion praktisch überall ran gestrahlt werden. Und das Beste: der Werbetreibende ist hier ganz exklusiv.

Beispiel: Digitale Projektion in Berlin

Mediakosten (1 Tag): € 2.699,00

Einrichtungskosten: € 245,00

Transfer € 95,00

Riesenposter buchen

Riesenposter können in fast allen Großstädten Deutschlands und Europas gebucht werden. Meist handelt es sich, wie in Deutschland, um Monatsbuchungen. Manchmal ist auch eine Belegung für 2 Wochen möglich. Doch da die Produktion der Riesenbanner doch etwas kostenintensiv ist, lohnt sich eigentlich erst eine Belegung ab 1 Monat.

Welche Städte wären für Sie interessant?

Ich freue mich auf Ihre Anfrage.

Italienische Mode im Bikini Haus Berlin

Premiata ist eine feste Größe in der Welt der Sneakers. Obwohl die Firma erst Anfang der 1990er-Jahre gegründet wurde, blickt man auf eine lange Tradition zurück und so ist das Wissen vieler Generationen in die Produktion ihrer heißbegehrten Sneaker eingeflossen.

Das bringt die Marke auch zum Ausdruck. Eine kreativgestaltete Tram mit dem Hinweis „in der Mall Bikini Haus“ lädt die Berliner und Berlinbesucher zu einem Besuch ein. Ein Shoppingerlebnis, das sich lohnt.