Probleme beim Einloggen

Austria IT-Network

Die Networking-Plattform für Österreichische IT-Professionals mit der Möglichkeit zum Austausch von Wissen und Kontakten.

Daniela Mentzel Haben Sie Ihre mobilen Geräte voll im Griff? Mit Unified Endpoint Managament Risiken reduzieren bei zunehmender Mobilität
Die zunehmende Mobilität im Zusammenhang mit der Digitalisierung bedeutet für Unternehmen auch höhere Risiken in Sachen Mobile Devices. Egal ob es sich hierbei um den Diebstahl des mobilen Endgeräts, Hackerangriffe auf Unternehmen und die damit verbundenen sensiblen Daten, oder mangelnde Verfügbarkeit der Geräte aufgrund von Kompatibilitätsproblemen handelt. Die Liste ist lang.
Um die Risiken zu reduzieren, muss ein effektives Unified Endpoint Management (UEM) her. Dieses bezeichnet die einheitliche Verwaltung von Geräten der IT-Umgebung von Organisationen.
Lesen Sie im Folgenden unter anderen 4 konkrete Gründe, warum Sie auf ein UEM setzen sollten.
https://www.pitagora.at/blog/unified-endpoint-management-mit-maas360/
Maximilian Pöhnl Der 11. IT-Unternehmertag am 12.11.2018 in Wien! Jeder will das beste Personal?
Die IT krempelt derzeit Unternehmen, Geschäftsmodelle und die ganze Branche um. Grund hierfür die „Digitalisierung“. Hinter diesem „sperrigen“ nicht definierten Begriff verbirgt sich die Integration unternehmensüberlappender Prozesse.
Letztendlich wird jedes Unternehmen einen wesentlichen Teil seiner Wertschöpfung mit Hilfe der „Digitalisierung“ erzielen. Somit wird jedes Unternehmen mehr oder weniger zu einem IT-Unternehmen.
Diese Faktoren führen zu einem immensen Bedarf an IT-Fachkräften. Weitere Faktoren verstärken zeitgleich den Fachkräftemangel wie z.B.:
1. Generationswechsel (in den nächsten 5 Jahren ca. 30-50% die in den Ruhestand gehen)
2. Fluktuation (Die hohe Nachfrage und die Einstellung der jungen Generation führen zu höherer Wechselbereitschaft)
3. Knappe Ressourcen (Trotz hohem Bedarf an IT-Fachkräften sind die Budgets der Bedarfsträger niedrig)
4. Neue gesetzliche Herausforderungen (DSGVO etc.)
5. Fehlende bedarfsgerechte Ausbildung der jungen IT-Fachkräfte.
Gerade mittelständische IT-Unternehmer stehen bei der Besetzung neuer Stellen im Wettbewerb zu den großen Mittelständlern und Konzernen die um neue IT-Fachkräfte buhlen.
Österreichische IT-Unternehmer leiden besonders unter dem Fachkräftemangel, da der Anteil der IT-Unternehmen die Individualentwicklungen vornehmen besonders hoch ist und das bei einer sehr starken Nachfrage.
Grund genug für das Netzwerk im IT-Mittelstand „IT-Unternehmertag“ sich mit diesem Thema zu beschäftigen. Mit der Schirmherrschaft des VÖSI (Verband Österreichischer Software Industrie) bietet der 11. IT-Unternehmertag, neue Ansätze und Praxiserfahrungen von IT-Unternehmern dem Fachkräftemangel erfolgreich entgegen zu wirken.
sandeep kumar pabba Oracle Entwickler :: Wien, Österreich
Oracle Entwickler :: Wien, Österreich
Rolle: Oracle Entwickler
Ort: Wien, Österreich
Dauer: Rollender Vertrag
Arbeitsbeschreibung:
• Entwicklung von Oracle-Anwendungen
• Entwicklung von wiederverwendbaren Modulen
• Entwicklung von Datenschnittstellen
• Technische Umsetzung der Analyseergebnisse.
Bedarf:
• Mindestens 3 Jahre praktische Erfahrung in der Entwicklung von Oracle-Anwendungen
• Relevantes Wissen in Programmierung oder objektorientierter Systemmodellierung (UML, ER, UseCases)
• Sehr gute Programmierkenntnisse (Java, XML, HTML, CSS, Java Skript, Unix Shell Scripting)
• SQL- und PL / SQL-Kenntnisse
Freundliche Grüße,
Sandeep Kumar - Senior Technical Recruiter
T: +44 (0) 203 598 7480
E: sandeep@adroitpeople.com
Xing: https://www.xing.com/profile/sandeepkumar_pabba/cv?sc_o=mxb_p
LinkedIN: http://www.linkedin.com/in/sandeepkumarpabba1

Moderatoren

Infos zu den Moderatoren

Über die Gruppe "Austria IT-Network"

  • Gegründet: 05.12.2017
  • Mitglieder: 396
  • Sichtbarkeit: offen
  • Beiträge: 33
  • Kommentare: 1
  • Marktplatz-Beiträge: 0