Probleme beim Einloggen

BankPraktiker

RECHTSSICHER • REVISIONSFEST • RISIKOGERECHT http://www.bankpraktiker.de/

Lukas Walla Neuerscheinung: Risikoanalyse für Auslagerungen in der Kreditwirtschaft
Die Risikoanalyse ist der zentrale Baustein für ein erfolgreiches Management von Auslagerungen sowie deren Risiken. Nur wer Risiken möglichst früh erkennt, kann sich mit ihnen kritisch auseinandersetzen und geeignete Maßnahmen ergreifen. Das zentrale Auslagerungsmanagement stellt hierbei sicher, dass die Risikoanalyse nach AT 9 einheitlich umgesetzt wird und ein einheitliches Risikoverständnis gefördert wird. Aufgrund häufiger Prüfungsmängel im Bereich der Steuerung der Auslagerungsrisiken steht das Thema Risikoanalyse verstärkt im Fokus von Aufsicht, Revision und Abschlussprüfern.
Das Buch liefert insbesondere zu folgenden Fragestellungen konkrete Lösungsansätze:
• Was ist eine Auslagerung und wie kann diese von einem sonstigen Fremdbezug unterschieden werden?
• Wie müssen Auslagerungen in der Geschäftsstrategie berücksichtigt werden?
• Gibt es Grenzen bei der Auslagerungsmöglichkeit von Prozessen und Funktionen?
• Wie kann das zentrale Auslagerungsmanagement möglichst effizient ausgestaltet werden?
• In welcher Art und Weise müssen sonstige IT-Dienstleistungen gem. BAIT berücksichtigt werden?
• Wie kann die aufsichtlich geforderte Risikobewertung für den Fremdbezug von IT-Dienstleistungen erfolgen?
• Wann ist die Anpassung einer Risikoanalyse sinnvoll und welche internen sowie externen Einflüsse können auf sie einwirken?
• Welche Rolle hat die Interne Revision in Bezug auf Tätigkeiten der Auslagerungsüberwachung?
Das erfahrene Autoren-Team beantwortet diese und weitere Fragen und stellt umfangreiche Muster (u. a. eine Musterarbeitsanweisung und Musterrisikoanalyse) zur Verfügung, die eine schnelle Umsetzung der Anforderungen ermöglichen.
Nur für XING Mitglieder sichtbar Informationen zu unseren GenoData-Konferenzen 2019
Neben Hamburg gibt es die Konferenzen auch noch in Stuttgart (02.04.2019) und in Münster (11.04.2019)
Frank Sator FINREP 2019: Neue Anforderungen und Umsetzungsfragen für HGB-Bilanzierer
Seit einigen Jahren müssen die nach HGB bilanzierenden Kreditinstitute eine FINREP-Meldung auf der Basis von Bilanz- bzw. GuV-Daten aus dem Rechnungswesen sowie Informationen aus dem Meldewesen und Risikocontrolling abgeben. Dabei haben die Meldewesen-Daten großen Einfluss auf die Festlegung des Gesamtbankrisikoprofils und des Kapitalzuschlags, weshalb die Aufsicht mithilfe von Validierungsregeln und Datenqualitätsprüfungen Korrekturmeldungen vermeiden sowie fehlerfrei ausgefüllte FINREP-Tabellen und Datenpunkte (nach Data Point Model 2.8) sicherstellen möchte. Problematisch sind u.a. die Identifizierung und Bewertung notleidender Kredite (NPL) sowie gestundeter Forderungen (Forbearance), die in vielen Häusern weder erhoben noch lückenlos nachzuverfolgen sind. Ein Bundesbanker und ein Meldewesen-Experte machen Sie FINREP-fest! Einzelheiten unter https://www.fc-heidelberg.de/produkt/fit-fuer-finrep-fuer-hgb-bilanzierer-2019-neue-vorgaben-alte-probleme/
Björn Wehling Prüfung von Liquiditäts-/Refinanzierungsrisiken nach neuem ILAAP
Frank Sator COREP 2019: Verschärfte Vorgaben & Umsetzungsprobleme
Die EBA-Standards „ITS on Supervisory Reporting“ konkretisieren die CRR-Meldepflichten und beinhalten wichtige Reporting-Anforderungen an die Eigenmittel, Leverage Ratio, risikogewichteten Aktiva (RWA), Großkredite, Liquiditätskennzahlen und weitere Kennzahlen (u.a. Asset Encumbrance). Daneben besitzen COREP-Meldewerte eine hohe Relevanz für die Kapital- und Liquiditätsplanung im ICAAP und ILAAP sowie für die neuen Risikotragfähigkeit-Steuerungsperspektiven. Eine Bundesbankerin stellt die neuen Vorgaben vor, berichtet über Prüfungsfeststellungen und Erwartungen. Danach setzen sich ein Risikocontroller und ein Meldewesen-Spezialist mit häufigen Fehlern beim Befüllen der Meldebögen und mit Unklarheiten im internen Meldeprozess auseinander. Außerdem wird aufgezeigt, wie die Bank zu meldende Kennzahlen für eigene (Reporting-)Auswertungen nutzen kann. Einzelheiten unter https://www.fc-heidelberg.de/produkt/liquiditaetsmeldewesen-2019-verschaerfte-vorgaben-umsetzungsprobleme/