Probleme beim Einloggen

Arbeitswelt

Internationale Netzwerk-Gruppe für ArbeiterInnen / International network-group for workers

Logo arbeitswelt 300 300 72 Arbeitswelt Vielen Dank für Ihren Beitrag
Liebe Autorin / Lieber Autor,
stellen Sie Ihren Beitrag gerne direkt und komplett in den Bereich "Beiträge" ein - zumindest eine aussagekräftige Zusammenfassung.
Reines Link-Posting und Links zu Blogs etc. sowie Werbung / Jobs / Events / Kleinanzeigen sind im "Marktplatz" möglich.
Autoren die Werbung in "Beiträge" einstellen werden sofort blockiert.
Ihr Moderatoren-Team
Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden.
Bianka Riedl-Weiß Trauer geht auch ohne Leid
Als Gestalttherapeutin, Trauerbegleiterin und systemischer Coach und auch aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass es einen immensen Unterschied zwischen Schmerz und Leid gibt. Der Schmerz ist Teil unseres Lebens, dem sollten wir auch nicht aus dem Weg gehen, versuchen zu verdrängen oder gar Widerstand zu leisten. Denn durch den Widerstand entsteht Leid. Das ist sehr wichtig zu wissen, sich dessen bewusst zu werden, um das Leben schöner und leichter zu gestalten. Denn das Leben ist schlicht und einfach zu kurz für Leid!
Tobias Maaß Monika Majic Everhard Uphoff
+3 weitere Kommentare
Letzter Kommentar:
Sandra Brauer Digitales Bewusstsein - Bürokommunikation
Moin zusammen,
ich habe mich vor kurzem am Rande eines Coaching-Gespräches mit meinem Klienten über effziente (und ineffiziente) Bürokommunikation unterhalten. Wie zufrieden sind Sie/seid Ihr mit Eurer Kommunikation im Job? Habt ihr - wie von Watzlawick bereits empfohlen, ein ausgewogenes Verhältnis aus analoger und digitaler Kommunikation?
Zur Reflektion Eures Kommunikationsverhaltens habe ich hier folgende Umfrage parat: https://sandrabrauer.de/umfragen/ - nutzt gern die Fragen für Euch selbst oder macht mit. Ich bin gespannt, ob tatsächlich auch in Eurer Arbeitswelt so kommuniziert wird, wie es in meinem persönlichen Umfeld immer wieder berichtet wird.
Viele Grüße aus HH
Sandra (Brauer)
Nur für XING Mitglieder sichtbar Welche Fehler sind im Job entschuldbar, welche nicht?
Dieser Inhalt ist nur für eingeloggte Mitglieder sichtbar.
Monika Majic
+7 weitere Kommentare
Letzter Kommentar:
Ute Kaste Ausschlussklauseln gefährden fast alles
Das deutsche Recht ist nicht immer ganz einfach zu verstehen. Dazu gehören sicherlich auch die Regelungen zur Verjährung. Dort wird bestimmt, dass Ansprüche nach einer gewissen Zeit nicht mehr gerichtlich durchgesetzt werden können, wenn der Schuldner des Anspruchs die Einrede der Verjährung erhebt und deshalb von seinem Leistungsverweigerungsrecht Gebrauch macht. Dann besteht der Anspruch zwar formal noch fort, er lässt sich aber nicht mehr realisieren. Im Arbeitsrecht gibt es eine ähnliche Regelung, die im Ergebnis aber noch konsequenter ist. Gemeint sind arbeitsvertragliche Ausschlussklauseln, die sich heute in den meisten Verträgen finden.
Damit werden Lohnansprüche, Urlaubsabgeltung und Entgeltfortzahlung durch Ausschlussklauseln befristet.
Sogar gesetzlich geregelt findet sich eine solche im Kündigungsschutzgesetz für die Erhebung der Klage. Bei einer arbeitsvertraglichen Ausschlussfrist erlöschen die betroffenen Ansprüche oder Rechte gegenüber dem Arbeitgeber komplett, wenn die entsprechende Frist abgelaufen ist. Dann sind alle Ansprüche weg. Fast alle, muss man hier nun einschränken. Denn nach der Rechtsprechung der Arbeitsgerichte darf der Anspruch auf den Mindestlohn grundsätzlich nicht von derlei Ausschlussklauseln umfasst sein.
Diese Rechtsauffassung hat das Bundesarbeitsgericht inzwischen bestätigt (9 AZR 162/18). Danach sind arbeitsvertragliche Ausschlussklauseln, die alle beiderseitigen Ansprüche aus dem Arbeitsverhältnis ohne jede Einschränkung erfassen, unwirksam. Nach § 3 Mindestlohngesetz (MiLoG) muss der Anspruch auf den gesetzlichen Mindestlohn in der Formulierung der Ausschlussklauseln ausgenommen sein. Ist das nicht berücksichtigt und wurde der Arbeitsvertrag nach dem 31.12.2014 abgeschlossen, sind die vereinbarten Ausschlussfristen insgesamt unwirksam.
Wie die Verjährung auch, so dienen Ausschlussfristen der Rechtssicherheit und dem Rechtsfrieden im Vertragsverhältnis. http://www.tempbus.de/arbeitsrecht/ausschlussklauseln-gefaehrden-fast-alles

Events dieser Gruppe

Alle Events

Moderatoren

Infos zu den Moderatoren

Über die Gruppe "Arbeitswelt"

  • Gegründet: 01.05.2016
  • Mitglieder: 68.363
  • Sichtbarkeit: offen
  • Beiträge: 1.747
  • Kommentare: 3.879
  • Marktplatz-Beiträge: 317