Skip navigation

AutomatisierungstreffAutomatisierungstreff

25 members | 5 posts | Public Group

Der Automatisierungstreff - das Forum für Anwender, Praktiker oder Macher der digitalen Transformation.

Vom 19. bis 21. Februar 2019 fand der diesjährige Automatisierungstreff in der Kongresshalle in Böblingen statt. Neben den erfolgreichen Anwender-Workshops zu insgesamt 46 Themen fand vor allem das Lösungsforum Marktplatz Industrie 4.0 großen Anklang. Teilnehmer äußersten sich sehr positiv über die etablierte Veranstaltung.

Viele Anwender aus dem Maschinen- und Anlagenbau haben sich auf dem Automatisierungstreff 2019 intensiv mit Lösungen für Automatisierungssysteme und Industrial-IT beschäftigt, die zur Erhöhung der Produktionseffizienz beitragen. Der Schwerpunkt bildete dabei IIoT und die digitale Transformation im industriellen Umfeld. Die Kombination aus Workshops, Trend-Sessions und dem Lösungsforum Marktplatz Industrie 4.0 mit zehn konkreten Use-Cases bildete dabei eine einmalige Gelegenheit, sich in tiefgreifenden Gesprächen und praktischen Übungen mit neuen Technologien auseinanderzusetzen. Basierend auf einer umfangreichen Kampagne in der Fachpresse wurden genau die Besucher gewonnen, die sich derzeit aktuell mit Projekten rund um die Themengebiete IIoT, Industrial IT, industrielle Kommunikation und Automatisierung beschäftigen.

Einen wesentlichen Schwerpunkt der Veranstaltung bildeten weiterhin die praxisorientierten Anwender-Workshops: An den drei Tagen wurden Workshops zu insgesamt 46 Themen von 41 Firmen ausgerichtet, welche die große Vielfalt der Veranstaltung innerhalb der Automatisierungs- und Industrial-IT-Welt eindrucksvoll repräsentierten. „Tatsächlich werten wir die Böblinger Automatisierungstage als vollen Erfolg“, betont Marc Zenker, Head of Digital Innovation bei der blu Portals & Applications GmbH stellvertretend für die Ausrichter der Anwender-Workshops. „Die Zusammenarbeit mit dem Veranstalter Strobl GmbH war exzellent. Auch oder vor allem im Vergleich mit anderen Veranstaltungen kann ich nur sagen, war das mit Abstand das am besten organisierte Event und wir freuen uns auf die zukünftige Zusammenarbeit.“ Auch Elena Eberhardt von der Schildknecht AG bedankt sich für die Organisation ihres Workshops: „Es war ein toller Workshop.“

Auf dem Marktplatz Industrie 4.0 haben die teilnehmenden Unternehmen ihre konkreten Use-Cases präsentiert und dabei, bezugnehmend auf die Aufgabenstellung und Anforderungen des Besuchers, über Lösungsmöglichkeiten diskutiert. Die Anbieter lobten die konstruktive Atmosphäre auf dem Marktplatz, die beste Gelegenheit für intensive Gespräche bot. „Der Automatisierungstreff 2019 liegt hinter uns und wir, die IDAP, möchten uns bei dem Veranstalter und dem gesamten Team für die tolle Gastfreundschaft bedanken!“, stellt Baastian de Ruiter, Leiter Marketing bei der IDAP Informationsmanagement GmbH, heraus. IDAP stellt einen Use-Case auf dem Marktplatz Industrie 4.0 vor. „Wir haben uns sehr wohl gefühlt und in einer angenehmen Atmosphäre viele informative Gespräche geführt. Unser Fazit ist klar: Das waren drei professionell organisierte und für uns sehr erfolgreiche Veranstaltungstage! 2020 sind wir gerne wieder dabei“, schließt B. de Ruiter an.

Die beiden Trend-Sessions fokussierten die Themen 'Kooperierende Energiezellen' sowie 'Automatisierung der elektrischen Verteilnetze'.

Insgesamt fanden sich 2.173 Besucher an den drei Tagen in der Böblinger Kongresshalle ein – trotz des etwas ungewohnt frühen Veranstaltungstermins eine beachtliche Zahl. Dies dokumentiert, dass der Automatisierungstreff sowohl bei den teilnehmenden Unternehmen wie auch bei den Besuchern überaus etabliert und beliebt ist. Sowohl die teilnehmenden Firmen als auch die Besucher lobten die sehr gute Organisation der gesamten Veranstaltung. Daraus resultiert eine hohe Effizienz in der Informationsbeschaffung. Der nächste Automatisierungstreff wird vom 24.03. bis zum 26.03.2019 wieder in der Kongresshalle in Böblingen stattfinden.

Condition Monitoring von industriellen Maschinen und Anlagen ist momentan ein Thema, das viele beschäftigt. Daher hat das Unternehmen Schildknecht AG für den 21.02.2019 in der Kongresshalle Böblingen ein Workshop-Programm zusammengestellt, welches die Möglichkeiten aber auch Herausforderung von Condition Monitoring erörtert.

Der Workshop beginnt um 10:00 Uhr mit einer Keynote durch Thomas Schildknecht, der als Experte im Bereich Wireless und IoT viele Vorträge hält. Ziel ist es die Möglichkeiten und auch Herausforderungen bei IoT Projekten detailliert zu beleuchten.

Außerdem wird ein Kunde des Unternehmens Schildknecht AG eines seiner Industrie 4.0-Projekte hautnah vorstellen. Danach werden 3 konkrete Anwendungsfälle in Workshops umgesetzt, um die theoretischen Erkenntnisse auszuprobieren und noch besser zu verstehen. Im Zusammenhang damit werden die Teilnehmer die IIoT-Lösungen von Schildknecht kennenlernen.

IIoT-Lösungen verstehen & umsetzen

Hinter dem Schlagwort IoT, IIoT und Industrie 4.0 verstecken sich oft viele verschiedene Themen, daher werden zunächst verschiedene IIoT-Lösungsmöglichkeiten beleuchtet. Es wird auf unterschiedliche technische Lösungen des Remote Monitoring und des Remote Access (VPN) eingegangen. Vor allem geht es um verschiedene Anwendungsfälle, also die Frage, was genau dahintersteht. Die Schildknecht AG zeigt zum Beispiel den Anfang fast jeden Projektes darin, zunächst durch Informationen (Sammeln von Daten) das Verständnis über die eigenen Produkte und Anlagen zu erhöhen - Condition Monitoring, Sensorüberwachung, Maschinenüberwachung). Nach der Frage Was passiert? wird in IIoT-Projekten meist die Frage nach dem Warum? beantwortet. Die Daten werden analysiert. Dies kann an verschieden Orten passieren. Erst wenn diese beiden Schritte abgeschlossen sind, kann man durch Modelle und Vorhersagen versuchen, bereits vorrauschauend zu optimieren (Predictive Maintenance).

Die richtige Internetzugangs- und Funktechnologie auswählen

Bei IIoT-Lösungen spielt die Vernetzung eine große Rolle. D.h. man muss genau verstehen, wo die Produkte z.B. Maschinen räumlich sind, wie die Infrastruktur ist und wo die Daten gebraucht werden. Abhängig vom jeweiligen Ort und vor allem der Infrastruktur sind z.B. bei machen Lösungen ein Internetzugang in Form von LAN oder WLAN wichtig, aber teilweise nicht möglich. Deshalb werden verschiedene Funktechnologien - LoRa, SIgfox, Mobilfunk und NBIoT - näher für das Einsatzfeld Industrie betrachtet. Außerdem wird die Verwendung von Cloudsystemen und die Unterschiede diskutiert.

Vorstellung von Praxisbeispielen

Schildknecht stellt verschiedene Praxisbeispiele aus den Bereichen Infrastruktur, Maschinenüberwachung und Prozessoptimierung vor. Zudem erwartet Sie ein Überraschungsgast: Ein Kunde von Schildknecht wird ein tolles IIoT-Projekt aus dem Bereich Lager- und Prozessoptimierung mit Sensoren vorstellen. Seien Sie gespannt auf die Erfolgsgeschichte!

Weitere Details sowie das Anmeldeformular finden Sie unter: https://www.automatisierungstreff.com/?page_id=21007

Erleben Sie in den 2 kostenlosen Workshops von WSCAD, wie man im Electrical Engineering systemübergreifend arbeiten kann und lernen Sie neue Lösungen und erprobte Konzepte kennen!

Mit der WSCAD SUITE planen, entwickeln, konstruieren und dokumentieren Sie gewerkeübergreifend und durchgehend digital auf einer Plattform mit zentraler Datenbank: Elektrotechnik, Schaltschrankbau, Verfahrens- und Fluidtechnik, Gebäudeautomation und Elektroinstallation. Inklusive Fertigungssteuerung von NC-Maschinen ohne Zusatzkosten, Mechanismen zur Automatisierung der Konstruktionsvorgänge sowie Schnittstellen zur Anbindung an PLM- und ERP-Systeme. Die neue und kostenlose WSCAD Augmented-Reality-App vervollständigt den Engineering-Prozess bis auf die Smartphones und Tablets von Servicetechnikern und Instandhaltern.

► Workshop 1

Entdecken Sie in diesem Workshop, wie Sie mithilfe unserer ganzheitlichen und intuitiven Engineering-Lösung Maschinen, Anlagen und Gebäudekomplexe beispielsweise übergeordnet strukturieren. Für mehr Transparenz, höhere Qualität und unglaublich kurze Entwicklungszeiten. Erfahren Sie, wie Sie über 1,3 Millionen Symbole und Artikeldaten im WSCAD- und Eplan*-Format von mehr als 212 Herstellern aus der weltweit umfangreichsten E-CAD-Datenbibliothek wscaduniverse.com schnell und effizient in Ihren Projekten verwenden, wie Sie selbst Artikeldaten pflegen oder wie Sie mithilfe von Makros und Makrovarianten schneller konstruieren.

►Workshop 2

Die Disziplin CE in der WSCAD SUITE X bietet zahlreiche Möglichkeiten, um den Aufbau und die Fertigung von Schaltschränken zu beschleunigen. Sie können Verbindungen automatisch routen, den Füllgrad von Kanälen anzeigen, Daten von anderen Systemen einlesen, 3D-Step-Daten für fotorealistische Ansichten und Kollisionsprüfungen auf Grundlage realer Bauteilgrößen nutzen und mit den erzeugten Daten ohne Zusatzkosten sofort die Fertigung steuern. Per Smartphone oder Tablet lassen sich mit der WSCAD AR-App die Komponenten in einem Schaltschrank sofort anzeigen – inklusive relevanter Artikeldaten und der Original-Herstellerdatenblätter. Wir unterstützen Sie, den Digital Twin, eine aktuelle 1:1-Beziehung Ihrer Pläne und Dokumentation mit Ihren Anlagen, wiederherzustellen und aktuell zu halten.

►► Mehr Informationen sowie das Anmeldeformular finden Sie unter: https://www.automatisierungstreff.com/?page_id=20914

Vom 19. bis 21. Februar findet bereits der nächste Automatisierungstreff statt. Im Fokus der erfolgreichen Veranstaltung in der Kongresshalle in Böblingen steht, neben den Workshops, vor allem das Lösungsforum Marktplatz Industrie 4.0, welches konkrete, nachvollziehbare Aufgabenstellungen und Lösungswege mit I4.0- und IIoT-Funktionalität aufzeigt.

Ziel der Veranstaltung ist es, dass Anwender vor allem aus dem Maschinen- und Anlagenbau Lösungen für Automatisierungssysteme und Industrial-IT finden, die zur Erhöhung der Produktionseffizienz beitragen. Schwerpunkt bildet dabei die digitale Transformation im industriellen Umfeld. „Die Besonderheit unseres Automatisierungstreffs ist die Kombination aus Workshops rund um die Themen ‚IT & Automation‘, Trend-Sessions sowie dem Lösungsforum Marktplatz Industrie 4.0“, betont Sybille Strobl, Geschäftsführerin des Veranstalters Strobl GmbH. Mehr als 50 Unternehmen werden ihre Lösungen auf dem Automatisierungstreff zeigen.

███ Marktplatz Industrie 4.0 als Highlight

Im Jahr 2017 startete erstmals das Lösungsforum Marktplatz Industrie 4.0, welches die Ideen- und Wissenbörse Automatisierungstreff optimal ergänzt und auf welchem verschiedene Unternehmen auf Marktständen ihre konkreten Use-Cases präsentiert haben. Der Marktplatz Industrie 4.0 ermöglicht es, den ganzheitlichen Ansatz von Industrie 4.0 und IIoT zu verstehen und den Wert des Ganzen zu erkennen. Nur durch das nahtlose Zusammenspiel von allen Ressourcen einer Fabrik vom kleinen Sensor in der Produktion bis zur Management-Software in der Geschäftsführung wird die Grundlage für eine signifikant, höhere Wertschöpfung erreicht. Der Marktplatz basiert komplett auf einem applikationsbezogenen Konzept.

Auf dem Marktplatz Industrie 4.0 präsentieren Anbieter verschiedener Produkte und Disziplinen dem Marktbesucher konzentriert an einem Ort ihre realen Use-Cases und diskutieren mit ihm über konkrete Lösungsmöglichkeiten für seine Aufgabenstellung. „Unsere Teilnehmer auf dem Marktplatz Industrie 4.0 haben uns bestätigt, dass sie von der sehr konstruktiven Atmosphäre profitierten“, berichtet S. Strobl. Und auch in diesem Jahr wird der Marktplatz wieder beste Gelegenheit für intensive Gespräche bieten. Der Marktplatz Industrie 4.0 liefert keine allgemeinen technischen Präsentationen von Teilbereichen, sondern ist eine Plattform zur Vorstellung von konkreten Ideen und praktischen Lösungen, die aus der Nutzung von Industrie 4.0 einen echten Mehrwert generieren.

Zur Zielgruppe des Marktplatzes Industrie 4.0 gehören technisches und kaufmännisches Management, welches die gewinnbringende Anwendung von Industrie 4.0 im Fokus hat, IT-Fachleute, die die Daten der Produktionsebene als Basis zur Entwicklung intelligenter Software-Funktionen benötigen, Technische Leiter und Projektierer, die sich effizientere Verfahren zur Verbesserung der Produktionsabläufe wünschen, Anlagenplaner in der Automotive-Industrie, die große Anlagen effizienter verwalten müssen und mithilfe der IT flexibler machen wollen, sowie Service- und Instandhaltungstechniker, die eine automatische Selbstüberwachung aller Geräte wünschen und mehr Effizienz bei der Wartungsplanung erreichen wollen. Das Ziel: der Anwender kommt mit einer Aufgabenstellung auf den Marktplatz Industrie 4.0 und entdeckt eine Industrie 4.0-Anwendung, die eine Lösung für seine Aufgabe ist oder er findet eine Idee für eine Lösung.

Um sicher zu stellen, dass die eingereichten Use-Cases den hohen Anforderungen der Besucher gerecht werden und zu der Vision sowie dem Charakter des Forums passen, hat ein unabhängiger Beirat die Use-Cases, die vorher mit einer Kurzbeschreibung eingereicht werden, überprüft.

███ Terminkoordination für Besucher

Ein besonderes Angebot des Veranstalters ist die kostenlose Terminkoordination der Besucher für den Marktplatz Industrie 4.0. Industrie 4.0 und die digitale Transformation beinhalten meist anspruchsvolle Projekte. Damit Anwender über ausreichend Zeit für eine kostenlose und individuelle Beratung in Gesprächen mit Top-Spezialisten verfügen, stimmt der Veranstalter bei Bedarf gerne einen Wunschtermin für die Besucher ab. Die kostenlose Terminkoordination steht ab Januar 2019 für Besucher des Automatisierungstreffs zur Verfügung.

Das gesamte Programm finden Interessierte unter www.automatisierungstreff.com.

Vom 10. bis 12. April 2018 fand wieder der Automatisierungstreff in der Kongresshalle in Böblingen statt. Neben den 35 erfolgreichen Anwender-Workshops stand vor allem das Lösungsforum Marktplatz Industrie 4.0 im Fokus der etablierten Veranstaltung.

Auch im Jahre 2018 drehte sich bei der Veranstaltung Automatisierungstreff wieder alles um die Erhöhung der Produktionseffizienz. Anwender vor allem aus den Bereichen Maschinen- und Anlagenbau, Antriebs- und Steuerungstechnik, Elektrotechnik sowie der Fabrikautomation fanden hier Lösungen für Automatisierungssysteme und Industrial-IT. Schwerpunkt bildete dabei die digitale Transformation im industriellen Umfeld. Als Besonderheit der Veranstaltung Automatisierungstreff gilt hierbei die einmalige Kombination aus Workshops und Trend-Sessions rund um die Themen 'IT & Automation' sowie das Lösungsforum Marktplatz Industrie 4.0.

Insgesamt 58 Unternehmen zeigten ihre Lösungen auf dem Automatisierungstreff. Auf dem Marktplatz Industrie 4.0 haben 13 Unternehmen auf zwölf Marktständen teilgenommen und ihre konkreten Use-Cases präsentiert und dabei, bezugnehmend auf die Aufgabenstellung und Anforderungen des Besuchers, über konkrete Lösungsmöglichkeiten diskutiert. Die Anbieter lobten die konstruktive Atmosphäre auf dem Marktplatz, die beste Gelegenheit für intensive Gespräche bot.

Schwerpunkt der Veranstaltung blieben weiterhin die praxisorientierten Anwender-Workshops: An den drei Tagen wurden 35 Workshops von 43 Firmen ausgerichtet, welche die große Vielfalt der Veranstaltung innerhalb der Automatisierungs- und Industrial-IT-Welt eindrucksvoll repräsentierten.

Die Teilnehmer sowie Ausrichter zeigten sich von dem Konzept und Erfolg durchweg begeistert: „Der Workshop war ein voller Erfolg. Ein Unternehmen steht unmittelbar vor der Bestellung von AutoSave V7.0.“, betont Oliver Gekeler, Geschäftsführer des Unternehmens AutoSiS GmbH beispielhaft.

Auch Hans-Ludwig Göhringer, der mit seinem Unternehmen I-V-G Göhringer schon seit Jahren regelmäßig Workshops auf dem Automatisierungstreff ausrichtet, ist von dem Erfolg der Veranstaltung überzeugt: „Wir nutzen die Workshops vom Automatisierungstreff, um zu zeigen, wie wir helfen können und gleichzeitig vermitteln wir wertvolles Wissen für die Fehlersuche. Wir verschenken sogar kleinere Werkzeuge, mit denen unsere Kunden bereits Fehler in den Anlagen finden können. Für unsere potentiellen Kunden ist es die Gelegenheit, uns kennenzulernen und um Ideen für die eigene Fehlersuche zu erhalten, aber auch, um uns einen Auftrag zur Fehlersuche zu erteilen.“, stellt Hans-Ludwig Göhringer heraus. „Der starke Zuspruch zu unseren Workshops spricht für die Richtigkeit des Konzeptes der Veranstaltung.“

„Sind wir der Herausforderung der digitalen Transformation gewachsen?“ Diese Frage stellte das Unternehmen Berghof Automation GmbH in ihrer gleichnamigen Trend-Session. In sieben spannenden Vorträgen beantworteten Vertreter aus Forschung, Wissenschaft und der Industrie diese Frage und gaben den Teilnehmern Anreize, sich mit dieser Thematik auseinanderzusetzten und die Chancen für Ihr Unternehmen zu erkennen. Und auch die alljährliche Trend-Session vom VDE-Bezirksverein Württemberg zu dem wichtigen Zukunftsthema Energiewende und wie Deutschland die Energieversorgung weiterhin sicherstellen kann, wurde von den Besuchern gut angenommen.

Insgesamt fanden sich 2.497 Besucher an den drei Tagen in der Böblinger Kongresshalle ein, was noch einmal eine Steigerung gegenüber dem letzten Jahr bedeutet. Sowohl die teilnehmenden Firmen als auch die Besucher lobten die sehr gute Organisation der gesamten Veranstaltung. Daraus resultiert eine hohe Effizienz in der Informationsbeschaffung. Der nächste Automatisierungstreff ist bereits in der Planung und wird vom 19.02. bis zum 21.02.2019 wieder in der Kongresshalle in Böblingen stattfinden.

Moderators
Please log in to see who moderates this group.
Alles für die digitale Transformation

Mit dieser Gruppe bieten wir eine Plattform, sich gezielt über die Veranstaltung Automatisierungstreff zu informieren. Zusätzlich ermöglicht dieses Forum den direkten und konstruktiven Austausch zwischen Interessenten, Besuchern, Workshop-Ausrichtern sowie Anbietern auf dem Marktplatz Industrie 4.0.

Die Veranstaltung

Auf der Veranstaltung Automatisierungstreff finden Sie innovative Lösungen für das gesamte Aufgabenspektrum aus den Bereichen IT und Automation, erfahren einen Wissensvorsprung und erhalten schnell und unkompliziert Informationen zu neuen Produkten sowie Lösungen für Ihre Anwendung. Sie erhalten zusätzlich alle wichtigen Informationen und wertvollen Tipps für die Umsetzung der digitalen Transformation in der industriellen Fertigung, im Gebäude sowie im Energiebereich.

Der Automatisierungstreff hat aufgrund des Angebotes an verschiedenen Anwender-Workshops schon immer die Praxis in den Vordergrund gestellt. Das ändert sich auch nicht in Zeiten der digitalen Transformation.

Deswegen wurde der Marktplatz Industrie 4.0 ins Leben gerufen, der als zentraler Bestandteil der Veranstaltung den Schwerpunkt auf konkrete Use-Cases für Industrie 4.0 und IIoT legt. Diese Plattform richtet sich an Anwender, Praktiker und Macher, welche die digitale Transformation in den Unternehmen nutzen möchte. Der Marktplatz Industrie 4.0 ergänzt somit in idealer Weise den Automatisierungstreff, die etwas andere, innovative Kommunikationsplattform für die Präsentation und Diskussion neuer Technologien und Trends.

Den Kernpunkt der 3-tägigen Plattformveranstaltung sind die praxisorientierten Anwender-Workshops, in denen die Besucher die Möglichkeit haben, einzelne Technologien vor Ort praktisch auszutesten.

Das Trend-Session Programm ist ein weiterer Baustein der Ideenbörse und trägt den Charakter eines kleinen, aber praxisnahen Kongresses.

Weitere Informationen & Links

Sichern Sie sich heute schon Ihren kostenlosen Eintrittsgutschein:
https://www.automatisierungstreff.com/?page_id=41

Sie haben Interesse an der Ausrichtung eines Workshops oder der Teilnahme am Marktplatz Industrie 4.0? Kontaktieren Sie uns!
https://www.automatisierungstreff.com/?page_id=9

Weitere Informationen und Plattformen:
Website: www.automatisierungstreff.com
Twitter: https://twitter.com/Automat_Treff

Gruppenregeln
  • Die Inhalte in dieser Gruppe sollten sich auf die Veranstaltung Automatisierungstreff beschränken oder themenverwandt sein. Bitte beachten Sie die einzelnen Foren/Themenbereiche.

  • Die Bewerbung des eigenen Anwender-Workshops, des eigenen Use-Cases bzw. der eigenen Trend-Session ist erwünscht! Anderweitige Eigenwerbung ist gestattet, solange der Bezug auf die Veranstaltung Automatisierungstreff gegeben ist.

  • Beiträge mit Werbe-‚ Spam-‚ themen- und branchenirrelevanten oder anstößigen Inhalten sind untersagt. Wir bitten um einen respektvollen und konstruktiven Austausch.

  • Die Moderatoren behalten sich vor, Beiträge die gegen die Gruppenregeln verstoßen, ohne Ankündigung zu löschen. Bei wiederholter Zuwiderhandlung erfolgt der Ausschluss des Mitglieds aus der Gruppe.

  • Richtlinien zu Bildrechten in den XING-Gruppen: Als Nutzer der XING-Gruppen sind Sie für das Einstellen von Bildmaterial selbst verantwortlich. Achten Sie daher auf die Urheberrechte Dritter. Stellen Sie sicher, dass Sie die entsprechenden Rechte zum Veröffentlichen des Bildes besitzen, weil Sie entweder selber Urheber sind, entsprechende Rechte vom Urheber bekommen haben oder es sich um ein freies Werk handelt. Denken Sie gegebenenfalls daran, die Quelle oder den Urheber beim Einstellen des Bildmaterials zu nennen.